Archiv für die Kategorie ‘Corazon Blanco’

*** LIVE *** Real Madrid feiert den 14. Champions-League-Titel

Rrr am Sonntag den 29. Mai 2022

Zurücklehnen und geniessen!

Die Übertragung dauert bis ca 23.30 Uhr und ist für alle Leserinnen und Leser obligatorisch. Besten Dank für die Kenntnisnahme.

Flotter Vierzehner

Rrr am Samstag den 28. Mai 2022

Das heutige Festtagsprogramm
18.15 Uhr: Feier in der Almudena Kathedrale.
19.00: Empfang der Mannschaft im Palacio de Cibeles.
19.45 Uhr: Umzug im offenen Bus / Puerta der Sol.
20.15 Uhr: Feier an der Plaza de Cibeles. Captain Marcelo legt Real-Fahne um die Brunnenfigur, die griechische Göttin Kybele.
21.15: Transfer ins Stadion.
22.00: Feier im Bernabéu, wo die Spieler einzeln aufgerufen und gefeiert werden. Fünfstündige Live-Übertragung auf realmadrid.tv

Der Real-Madrid-Beauftragte des Runden Leders richtet das Wort an Sie.

“Buenas tardes, liebe Freundinnen und Freunde. Real Madrid hat in Paris den 14. Champions-League-Titel seiner glorreichen Geschichte gewonnen, und es ist zweifellos der Schönste von allen. Erinnern Sie sich noch an PSG? Chelsea? City? Voila.

Ich danke Ihnen für alles und wünsche Ihnen nun frohe Feierlichkeiten, sofern Sie meinem Team angehören. Für Liverpool und alle anderen Vereine bietet sich nächste Saison eine neue Gelegenheit, den wichtigsten Titel im europäischen Fussball zu gewinnen. Für Real auch, es wäre dann der Fünfzehnte.

Die Festivitäten morgen Abend in Madrid werden Sie selbstverständlich in voller Länge (ca viereinhalb Stunden) live im Internet verfolgen können. Ich werde Ihnen den Link rechtzeitig zustellen. ”

Prickelnde Pariser Partie

Rrr am Samstag den 28. Mai 2022

Unser Champions-League-Experte stimmt Sie auf den heutigen Final ein.

Liebe Freundinnen und Freunde des runden Leders, Sie erkennen es mit einem Blick: Auf dem Bild fehlt etwas. Richtig, es ist der vierzehnte Henkelpott. Ich hätte ihn mit dem Photoshop einbauen können, aber ich möchte den Ereignissen nicht vorgreifen.

Die Affiche heute abend (21.00, 3+, TF1, ZDF, blue) könnte faszinierender nicht sein. Auf der einen Seite die Mannschaft, die im Lauf dieser Spielzeit unsere Herzen erobert hat mit ihrem leidenschaftlichen Fussball, heroisch geschlagenen und gewonnenen Schlachten, auf der anderen Seite der FC Liverpool.

Wem Sie die Daumen drücken, ist Ihnen unbenommen – fiebern Sie mit unserem Leser Herr Sergeant Pepper und seinen Reds, oder halten Sie es mit mir und den Blancos. Möge der Bessere gewinnen!

“Mein Gefühl sagt mir, es gibt einen Sieg”, sagt der Schriftsteller Javier Marías, Autor des wunderschönen Buchs “Corazón tan blanco” (1992). Wenn dem so ist, werde ich Sie rechtzeitig informieren, was genau am Sonntagabend auf der Plaza de Cibeles geplant ist.”

Geregeltes Vorgehen

Rrr am Samstag den 30. April 2022

Der Real-Madrid-Beauftragte des Runden Leders richtet das Wort an Sie.

“Buenas tardes und besten Dank für Ihre Gratulationen zum 35. Meistertitel, die Sie mir nun in grosser Anzahl zuteil kommen lassen wollen. Damit sich alles in geordneten Bahnen abspielt, bitte ich Sie auch dieses Jahr um Beachtung des offiziellen Glückwunschprotokolls.

