Logo

Wichtiges Wie-Wissen

Rrr am Freitag den 3. Dezember 2021

Das Champignons Magazin setzt journalistische Massstäbe.

Die Älteren im Publikum erinnern sich: In unserer Ausgabe vom 31. Oktober (vor Villarreal-YB) erklärte Chefredaktor Herr Rrr seinem Jungreporter Winfried, auf was es in der anspruchsvollen Disziplin des Sportler-Interviews ankommt.

Nicht nur Herr Winfried hat gut aufgepasst. Auch Stefan Eggli von Blue Sports, wie sich vorgestern nach dem Spiel YB-Lugano zeigte.

Als Nächstes planen wir eine Medienschulung für Sandro Lauper, damit er die Frage künftig mit der gebotenen Präzision beantworten kann.

« Zur Übersicht

31 Kommentare zu “Wichtiges Wie-Wissen”

  1. Bäne II sagt:

    Oléolé. Guten Morgen

  2. ManU97 sagt:

    Weiw, auf dass die Interview-Schulung Schule macht. Guten Morgen

  3. dres sagt:

    Guten Morgen. Gibt es künftig nur noch eine Frage bei so Interviews? Einfach die mit dem Stein, damit auch alle gut vorbereitet sind?

  4. ManU97 sagt:

    Evtl. könnte nach intensivem Training sukzessive auf eine zweite Frage/Antwort ausgebaut werden.

  5. Durtschinho sagt:

    Gut, Frau ManU97, und dann folgt am
    Ende noch eine dritte Frage, und dann wird das alles wie zu geschwätzig, ich weiss nicht.

  6. dres sagt:

    Und vor allem, Frau ManU97, den Fussballern täten wir eine zweite Antwort wie noch zutrauen. Aber den Interviewenden eine zweite Frage? Also mir käme auch keine in den Sinn. Ausser vielleicht noch zur Frisur oder den Tattoos. Aber dann würde es vermutlich ausarten.

  7. ManU97 sagt:

    Mich hätte interessiert, was denn mit dem linken Auge von Herrn Lauper ist? Durchzug im Stadion oder doch ein gegnerisches Foul?

  8. Durtschinho sagt:

    Herr dres, gut, man kann immer voller Erwartung fragen, wie gut der heutige Sieg tut, oder aber voller Empathie, wie sehr die heutige Niederlage schmerzt, und bei einem Unentschieden mit neutraler Miene, ob sich das Resultat „gerecht“ oder „eher wie eine Niederlage“ anfühle.

  9. dres sagt:

    Könnte man, Herr Durtschinho. Aber ich kann kein Interesse vorheucheln wo keines da ist. Das ist wie mein Problem bei diesen Wie-Fragen.

  10. Alleswisser sagt:

    GRANDE RL

    ich fühle mich einmal mehr bestätigt, beim Nachegageri-Pay-TV nicht mitzumachen

    P.S.
    man stelle sich übrigens vor, dass Sandro Lauper mit “2 Kilo 400” geantwortet hätte. Der YB-Spieler hätte umgehend den höchstmöglichen RL-Legendenstatus erreicht. Vorderhand verbleibt somit auf dieser Stufe der HeRrr alleine.

  11. Rrr sagt:

    Ich habs ihm vorhin vor dem Frühstück nochmals eingeschärft. Nächstes Mal sollte es klappen.

  12. Entenmann sagt:

    Grossartig! Und das wo Herr Alleswisser sagt.

  13. Baresi sagt:

    Ich bin wie überfordert mit dem Beitrag heute.

  14. Rrr sagt:

    Wie überfordert sind Sie, Herr Baresi?

  15. Aarhus GF sagt:

    vorhin vor dem Frühstück nochmals eingeschärft.

    Jetss habich, wie geschtern hier gesagt worden, durchjesofff-fen … unnnd um 05.30 noch immer kein S-Sau im Schtatio, äh Stadion. Dann kurz vor sieben nur der chomishce Kauz dort mit Lauper. Enttäuschend!
    Ich l-l-leg mich jesst hin.

  16. Baresi sagt:

    Ich weiss auch nicht, Herr Rrr, also schon sehr, irgendwie. Auf eine Art fühlt es sich an, wie wenn ich wie auf dem Schlauch stehen würde.

  17. zuffi sagt:

    Herr Baresi, wie fest belastet Sie die Nachricht vom Abschied ihrer Klublegende Massimo Ceccaroni? Hat das einen Einfluss auf Ihre Leistung heute?

  18. Svon Hetz sagt:

    Ich finde, man darf dem Herrn Lauper keinen Vorwurf machen. Bin überzeugt, er wusste wie schwer der Stein war, aber wurde von der Frage nach der Grösse überrascht und konnte dann in der Hitze des Gefechts das Gewicht nicht in einen Umfang oder ein Volumen umrechnen. Im Gegenteil finde ich beeindruckend, dass er in Sekundenbruchteilen realisiert, dass er mit „2,4kg“ blöd dastehen würde und dann geschickt versucht Zeit für die Umrechnung zu gewinnen, indem er vorgibt, nichts verstanden zu haben. Wahrscheinlich wäre also eher Geologienachhilfe angebracht, zumindest eine Umrechnungstabelle Gewicht – Volumen für die gängigsten Gesteine der Schweiz.

  19. Herr Lich sagt:

    Ist ein Stein mit 2.4 kg Gewicht wirklich gross? Soll man diese Frage naturwissenschaftlich oder philosophisch-metapyhsisch beantworten? Fragen über Fragen, die Herrn Lauper auch noch zu stellen wären.

  20. zuffi sagt:

    Ein durchaus schönes Lied, Herr Baresi. Und jetzt natürlich noch trauriger als sonst schon.

  21. Zürischnurre sagt:

    Die einzig Richtige Antwort von Herr Lauper wäre natürlich “42” gewesen. So, die Schneebar am Rinderberg öffnet um 10:45 zur Saisoneröffnung. Prost allerseits!

  22. Baresi sagt:

    Ist der Herz/Steinvergleich überhaupt noch anwendbar zur Zeit? Müsste die Frage nicht viel eher lauten: «Wie gross ist die Virenlast, die ab Ihrem Immunsystem gefallen ist?»

  23. Gygax sagt:

    Beim FC Basel 1893 bleibt eben kein Stein auf dem anderen!

  24. passiver attacker sagt:

    Rinderberg

    hopp zwüsimme und prost!

  25. Baresi sagt:

    Herr Zürischnurre, sind Sie nicht der, der wie in Basel hockt und YB-Fan ist?

  26. Zürischnurre sagt:

    In Basel? *nach den Nitroglycerintablettengreif

  27. Ciba-Geigy sagt:

    Herr Zürischnurre, darf ich ihnen zur Linderung etwas aus unserer breiten Produktpalette anbieten? Und Herr Baresi ganz ehrlich, sind wir Baseler im Herzen nicht alle YB-Fan?

  28. Herr Schlender sagt:

    Der werte Herr Eggli hätte auch besser nachgefragt ob der Bock nun umgestossen sei

  29. dres sagt:

    hopp zwüsimme und prost!

    EDO Simme, Herr passiver attacker. Wenn Sie mal dort gespielt hätten wüssten Sie es. Dagegen ist meine Region eine Megalopolis.

  30. dres sagt:

    Ah und Prost natürlich mit vier Minuten Verspätung.