Logo

Die Esel fliegen nicht mehr

Briger am Montag den 23. August 2021

Chievo Verona (1929-2021) ist nicht mehr.


Bild via Football Italia

Der Club aus dem Veroneser Stadteil Chievo, letzte Saison als Tabellenachter der Serie B noch so eben in die Playoffs gegen den späteren Aufsteiger Venezia gerutscht (Chievo verlor mit 2:3 n.V.), wurde Ende Juli wegen finanzieller Unregelmässigkeiten in die Serie D zurückgestuft. Bis am Samstag hätte der Club einen neuen Besitzer präsentieren müssen, dies gelang nicht und somit heisst es beim Club, der zwischen 2001 und 2019 17 Saisons in der Serie A spielte – etwas was sich die Fans von Hellas Verona um die Jahrtausendwende in ihren kühnsten Alpträumen nicht vorstellen konnten – Lichterlöschen.

Clublegende Sergio Pellissier, der versuchte einen neunen Besitzer an Land zu ziehen, zeigte sich auf Instagram tief enttäuscht:

Leider ist die Geschichte dieses Clubs, der mir so viel gegeben hat, heute zu Ende. Heute ist einer der traurigsten Tage meines Lebens. Ich habe alles versucht und wirklich gehofft, mit einem anderen Verein neu starten zu können und diese fantastische Geschichte fortzusetzen, es wäre wunderbar gewesen. Aber leider habe ich es nicht geschafft. Ich dachte, es gäbe mehr Leute, die bereit wären, alles zu geben, um das Erbe dieser Stadt und des Fußballs im Allgemeinen zu bewahren, aber so war es nicht. Ich bereue nichts, aber ich habe mehr als eine Person entdeckt, die jedoch an meiner Seite war und bis zuletzt versucht hat, mir die Möglichkeit zu geben, meinen Traum zu verwirklichen. Diesen Leuten kann ich nicht danken. Wir haben es versucht. Es tut mir nur leid, dass ich sehr wenig Zeit und eine wirklich komplizierte Zeit hatte, um Sponsoren zu finden. Auf Wiedersehen mein geliebter Chievo und für mich wirst du immer das wichtigste Team meines Lebens sein

Chievo exisitert somit nur noch in der populär Kultur. Z.B. hier:

oder hier:

« Zur Übersicht

14 Kommentare zu “Die Esel fliegen nicht mehr”

  1. Mr.P sagt:

    Guten Morgen

    Super Betrag…. wobei mich der Italiener eher weniger interessiert… aber ohne Gelb-Schwarz mache ich ja Kompromisse

  2. dres sagt:

    Guten Morgen, das ist natürlich wie schade. Aber so lange es sich nicht um Sampdoria, Inter, Palermo, Cagliari oder Livorno handelt, ist es wie nicht ganz so schlimm.

  3. Gygax sagt:

    E HYYLGSCHICHT!

  4. Mr.P sagt:

    Herr dres ist sowas von einem Italien-Kenner

  5. Val der Ama sagt:

    Nun gut, dieser Verein ist bei mir nicht unbedingt in den Top 10 der Vereine, die aufgelöst gehören, aber item.

  6. Alleswisser sagt:

    traurige Story zum Wochenbeginn, aber immerhin Montag-Quiz

    Top 10 der Vereine, die aufgelöst gehören

    im Fussi:
    RB Leipzig und Salzburg
    PSG
    ManCity
    FC Barcelona

    im Radsport:
    UAE
    Astana
    INEOS

    im übrigen Randsport:
    alle F1 und Formel E Teams

    was habe ich gewonnen?

  7. dres sagt:

    Alles wo Herr Alleswisser, wobei mich jetzt Barcelona nicht sooo fest stört. Und im Randsport gäbe es dann noch ganz viele Kandidaten, durchaus auch in Bern.

  8. Herr Maldini sagt:

    was habe ich gewonnen?

    Ihre Auflistung las sich fast bis zum Schluss sehr gut, Herr Alleswisser, aber dann… *grmbl*

  9. Herr Maldini sagt:

    Die Stadt Verona übrigens sehr schön und hübsch und empfehlenswert.

  10. Herr Lich sagt:

    So generell können Sie das nicht sagen, Herr Alleswisser. Sie müssen hierschauen.

  11. Briger sagt:

    Dabei hat Herr Alleswisser Juve vergessen!

  12. Baresi sagt:

    in den Top 10 der Vereine, die aufgelöst gehören,

    Sie führen eine Long- und Shortlist sowie eine Top 10 zu Fussballvereinen, die aufgelöst gehören, Herr der Ama? Wo stehen Sie in dem Fall gerade bei Ihrer Bucketlist von Feriendestinationen?

  13. spitzgagu sagt:

    Bis ich eine Zehner-Liste beisammen habe, muss ich noch ziemlich zusammenstreichen.

  14. Alleswisser sagt:

    hierschauen

    vielen Dank, Herr Lich. Diese Übersicht kannte ich nicht. Ist übrigens ziemlich auffällig, wie viele Teams eine Quotenfrau einen Quotensaubermann engagiert haben.