Logo

Zünftiger Zehner

Rrr am Mittwoch den 19. Mai 2021

Das Runde Leder bittet um Ihre Mithilfe: Wer ist dieser dicke Chinese?

Das Bild geistert seit einigen Tagen durchs Internet, und die Story geht so:

Der dicke Chinese ist 35 Jahre alt, 126 Kilogramm schwer und Stammspieler beim chinesischen Zweitligisten Zibo Cuju FC. Natürlich mit der Rückennummer 10, obwohl weitgehend talentfrei. Spielen darf er nur, weil sein Papa der Besitzer des Vereins ist.

Tolle Story! Aber stimmt sie auch? China-Kenner behaupten, dass das Bild von 2019 stammt und Jilin Baijia zeugt, den exzentrischen Besitzer des Zweitligisten Xu Guangnan, der seinerzeit mal selber mitspielen wollte. Auch eine gute Geschichte, aber halt eine andere.

Was stimmt? Wir wissen es nicht. Sicher ist nur eines: Nach fünf Runden liegt Zibo Cuju am Tabellenende (vier Niederlagen, ein Unentschieden).

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Zünftiger Zehner”

  1. Val der Ama sagt:

    Das ist tatsächlich Baijia. Aber das da stimmt wohl auch: Beim Duell gegen Sichuan Jiuniu lässt sich der 35-jährige Mehrheitseigentümer von Zibo Cuju FC, He Shihua, in der Schlussphase des Ligaspiels einwechseln.

  2. Gygax sagt:

    R9?

  3. Briger sagt:

    Hat wer Herrn Gygax gesehen? Seit seinem letzten Kommentar scheint er wie vom Erdboden verschluckt.

  4. Gygax sagt:

    …röchel…

  5. Rrr sagt:

    Alles klar, Gygax ist Geschichte, ich habe eine Alibi und Valdi hat den chinesischen Fall gelöst. Sie können jetzt einen Beitrag weiter, meine Damen und Herren.

  6. Durtschinho sagt:

    Der Mann ist doch nicht „dick“. Er mag eine gewisse Wasserverdrängung haben, was aber ja für einen Zehner, der sich im Mittelfeld durchsetzen und auch mal den Ball behaupten muss, ja durchaus wünschenswert ist.

  7. Herr vor Stopper sagt:

    Ich gehe mit Durtschinho einig, es handelt sich um einen Spieler mit einem interessanten Profil.

  8. Znuk sagt:

    Zeugt oder zeigt, ich verstehe nur chinesisch.
    Guten Tag