Logo

Anstich am Atlantik

Herr Shearer am Donnerstag den 31. März 2022

Das Feuer entzünden und dabei den Durst löschen – so geht’s!

Wie Sie sicher mitbekommen haben, feiert der Le Havre FC, erster Verein des einzigartigen Guillaume Hoarau auf dem Festland, dieses Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Dazu haben die Fans des Klubs etwas ganz schönes brauen lassen: ein eigenes Bier namens La Descha’s, angelehnt an den Namen des Stade Deschaseaux, Heimat des HAC.

Bildquelle: billetweb.fr

Die Degustationsnotizen unserer Haussommeliers: “Noten von Kaffee und Kakao, und den englischen Hopfen schmeckt man auch deutlich heraus”, so unsere eilig einberufenen Getränkeverkoster. Das ist natürlich kein Zufall, denn mit der Rezeptur will man bewusst an frühere Zeiten erinnenrn, als im grossen örtlichen Meereshafen die Kisten mit allerhand Kolonialwaren noch von Hand aus den Schiffen geladen wurden.

Wenn Sie jetzt ebenfalls Durst bekommen haben und sich ein paar Flaschen sichern wollen, dann müssen Sie aber pressieren und sofort Richtung Norden aufbrechen, denn es wurden gerade einmal 1500 Flaschen des köstlichen Gebräus abgefüllt. Mit Ihrem Kauf tun Sie aber etwas für die Ambiance an den Heimspielen: mit dem Erlös werden unter anderem Choreos finanziert. Und – man staunt – auch ein Posten Seenotfackeln, aber so nahe am Meer kann man die sicher irgendwann gebrauchen.

Und jetzt ein herzliches Prost auf den rüstigen Jubilaren. Mehr dürfte er dieses Jahr nicht mehr zu feiern haben, denn mit dem aktuell sechsten Platz in der Ligue 2 und zehn Punkten Rückstand auf einen Play-Off-Platz dürfte es mit dem Aufstieg schwierig werden.

« Zur Übersicht

14 Kommentare zu “Anstich am Atlantik”

  1. Durtschinho sagt:

    Ich kenne sonst ein Fachgeschäft, das praktischerweise auf dem Weg vom Bahnhof zum Wankdorf liegt und Seenotfackeln führt. Also soweit ich weiss, denn ich habe kein Schiff.

  2. Peter Matter sagt:

    Aha, Herr Durtschihno, ihren Namen merke ich mir!

  3. Rrr sagt:

    Jetzt habe ich wieder Durst. Guten Morgen.

  4. dres sagt:

    Trinken würde ich das als Rugen-Spez-Genussmensch nicht wollen. Aber die Seenotfackeln könnte ich brauchen. Guten Morgen.

  5. Durtschinho sagt:

    Aha, Herr Durtschihno, ihren Namen merke ich mir!

    Sie sind ein glatter, Herr Matter – ausgerechnet mich stellen Sie in die Pyroecke. Mich, der Ihnen neulich sowas von recht gab, denn auch ich mag es nicht, wenn mir der Rauch die Sicht auf berauschende Spielzüge verdeckt!

    Und wenn ich jemals eine Seenotfackel eingesetzt hätte, dann dann:

  6. Durtschinho sagt:

    Also dann:

  7. Val der Ama sagt:

    Noten von Kaffee und Kakao

    Würg, ich passe.

  8. dres sagt:

    Haha, Herr der Ama mit dem gleichen Reflex wie wir. Ich schicke Ihnen gleich per Kurier eine Kiste Rugen zu. Mögen Sie lieber Zwickel, Spez oder Alpenperle? Lager würde ich ihnen wie weniger empfehlen.

  9. Rrr sagt:

    Gibt Herr Natischer Antwort? Atmet er? Blutet er? Ist sein Puls normal?

  10. Durtschinho sagt:

    Geigt sein Gaumen noch?

  11. Briger sagt:

    Post für Herrn dres:

    Qui n’ira pas à la coupe du mooonde ???? pic.twitter.com/Nz1QNiREkL— Iss (@South_bulding) March 29, 2022

  12. Frau Villa sagt:

    denn ich habe kein Schiff

    Das ist sehr traurig.

  13. dres sagt:

    Herr Briger, wir können nicht französisch, auch wenn wir gerade auf dem Weg nach Genf sind. Zumindest solche Texte sind völlig unverständlich. Ich danke Ihnen.

  14. Natischer sagt:

    Beitrag des Jahres!

    (Entschuldigen Sie bitte meine bip-bedingt verspätete Antwort.)

    Mjam! Ich nehme wie immer ein 12er-Karton.