Huldigungen und Ehrerbietungen aller Art nicht telefonisch, sondern ausschliesslich per SMS, Signal und Tinder Messenger. Gedichte, Zeichnungen und Bastelarbeiten können beim Portier der RL-Redaktionsgebäudes abgegeben werden, Blumensträusse bei der Vorzimmerdame, Geldgeschenke und Champagnerkisten via FedEx. Füsseküssen heute abend von 20 bis 22 Uhr im Chefbüro der RL-Redaktion (3. Stock, Online-Anmeldung erforderlich, Foto nicht vergessen). Seligsprechungen nach Absprache.

¡Hala Madrid! Y nada más. Besten Dank für die Kenntnisnahme und alles Frohe.”

Anzahl spanische Meisterschaften. Real Madrid (35), Barcelona (26), Atlético Madrid (11). Bilbao (8), Valencia (6).

Preisbewusster Perez

Rrr am Samstag den 12. März 2022

Real Madrid spart für Mbappé.

Der Franzose kann im Sommer zwar ablösefrei zu seinem Traumklub wechseln, wird aber sicher ein Handgeld in zweistelliger Millionenhöhe einfordern.

Daran erinnerte sich Real-Präsident Florentino Perez, als er die Delegation von Paris St-Germain am Mittwochmittag zum vorgeschriebenen Lunch vor dem Spiel einlud. Das Essen fand im noblen Zalacain stand, und es gab Hummersalat als Vorspeise, Wolfsbarsch oder Rinderfilet als Hauptgang, wie ein Blick auf die Karte zeigt.

Beim Wein aber sparte Real so richtig: Dem stinkreichen PSG-Besitzer Nasser Al-Khelaifi wurde ein Cuna Reserva von 2015, vorgesetzt, der in spanischen Supermärkten für 10,85 Euro zu haben ist. Für Freunde des Weissweins war ein Nisia Verdejo von 2020 vorgesehen, der beim Minimarkt um die Ecke für 9,75 Euro verkauft wird. Die PSG-Delegation litt und schwieg. Also ähnlich wie später im Bernabeu.

Falls Sie jetzt Ihren inneren Florentino verspüren: Der Cuna Reserva ist im Coop grad Aktion! 6 Flaschen zum halben Preis! Herr Rrr hat sofort zugeschlagen und ist begeistert: “Dunkles Granatrot, offene würzige Beerenaromatik, mit Zwetschgen- und Pflaumennoten, komplexer Fruchtcharakter, Noten von Holz, Koriander und Moos, frische Säure gibt Eleganz, mit seidenen Tanninen, mittelkräftig und aromatisch bis ins lange Finale.” Das findet übrigens am 28. Mai statt. In Paris.

Begreifbare Begründung

Herr Maldini am Dienstag den 6. Juli 2021

Eventuell kommt es diesen Sommer zu einem Freundschaftsspiel zwischen Real Madrid und Tottenham.

Bänkliwärmer-Bale. Foto: Keystone.

Der spanische Vizemeister der abgelaufenen Spielzeit befasst sich aktuell nämlich ernsthaft mit einer baldigen Reise in die englische Hauptstadt. Aber nicht etwa, weil er darauf besonders Lust hätte. Sondern weil er muss. Daran wurde er jüngst drum von Tottenham höchstpersönlich erinnert.

Als der Tottenhammer 2013 Gareth Bale nach Madrid verhökerte, wurde im Vertrag ein Freundschaftsspiel der beiden Clubs in London festgeschrieben. Dieses ist aber noch nicht geschehen. Tottenham würde gerne in der akteullen Sommerpause. Danach muss Real dem Herrn Bale noch ein Jahr lang den Lohn überweisen und die letzten Paragraphen des Kontrakts und dieser leidigen Geschichte sind vermutlich endlich erfüllt und erledigt.

Muntere Musik

Briger am Montag den 7. Juni 2021

Zum Wochenstart, ein paar Takte Musik.

