Logo

Grosses Tennis

Rrr am Dienstag den 4. Oktober 2022

Begrüssen Sie unseren heutigen Gastreferenten Florentino Pérez.

Der Präsident von Real Madrid hat an der Mitgliederversammlung seines Vereins erklärt, warum es aus seiner Sicht dringend eine europäische Super League braucht, also eine saisonfüllende Meisterschaft der grössten Klubs. Señor Pérez, Sie haben das Wort.

“Um ein Problem zu lösen, muss man erkennen, dass es existiert. Nur so kann man nach Lösungen suchen. Unser geliebter Sport ist krank, verliert die Führung als Global Player. Die jungen Menschen interessieren sich immer weniger für ihn. Das ist eine Tendenz, die man umkehren muss, bevor es zu spät ist. Die neuen Generationen bevorzugen andere Shows wie Online-Plattformen oder Videospiele. Sie wollen ein Qualitätsprodukt, das der Fussball ihnen nicht gibt, denn die aktuellen Wettbewerbe locken nicht an.

Die UEFA stockt den Wettbewerb mit Spielen zwischen belanglosen Teams auf. Das wird den Niedergang des europäischen Fussballs nur beschleunigen. Laut FORBES liegt Real Madrid auf Platz 13 der wertvollsten Sportvereine der Welt. Zuvor waren wir Fünfter. Es gibt nur drei Fussballklubs unter den Top-20. In den USA müssen sie etwas sehr gut machen und im alten Europa sehr schlecht. Die audiovisuellen Einnahmen der NFL, wo die Teams nur acht Spiele zuhause spielen, haben die der Champions League übertroffen.

Wenn wir uns die Legenden des Tennis ansehen, haben Nadal und Federer in 15 Jahren zum Beispiel 40 Mal gegeneinander gespielt. Nadal und Djoković haben in 16 Jahren bisher 59 Spiele bestritten. Ist das langweilig? Diese historischen Duelle haben dem Tennis insgesamt, allen Spielern und allen Turnieren Auftrieb gegeben, denn der Tennis wird durch die Duelle zwischen den Besten gestärkt. Warum ist der Fussball nicht so organisiert? Beim Fussball sind die Daten erschütternd. Wenn wir uns den letzten Finalisten der Champions League ansehen, Liverpool, ein historischer Klub mit sechs Europapokalsiegen, stellt sich heraus, dass wir in 67 Jahren nur neunmal gegen ihn gespielt haben. Und nur dreimal hier in Madrid. Und wenn Sie sich unsere Champions-League-Duelle mit dem früheren Champion Chelsea ansehen, stellt sich heraus, dass wir gegen in der Geschichte des Europapokals nur viermal gespielt haben. Die vier Duelle der letzten zwei Jahre.

Was bringt es, Fans auf der ganzen Welt die grossen Spiele vorzuenthalten? Um einen Vergleich anzustellen: Wenn die UEFA den Tennis organisieren würde, hätten wir in der gesamten Geschichte kaum zwei oder drei Spiele zwischen Nadal und Federer gesehen.”

(Übersetzung via realtotal.de)

« Zur Übersicht

58 Kommentare zu “Grosses Tennis”

  1. imi sagt:

    Vielleicht könnten diese Clubs der MLS beitreten. Nicht nur die alternden Stars, sondern die gesamten Teams. Dann könnte man das Produkt online vermarkten und müsste sich auch nicht mehr mit dem Publikum vor Ort rumschlagen! Und die Stadien könnte man im Disneyland nachbauen. Dafür in Madrid ein paar günstige Wohnungen bauen und zack profitieren viele davon! Ich begrüße die Idee, einfach noch nicht zu Ende gedacht vom ollen Perez.

  2. gavagai sagt:

    Ich bin in dieser Frage Team Baresi, bedankt.

