Logo

Juliette, oh Juliette

Rrr am Sonntag den 5. März 2017

In unserer Serie “Bescheurter Torjubel aus aller Welt” präsentieren wir Ihnen heute Dries Mertens.

Der Belgier schoss beide Napoli-Tore zum 2:1-Sieg gegen die Roma. Das erste feierte er so:

Das Tor widmete er seiner geliebten Hündin Juliette.

… und aber natürlich auch Finidi George. Der legendäre nigerianische Stürmer ging bekanntlich als erster vor die Hunde.

Bevor wirs vergessen: Wildes Urinieren im Stadion ist total daneben, auch wenn man es als falscher Hund macht. Und wenn Sie sich jetzt fragen, was Sie für ein lästiges Störgeräusch im Ohr haben, seit Sie den Titel des Beitrags gelesen haben: Fragen Sie nicht.

« Zur Übersicht

2 Kommentare zu “Juliette, oh Juliette”

  1. Shearer sagt:

    So ein Seich. Napoli geht vor die Hunde.

  2. Alleswisser sagt:

    sich mit dem eigenen Vierbeiner zu identifzieren ist auf alle Fälle besser als auf den eigenen Namen zu zeigen!