Der französische Rapper Vald (bürgerlich Valentin Le Du) hat letzte Woche den Song “footballeur”, gedreht im Stade de la Licorne in Amiens, präsentiert. In diesem Stück träumt er davon, als Spieler des FC Échelon, sein Label heisst Echelon Records, die “Super Mega League” gegen Real Madrid zu gewinnen. Leider sieht Vald dann im Finale beim Stand von 1:6 die rote Karte.

Zuvor schaltete das Team bereits Juventus und die Bayern aus und wer genau hinsieht, wird auch noch eine Szene der jüngeren Fussballgeschichte sehen. Welche das ist, erfahren Sie, wenn Sie nach dem Video auf “Diesen Beitrag weiterlesen” klicken.

Musik ab:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Königliches Karussell

Herr Winfried am Mittwoch den 2. Juni 2021

Es sind wieder einmal turbulente Tage für Real Madrid.

Wer sich Fussballer nennt und nicht gerade seine neuen Kameraden in den Nationalmannschaften kennenlernt, macht Ferien. Die Vereine bereiten derweil längst die kommende Saison vor, was ziemlich stressig werden kann. Das zeigt unser Beispiel “Real Madrid” aus Spanien.

Sie sehen auf unserem Funkbild bekanntlich Sergio Ramos, lebende Vereinslegende von Real, ebenso bekanntlich gerne auch mal unbequem.

Wie in spanischen Medien Twitter-Timelines zu lesen ist, bringt Herr Ramos in seiner neusten Episode das gesamte “weisse Ballett” gegen die Vereinsführung auf. Die Spieler sollten die geplanten Lohnkürzungen nicht akzeptieren – das eingesparte Geld gehe ohnehin nur auf die Verpflichtung von Kylian Mbappé drauf, soll Ramos moniert haben.

Señor Ramos hat ein Gespür: Es ist der ideale Zeitpunkt für interne Intrigen. Soeben hat Real Madrid als Nachfolger von Weltfussballer Zidane Carlo Ancelotti als Trainer zurückgeholt. Zudem fiebert der Vereinspräsident Florentino Pérez gerade einer saftigen Sanktion der Uefa entgegen: Der europäische Verband will noch diese Woche darüber entscheiden, wie Real Madrid, Barcelona und Juventus wegen der Pläne für diese “European Super League” bestraft werden.

In dem Sinne: ¡Salud!

Bild: Twitter

Madrilenische Menschenansammlung

Herr Winfried am Mittwoch den 17. März 2021

Anhänger zweier spanischer Fussballvereine haben sich zu einem Ernstkampf getroffen.

Die Rede ist vom Hauptstadtderby Real Madrid gegen Atlético, das auf neutralem Boden etwas ausserhalb des Zentrums stattfand. In diesem Fall starteten beide Mannschaften mit einer Roten Karte – je zehn Mann standen sich gegenüber. Und der Ball fehlte auch.

Foto: AS

Spanische Medien berichteten von “russischer Spielweise” – was bedeute, dass gewisse Regeln gälten und keine Waffen erlaubt seien.

Wie weiter zu vernehmen war, hat Real Madrid die Begegnung für sich entschieden.

Weiss gibt heiss

Rrr am Montag den 11. Januar 2021

Fitnesstraining der unfreiwilligen Art für Getafes Spieler.

Spanien versinkt derzeit im Schnee. Ein Mannschaftsbus ist da rasch mal überfordert. Deshalb schickte die Liga Uber-Taxis zum FC Getafe, um das Team zum Flughafen zu bringen.

Dummerweise handelte es sich um Fahrzeuge ohne Winterreifen. Auf unserem Bild sehen Sie Verteidiger Cabaco und Flügelstürmer Portillo beim Anschieben eines nur bedingt wintertauglichen Uber-Gefährts. Hoffentlich reicht die Kondition noch, um heute abend beim Spiel in Elche zu bestehen.