  3. Bregyschorsch sagt:

    Wenn sich der Herr Perez also um Tennis kümmern würde statt um Fussball wäre allen geholfen, verstehe ich das richtig?
    Und nur so: wenn man denn die nordamerikanischen Profi-Ligen zum Vorbild nehmen will, dann bitte scharf mit allem, also auch Junioren-Drafts, Salary-Caps, Spielergewerkschaften und was die dort noch so eingeführt haben, um die Liga ausgeglichen und das Produkt (sic!) spannend zu halten. Traditionen sind dann allenfalls etwas weniger gefragt, ich freue mich aöso schon auf das pinke Ballet nach dem Transfer von Real in ein anderes Land!

  4. ManU97 sagt:

    Wieso Tennis? Das wäre ja fast wie Eishockey gestern Abend mit all den tollen Werbepausen wenn er jetzt Fussi mit einer Randsportart vergleichen würde.

  5. Briger sagt:

    Ich habe in den letzten 15, resp. 16 Jahren nicht einmal ein Spiel von Federer gegen Nadal oder von Nadal gegen Djokovic geschaut. Und wäre das nicht langweilig für den Zuschauer, wenn Real nur noch gegen YB spielen würde?

  6. Gygax sagt:

    Meiner Meinung nach gehören alle unrentablen Clubs abgeschafft!

  7. Rrr sagt:

    UEFA-Wettbewerbe mit belanglosen Teams

    Fühlen Sie sich da angesprochen, Herr Gygax?

  8. Gygax sagt:

    Nep. Wir spielen ja diese Konferenz Liga!

  9. Rrr sagt:

    Und wohin gehts diese Woche? Usbekistan? Färöer? Gibraltar?

  10. Rrr sagt:

    Ich möchte übrigens darauf hinweisen, dass ich die Rede im Real-Madrid-Blau unterlegt habe.

    PANTONE: PMS 2145 XGC
    HEX COLOR: #00529F;
    RGB: (0, 82, 159)
    HSB: (208, 100, 62)
    CMYK: (99, 76, 5, 0)

  11. Durtschinho sagt:

    Ich habe den sehr langen Beitrag von Herrn Perez leider nicht gelesen, aber ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass am 11. Juni 2023 Depeche Mode zu YB kommen.

  12. Frau Villa sagt:

    Depeche Mode zu YB kommen

    Ich bin Ihnen sehr verbunden, Herr Durtschinho, dass Sie Rücksicht auf schwache Nerven genommen und diesmal kein Video verlinkt haben.

  13. Durtschinho sagt:

    Haben Sie ein erschwertes Verhältnis zu Depeche-Mode-Videos, Frau Villa? Ich sehe wie keinen Grund dafür.

  14. Frau Villa sagt:

    Dann könnte man das Produkt online vermarkten (…) Und die Stadien könnte man im Disneyland nachbauen. Dafür in Madrid ein paar günstige Wohnungen bauen und zack profitieren viele davon! Ich begrüße die Idee, einfach noch nicht zu Ende gedacht vom ollen Perez.

    Abgesehen davon ist Herr imi ein Vordenker vom anderen Stern!

  15. Frau Villa sagt:

    ein erschwertes Verhältnis

    Sehr schön ausgedrückt, Herr Durtschinho.

  16. Rrr sagt:

    Wenn das Frau Götti liest, haben Sie ein ernsthaftes Problem, Frau Villa.

  17. Durtschinho sagt:

    Ich bin auch sehr nachdenklich geworden, Frau Villa.

  18. Baresi sagt:

    RGB: (0, 82, 159)
    CMYK: (99, 76, 5, 0)

    Zeit für den Apéro hättixeit, Herr Rrr

    PS. Um was geht es im Beitrag? Grafiker und lesen, Sie wissen, Herr Rrr.

  19. Rrr sagt:

    Um belanglose Mannschaften, Herr Baresi.

