Logo

Schwedisch für Fussballfans

Herr Maldini am Montag den 4. Mai 2015

HerrEriksson

 


Wer schon einmal an der Uni gearbeitet hat und sich an Peer-Reviews vorbeizuzwängen versuchte, der weiss: Wenns zum Sieg reichen soll, dann braucht es in jedem Fall ein paar gute Sprüche.

Und zwar nicht solche Materazzi-Dinger, die keiner hört, sondern solche, die ein ganzes Stadion füllen und den Spielern die Freude am Fussball wiederschenken (falls sie verloren gegangen ist).

Stockholm hat viele Vereine, aber Hammarby (kontinentale Fans nennen den Verein ”Bajen”) ist zweifelsohne derjenige, der in Sachen Fangesang und Spruchphilosophie einsame Spitze ist. ”Lite tjack i venen sätter fart på benen” (Ein Bisschen Amphetamin in den Venen treibt die Beine an) wird beispielsweise kurz vor dem Anpfiff gejohlt, ”Bira, Braj, Hammarbaj” (Bier, Gras, Hammarby) gehört in jede Spielpause wie das Schoggistängeli zum Weggli oder die Wurst zum YB-Match, ebenso ”Bärs och thinner, Bajen vinner, olé olé, socialgrupp 3” (Bier und Lösungsmittel, Bajen gewinnt, olé olé, Arbeiterklasse!). Und wie von den richtigen Fussballfans in der Schweiz, so wird auch hier die letzte Viertelstunde lautstark angekündigt: ”10-9-8-7-6-5-4-3-2-1-0 Öka takten, sista kvarten Tidaholm!” (Gas geben, letztes Viertel, Tidaholm!) [In Tidaholm steht Schwedens grösstes Hochsicherheitsgefängnis, Anm. d. Red.].

Wer das ganze in Action sehen will, dem ist hier geholfen:

Herr Eriksson ist neuer Schweden-Korrespondent des Runden Leders und berichtet in loser Folge aus Zlatans Heimat. Als Nächstes wird er eine Partie der höchsten Spielklasse im schwedischen Frauenfussball besuchen.

« Zur Übersicht

14 Kommentare zu “Schwedisch für Fussballfans”

  1. Baresi sagt:

    Fantastischer Beitrag! Ich hoffe, es wird bei Gelegenheit auch über den früheren YB Spieler Lunde berichtet.

    Guten Morgen.

  2. Rrr sagt:

    Herr Maldini, trinkt dieser Korrespondent viel? Ich frage nur wegen der Reisespesen.

  3. Herr Maldini (C) sagt:

    Herr Maldini, trinkt dieser Korrespondent viel? Ich frage nur wegen der Reisespesen.

    Ja, er trinkt. Leider. Reisen allerdings ist kaum nötig, Herr Eriksson ist in Stockholm stationiert und hat gute Beziehungen bis nach Uppsala.

  4. dres sagt:

    Wunderbar, dass wir endlich über den Schweden informiert werden. Weil der würde uns in der EL-Quali durchaus passen, wie früher auch schon.

  5. Rrr sagt:

    Ah, Herr dres!

    Der Thunersee hat am Montagmorgen kurz nach neun Uhr die Hochwassermarke erreicht. Der Entlastungsstollen musste vorderhand geschlossen werden, um die unterliegenden Orte, allen voran Bern, zu schonen.

    Messi, gäu! Sobald Thun in der Tabelle vor YB steht, dürfen Sie den Stollen öffnen.

  6. Lars Sohn sagt:

    Amphetamin, Bier, Gras, Lösungsmittel

    Diese Bajen-Fans sind unter Schweden veritable Einstiegsdrögeler.

  7. Gustav sagt:

    Liebe Schweizer,
    auf halbem Weg nach Schweden liegt die Freie- und Hansestadt Hamburg. Dort spielt der FC St. Pauli. Da sind die Fans fast noch besser als in Stockholm. Einfach mal vorbeischauen!
    Viel Spaß dabei wünscht

    Gustav

    P.S.: @Maldini @Rrr: Macht Euch keine Sorgen um die Spesenrechnung – in Schweden zu trinken ist mittlerweile günstiger als in der Schweiz – dem starken Franken sein Dank!

  8. dres sagt:

    Sobald Thun in der Tabelle vor YB steht, dürfen Sie den Stollen öffnen.

    Das dürfte nach Ihrem souveränen Sieg beim Zürcher diese Saison leider nicht mehr realistisch sein, Herr Rrr. Aber die nächste Saison und das nächste Gewitter kommen bestimmt.

  9. flYBoy sagt:

    berichtet…. aus Zlatans Heimat

    *überleg*

  10. Briger sagt:

    Er reist sicher noch nach Malmö, Herr flYBoy.

  11. Max Power sagt:

    St. Pauli ist Hipster Herr Gustav, dass weiss doch jeder Bart.

  12. Briger sagt:

    Schnolze, Pauer.

  13. Eriksson sagt:

    Der Kellner lässt ausrichten: die Spesen gehen aufs Haus! Oder so.. Wie auch immer, Prost!

  14. Jules sagt:

    Oh, Herr Eriksson! Willkommen in Schweden!