Auch andere Teams hatten ihre Schwierigkeiten mit der weissen Pracht. Real Madrid zum Beispiel, das am Samstag im Schneetreiben bloss 0:0 bei Osasuna spielte. Schlimmer noch: Die Königlichen sassen tagelang in Pamplona fest, weil der Flugverkehr im Baskenland eingestellt war. Erst heute konnten sie abreisen – direkt nach Malaga zum Supercup. In Andalusien ist es tagsüber gemütliche 13 Grad warm.

Das (im Umbau befindliche) Bernabeu in Madrid ist derweil ganz in Weiss getaucht.

Buhrufe im Bernabeu

Rrr am Sonntag den 20. Dezember 2020

Stell Dir vor, Du siegst 10:2, und das ganze Stadion pfeift Dich aus.

Willkommen in Madrid! Wir öffnen das Adventstürchen Nummer 20 und kommen gerade rechtzeitig zum Heimspiel von Real Madrid gegen den Stadtrivalen Rayo Vallecano am 20. Dezember 2015.

Ich schaue das Spiel wie immer allein zuhause, denn leider gibt es in meinem Bekanntenkreis nur sehr wenige Madridistas. Einige sind fehlgeleitete Barca-Anhänger, manche schauen lieber Fish-und-Chips-Fussi, geben sich mit der Super League zufrieden oder interessieren sich gar nicht fürs runde Leder. Löbliche Ausnahmen sind unser Premium-Plus-Leser Herr 12er, alt Redaktorin Frau B, ex-Redaktor Herr Pelocorto und natürlich der kompetente Pedro Lenz – alles Real-Fans. Was für tolle Menschen!

Wo war ich … ah genau: Der 10:2-Sieg von Real gegen Rayo Vallecano war der erste zweistellige Sieg in Spaniens höchster Liga seit 1960, Trainer Rafa Benitez lobte sein Team danach über den grünen Klee – aber eben, das Publikum pfiff unerbittlich. Weil Rayo Valecano zwischenzeitlich führte. Weil Erzrivale Barca Stunden zuvor die Klub-WM gewonnen hatte. Und weil Cristiano schlecht gelaunt war und seine Tore nicht richtig feiern mochte, was das Publikum erst recht erzürnte. So geht das im Bernabeu. Die Fans verlangen mehr als drei Punkte – viel mehr.

Interessant übrigens: Real hat seit 2015 dreimal die Champions League gewonnen, zweimal die Liga, aber das Kader ist bis heute im Wesentlichen dasselbe geblieben. Von Belang sind lediglich die Abgänge von Stammtorhüter Navas und von Cristiano. Und vielleicht von Bale, den aber niemand wirklich vermisst. Ansonsten werden heute abend in Eibar etliche Stammkräfte auf dem Platz stehen, die schon 2015 dabei waren. Vergleichen Sie das mal mit der YB-Auswahl von Dezember 2015.

So, und jetzt darf ich Sie bitten, sich kurz zu erheben. Danke.

Viel Freude

Rrr am Samstag den 24. Oktober 2020

Der Real-Madrid-Beauftragte unserer Redaktion wendet sich an Sie.

“Liebe Freundinnen und Freunde des Runden Leders, das Jahr 2020 ist einfach ein grossartiges Jahr. Real Madrid hat beide Clasicos gewonnen! Ende Februar, kurz vor dem ersten Lockdown, der 2:0-Triumph im Bernabeu und heute nun der fantastische 3:1-Sieg im Camp Nou. Schade nur, konnten das nicht 90.000 katalanische Fans vor Ort miterleben.

Fede Valverde brachte unsere Farben früh in Führung. Eine Nachlässigkeit in der Defensive ermöglichte Barça den zeitweiligen Ausgleich, ehe Sergio Ramos vom Penaltypunkt und Luka Modric den Sack zumachten. Alle Tore gibts hier.

Ich wünsche allen weiterhin alles Gute und danke für Ihre Aufmerksamkeit.”