  20. Frau Villa sagt:

    ein ernsthaftes Problem

    Ich bin auch sehr nachdenklich geworden

    Das ist auch eine angemessene Reaktion auf die Aussagen von diesem Real-Heini.

  21. Rrr sagt:

    Real-Heini?? Für Sie immer noch Senor Florentino Pérez Rodríguez, Frau Villa.

  22. Frau Villa sagt:

    Wir haben Duzis gemacht, Herr Rrr, als ich diesen Sommer drei Stunden am Bahnhof Atocha festsass.

  23. Rrr sagt:

    Ach so! Entschuldigen Sie, das wusste ich nicht.

  24. passiver attacker sagt:

    eine fusion könnte dem armen mann möglichweis helfen. fc×real barca×madrid wäre doch etwas, minus × minus macht ja plus.

  25. Rrr sagt:

    Super Idee! Und die spielen dann gegen den BSC Basel?

  26. passiver attacker sagt:

    yb hat minus?

  27. dres sagt:

    Sie haben keine Ahnung wie spannend es ist, die immer gleichen Kommentiernd*innen zu lesen während gefühlt hundert Jahren. Aber PSG gegen Man City lässt uns schon als Vorstellung gähnen oder vomitieren. Forza Inter.

  28. Baresi sagt:

    Jetzt habe ich es doch noch gelesen, Herr Rrr. Verstehe ich richtig, Herr Pérez möchte jährlich rund um die Welt Minimeisterschaften zwischen den ewig gleichen Teams veranstalten? In Wimbledon auf Rasen, in New York auf Kunstrasen und in Paris auf Sand? Und er möchte, dass ich mir die Spiele wieder im Free-TV anschauen kann, so wie im Tennis auch? Danke schon jetzt für Ihre zeitnahe Rückfrage bei Herr Pérez und Antwort. Schliesslich muss ich diese Woche noch einen Beitrag im RL schreiben.

  29. Baresi sagt:

    Und vielleicht noch als Zusatzfrage, warum sind der FC Björn Borg, AC Andre Agassi, John McEnroe FC, SV Boris Becker und viele mehr aus den vergangenen Jahrzehnten nicht mehr dabei?

  30. Natischer sagt:

    Vermutlich muss man die einfach mal machen lassen und nach einigen Jahren schauen, was passiert (ist). Wie lange sind die ewiggleichen Duelle interessant? Was passiert sportlich und finanziell in den verschmähten Landesligen?

    Heikles Experiment, meinen Sie? Ja, schon. Aber: Lassen sich die Herren Perez & Co irgendwie aufhalten?

  31. Durtschinho sagt:

    Jetzt habe ich es auch doch noch gelesen. Weiss Herr Pérez eigentlich, dass ich in den letzten zehn Jahren ungefähr 0,5 Tennismatches gesehen habe?

  32. Natischer sagt:

    Anders gefragt: Was würde Martin Bäumle tun?

  33. El Tren sagt:

    Ich befürchte, die können nicht nochmal ihr Gelände für 800 Millionen an die Stadt verkaufen. Darum brauchen die andere Geldquellen. Blöd, wenn man kein Festgeldkonto hat. HeRrr, oder ist das gefährliches Halbwissen von mir?

  34. Herr Shearer sagt:

    als ich diesen Sommer drei Stunden am Bahnhof Atocha festsass.

    Nun ja, immerhin einer der Top-Bahnhöfe, um ein paar Stunden festzusitzen.

  35. Frau Götti sagt:

    Wenn das Frau Götti lesen würde

    Das hat jetzt leider Frau Götti zu spät gelesen. Weil sonst…

  36. Frau Götti sagt:

    Gut, es ist eigentlich nie zu spät

  37. Frau Götti sagt:

    Ok, ok, das war jetzt nicht so sehr ernst gemeint.

  38. gavagai sagt:

    In dieser Frage Team Götti, bedankt.

  39. dres sagt:

    Anders gefragt: Was würde Martin Bäumle tun?

