Logo

Ein Spiel zuviel

Rrr am Mittwoch den 27. Dezember 2017

Sevilla hat seinen Trainer gefeuert – gut einen Monat nach der Krebsdiagnose.

Bei Eduardo Berizzo wurde im November Prostatakrebs diagnostiziert. Vor der Operation coachte er sein Team noch in der Champions League gegen Liverpool. Beim Pausenstand von 0:3 informierte er die Spieler über seinen Gesundheitszustand. Das Team erkämpfte sich danach ein 3:3.

In den darauffolgenden Wochen geriet Sevilla ohne Berizzo ins Straucheln: Drei Siege, aber auch zwei Unentschieden und eine Niederlage. Erst letzten Mittwoch sass der Trainer wieder auf der Bank und sah die Niederlage bei Real Sociedad. Zwei Tage darauf wurde er gefeuert. “Wegen der schlechten Resultate”, wie der Klub schreibt.

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Ein Spiel zuviel”

  1. Harvest sagt:

    Krank sowas.

  2. passiver attacker** sagt:

    sehr deprimierend. ich denke, shopping könnte mir jetzt helfen.

  3. Rrr sagt:

    Wie wärs hiermit, Herr p.a.? Da können Sie die Panikkäufe wieder loswerden, die Ihnen Herr Burgener unter den Baum gelegt hat.

  4. passiver attacker** sagt:

    und ich dachte, das war pippi.

  5. Rrr sagt:

    Sie glauben wohl noch an den Samistreller.

    Aber egal, heute abend sie wir allen Shearer! Alles andere als ein klarer Heimsieg gegen die strauchelnden CItizenz wäre doch eine herbe Enttäuschung.

  6. passiver attacker** sagt:

    gut, es sind nicht alle so heimstark wie real z.b..

  7. Rrr sagt:

    Also wir haben City bei der letzten Gelegenheit daheim 1:0 geschlagen, wenn Sie das meinen.