Logo

Knallharter Klartext (I)

Rrr am Freitag den 25. März 2022

Begrüssen Sie das neue Expertenduo des Runden Leders!

Tinu und Lars haben 1986 mit den Berner Young Boys den Meistertitel gewonnen, was sie befähigt, regelmässig im “Blick” aktuelle Vorgänge zu analysieren. Leider befragt sie die Zeitung immer nur zu Geschehnissen rund um den BSC YB. Bei uns haben es Tinu und Lars besser: Sie sind Experten für alles.

Heutiges Thema: Der Klimawandel.

Wie konnte es soweit kommen? Tinu kommt zu einem ähnlichen Schluss wie Lars. “Da wurde einfach viel zu lange viel zu wenig gemacht.” Niemand habe das Steuer an sich gerissen und klare Kante gezeigt. “Ein absolutes Must bei so grossen Problemen!”, sagt Lars.

Tinu erinnert sich an die Meistersaison 1985/86. “In der Hinrunde lief es bei uns auch nicht gut. Niemand wollte Verantwortung übernehmen, wir waren in einer Negativspirale gefangen. Das Klima in der Mannschaft war gar nicht gut!”

In der Rückrunde zeigte YB ein ganz anderes Gesicht. “Wir hatten im Trainingslager eine Aussprache, da hat jeder offen gesagt, was ihn stört und was sich ändern muss”, erinnert sich Lars. “Der Prytz hat dann im Mittelfeld enorm viel Verantwortung übernommen. Und natürlich der Conz, als Captain und Abwehrchef. Diese beiden haben das Steuer an sich gerissen und klare Kante gezeigt!”

Am Schluss war YB Meister. “Zäme geits, sagen wir in Bern”, sagt Tinu. “Deshalb sollten sich jetzt beim Klima auch alle zusammensetzen und dann gemeinsam an einem Strick ziehen. Dann kommt es gut mit der Erderwärmung wie damals bei uns in der Meistersaison 1985/86.”

Nächste Woche bei Tinu und Lars: Der Ukraine-Krieg.

« Zur Übersicht

27 Kommentare zu “Knallharter Klartext (I)”

  1. gavagai sagt:

    Ah, die beeiden spielten in den 70ern doch zusammen für den Club of Rome, spielten sie nicht? Guten Morgen.

  2. Durtschinho sagt:

    Man kann sich noch lange über dieses Expertenduo mokieren, Fakt ist und bleibt, es hat recht!

  3. Herr Maldini (C) sagt:

    Einen wunderschönen guten Morgen!

  4. Rrr sagt:

    Herr Maladini, endlich! Wir haben uns solche Sorgen gemacht. Tutto bene?

  5. Shearer sagt:

    Herr Maldini lebt!!!

  6. Herr Maldini (C) sagt:

    Ich freue mich auf ein entspanntes, vermutlich komplett titelloses Fussballjahr.

  7. Herr Maldini (C) sagt:

    Immerhin im Randsport stehe ich grad auf der Poleposition, aber wir wollen nichts verschreien.

  8. Rrr sagt:

    Armer Kerl.

    Andererseits natürlich vorbildlich, dass Sie Katar boykottieren.

  9. passiver attacker sagt:

    der europameister hält eben die werte des westens aufrecht, wie bereits anlässlich dieses anlasses in russland. grande azzurri.

    und ich kann mich diesen dezember völlig ungestört mit herrn nause am sternenmarkt betrinken, das sind doch positive persperktiven!

  10. dres sagt:

    Haben Sie doch jetzt einfach 32 Jahre Geduld. Das wird schon wieder.

  11. Alleswisser sagt:

    Sie sind Experten für alles

    schön, dass das RL-Budget nun auch noch für meine Brüder (im Geiste) reicht.

    Guten Morgen.

  12. dres sagt:

    Oh, Italien boykottiert die WM in Katar!

    Herr Lich, das ist nicht witzig! Siamo truurig!

  13. El Tren sagt:

    Herr dres, sind Sie nicht auch Italiener?

  14. El Tren sagt:

    Ah, die 32 Jahre waren nicht auf die Italiener bezogen…

  15. Rrr sagt:

    Jetzt muss ich wieder weinen.

  16. Natischer sagt:

    Der Verzicht auf diese “WM” wird einem ziemlich einfach gemacht, tiptop.

  17. Herr Maldini (C) sagt:

    Herr Natischer, unseren gemeinsamen Ferien steht nichts im Weg.

  18. Rrr sagt:

    Wo gehts denn hin? Bettmeralp?

  19. Herr Lich sagt:

    In der für dieses “Ereignis” angedachten Zeit kümmert man sich ja ohnehin zumindest gedanklich vorwiegend um Sportarten in kälterer Umgebung. Das wäre vielleicht auch den Italienern zu empfehlen. Ansätze gab es ja schon vor längerer Zeit: MIch hat als Bub nicht nur Dino Zoff, sondern auch Maurilio De Zolt begeistert.

  20. Rrr sagt:

    Guten Morgen, Herr Lich.

  21. Herr Maldini (C) sagt:

    Wo gehts denn hin? Bettmeralp?

    Vermutlich, ja *grmbl*

  22. Herr Lich sagt:

    ^
    Der andere Herr ist übrigens Francesco Moser.

  23. Herr Lich sagt:

    Ah, steht ja sogar…

  24. Natischer sagt:

    Vermutlich, ja *grmbl*

    Ende November fast lieber etwas mit einem Gletscher drunter, Herr Maldini.

    *rückennummer-zeig-und-davontrott*

  25. spitzgagu sagt:

    Francesco Moser, war das nicht der erste ü50km-Stündeler?

    Jaja, gibt Gelb, schon klar.

  26. Natischer sagt:

    Stündeler

    … wirkt evtl. strafmindernd, Herr spitzgagu.

  27. Alleswisser sagt:

    Francesco Moser, war das nicht der erste ü50km-Stündeler?

    immerhin hat er dabei in Mexico-City (nebst einigen Pillen und Spritzen) nur die Höhenlage bevorteilt…

    …anders bei seinem (einzigen) Giro Sieg 1984. Dort hat ihm im Zeitfahren ein Helikopter Rückenwind zugeschaufelt…

    …und bei seinem Konkurrenten Fignon gab’s dann Gegenwind, grrrr.

    *rückennummer-zeig-(wobei der gestrenge HeRrr ja wigentlich wissen sollte, dass ich die Nr. 1 trage) und-davontrott*