    Wir möchten uns gerade am Apéro und dem kommenden Spiel erfreuen. Obwohl der eine Barkeeper für Real Madrid ist.
    Bäumle soll Bäume umarmen und sonst einfach ignoriert werden.

  40. gavagai sagt:

    Aber nochmals ob topic: ich fürchte, leider, was Herr Natischer sagt.
    Herr Rrr, das ist eine schöne Aufführung von Loyalität, die Sie da spielen. Haben Sie Ambitionen, damit dem Wasser-Sketch quasi das Wasser abzugraben?

  41. Rrr sagt:

    Eine Barkeeper

    Also ein Es? Langsam werden Sie modern, Herr dres.

  42. El Tren sagt:

    Es schreibt der Kicker:

    Der deutsche Rekordmeister ist damit seit 31 Gruppenspielen in der Champions League ohne Niederlage und überholt Real Madrid, das zwischen 2012 und 2017 auf 30 ungeschlagene Partien gekommen war.

    Auch das noch.

  43. Rrr sagt:

    Herzliche Gratulation, Herr El Tren! Wieviele Champions League Titel gewinnt man mit diesem Rekord?

  44. El Tren sagt:

    Herr dres ist übrigens gratis auf Canale5 zu sehen, falls das jemand interessiert. Mit drei Barkeepern in Rot.

  45. Rrr sagt:

    Ich gucke Konferenz, dann sehe ich auch, wie Gerry den Portugiesen rockt, Ajax gegen Napoli absäuft und Frankfurt an die Tabellenspitze springt.

    Ups, Entschuldigung, jetzt habe ich gespoilert.

  46. El Tren sagt:

    Wieviele Champions League Titel gewinnt man mit diesem Rekord?

    Gleiche Regel wie „Drei Ecken ein Elfer“, HeRrr. Also 10 1/3.

  47. Rrr sagt:

    Hoffentlich sind Sie dieses Mal im Frühling auch noch kompetitiv. Aber ist natürlich immer schwierig, die Spannung aufrecht zu erhalten, wenn man Anfang März in der Meisterschaft 97 Punkte Vorsprung hat.

  48. Briger sagt:

    Ah, der schwache Saisonstart ist taktischer Natur.

  49. Rrr sagt:

    Einmal mehr holt Real Madrid ein Steak. Ich danke Ihnen.

  50. El Tren sagt:

    Ich hoffe, Herr dres ging nicht zu früh in die Halbzeit.

  51. Ronald de Boer sagt:

    Ich habe bei Ajax gar niemanden gesehen, der Fussball spielt. Das war schrecklich

  52. dres sagt:

    Es ist am gewinnen, Herr Rrr. Und zwar deutlich bis jetzt.

  53. R‘olé sagt:

    Hauptsache die spielen in der europäischen Super League dann auch mit Playoffs.
    Das Problem der sonst fehlenden Existenz einer künstlichen Show-Spannung wurde hoffentlich auch erkannt.
    Idealerweise beginnt die Meisterschaft frühestens nach absolvierten 80 Spielen neu mit den Playoffs. Da hat der Fan*innen noch mehr davon.
    Ähnlich wie es von den innovativen Schweizer Global Players mit dem neuen Qualitätsprodukt „Super League 2023/4“ eingeführt werden wird.

  54. Rrr sagt:

    Bei Porto spielen Pepe und Pepê. Also quasi zwei Pepe, mit und ohne Accent.

    YB sollte noch einen Nsamé kaufen.

  55. Henri Bedimo Nsamé sagt:

    Ich habe meine Karriere leider beendet, Herr Rrr. Sorry!

  56. ManU97 sagt:

    Muss Gerry jetzt gehen?

  57. Rrr sagt:

    Sieht so aus.

  58. Herr Shearer sagt:

    Juhu, dann ist er für Basel frei, wenn dort Frei frei wird!