Logo

Spiel gedreht

Briger am Montag den 13. Dezember 2021

Die Young Boys drehen zum zweiten Mal in dieser Saison einen zwei Tore-Rückstand in einen Sieg.

YBs Miralem Sulejmani, rechts, jubelt mit seinen Teamkollegen nach seinem Tor zum 3-2 im Super League Spiel zwischen dem BSC Young Boys Bern und dem FC Sion, am Sonntag 12. Dezember 2021 im Stadion Wankdorf in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Wie bereits am ersten Spieltag in Luzern gewannen die Wagner-Jungs auch gestern gegen Sion trotz zwei Tore Rückstand das Spiel noch. Die 41 Sekunden zwischen 2:2 und 3:2 bedeuten zudem vermutlich Vereinsrekrod. Der alte lag, das wissen Sie als ältere Leserinnen und Leser, bei 74 Sekunden.

In der Super League gelang dies gemäss den Daten von transfermarkt.ch zuletzt 2008/09. YB lag in Neuenburg nach 22 Minuten mit 0:2 im Rückstand, in Halbzeit 2 drehten Häberli (2x) und Dave Degen das Spiel zu Gunsten der Berner. Dies ist aber nachweislich falsch, so gewannen die Young Boys z.B. 2017 nach 0:2 gegen Thun oder 2018 nach 0:2 gegen Sion. In vor Super-League-Zeiten gelang das Kunststück des Rückstand-Drehens zudem u.a. in La-Chaux-de-Fonds und St. Gallen und gegen Chenoîs. 2018 gegen den FCZ holten die Young Boys zwar gar einen 0:2- und einen 1:3-Rückstand auf, am Ende stand’s aber nur 3:3.

2007/08 konnten die Young Boys beim GCZ sogar ein 0:3 noch aufholen. Zum Sieg reichte es damals trotz der Tore von Raimondi (2x) und Häberli nicht mehr. In Vor-Super-League-Zeiten schafften es die Young Boys min. vier Mal, einen Dreitore-Rückstand aufzuholen. Gegen GC (58/59) und Grenchen (71/72) gab’s ein 3:3, gegen La-Chaux-de-Fonds (64/65) und Lausanne (68/69) gab’s gar noch ein 4:3.

Und damit einen schönen Wochenstart.

« Zur Übersicht

11 Kommentare zu “Spiel gedreht”

  1. Gelegenheitsstatistiker sagt:

    Schlampige Recherche. Wobei, ich auch kein Qualitäts-RL-Premium -Abo habe.

    https://www.bscyb.ch/news?nID=11128

  2. Harvest sagt:

    Haben Sie den Text gelesen?

  3. imi sagt:

    Guten Morgen. Also ich kann im Text auch den Hinweis zu Sion-Spiel in 2018 lesen, aber ich kann mich natürlich auch täuschen. Ist ja noch früh.

  4. Durtschinho sagt:

    Haben Sie den Text gelesen?

    Was wird uns hier denn NOCH abverlangt?!

  5. Shearer sagt:

    Das unvergessene 3:3 im Letzi, als Herr Pelocorto das Offside aufhob!

  6. Briger sagt:

    Ich danke dem Herrn Gelegenheitsstatistiker, der fehlbare Redaktor wurde inzwischen auf’s Radgeflochten, den Piranhas verfüttert, das Übliche. Der Text wurde entsprechend angepass und mit Thun ergänzt. Es gibt bestimmt noch mehr, weil YB ist bekanntlich der beste Club der Welt. Ich danke Ihnen.

  7. Rrr sagt:

    Der arme Herr Briger, es war immer schön mit ihm.

  8. Briger sagt:

    Und wer soll nun Ihre Pies essen und dafür das nächste Heimspiel verpassen? Es ist alles ganz traurig.

  9. Rrr sagt:

    Was, Sie haben den Redaktionsteich überlebt ??

    * überleg *

    Die armen Piranhas.

  10. Renz sagt:

    Wer das Stabilo-grüne Auswärtsdress von YB überlebt hat, der überlebt alles. Das stimmt mich für die weitere Pandemieentwicklung auch optimistisch.

  11. imi sagt:

    Apropos Offside und Herr Pelocorto. Der kleine Maulwurf war schon länger nicht mehr aktiv in dieser Sache. Eigentlich schade. Er hat uns doch einige Punkte durch sein strategisches Agieren gesichert!