Logo

Pipi mit Papa bei Pepe

Baresi am Donnerstag den 10. Oktober 2013

Real Madrid tut weiter, was es am besten kann. Hervorragende Fussballer aus aller Welt verpflichten.

Dieses Mal ist es der neun Jahre alte Takuhiro Nakai, der von Shaiga Prefecture in die E-Jugend von Real wechselt. Wenn alles klappt, wird er laut spanischen Medienberichten bereits nächstes Wochenende sein Debüt für die «Königlichen» geben.

Nakai, der mit Spitzname «Pipi» heisst, gilt in seiner Heimat als grosses Talent und wird bereits mit Spielern wie Shinji Kagawa (Manchester United) und Yuto Nagatomo (Inter Mailand) verglichen. Der Junstar geht in die vierte Klasse und hat in Japan für Aufsehen gesorgt, als er in einer TV-Show sein Können zeigte. Einen Ausschnitt davon sehen Sie im Film oben.

Über die Vertragsdetails wurde bisher nichts bekannt. Das Runde Leder geht davon aus, dass die Verpflichtung den Jungen zum gemachten Mann macht und er locker seinen Papa und seine Mama als persönlichen Betreuer in Madrid wird engagieren können. Einer grossen Karriere steht also nichts mehr im Wege. Ausser vielleicht, Pipi kapiert zu wenig schnell, dass Real nicht Barcelona ist.

« Zur Übersicht

21 Kommentare zu “Pipi mit Papa bei Pepe”

  1. Auguste sagt:

    hmm…, herr pelocorto, könnten sie den kleinen im clip nicht noch ins richtige tenue graphisch designen?

  2. Alleswisser sagt:

    Kaenzig hat wieder mal gepennt!

  3. Herr Maldini sagt:

    Guten Morgen. Freundschaftsspiel, Kunstrasen und Regen? Eine schlechte Kombination. Ich werde trotzdem vor Ort sein.

  4. Rrr sagt:

    Bravo, Herr Baresi, das ist der beste Titel in Schweizer Medien seit dem 24. Juli 1995!

  5. Dr. Rüdisühli sagt:

    Ich werde trotzdem vor Ort sein.

    Gute Güte, Herr Maldini, haben Sie denn gar keine anderen Hobbys?

  6. Herr Maldini sagt:

    Doch, aber jemand muss halt die Lokalpresse vertreten.

  7. Natischer sagt:

    M.W. herrscht Hingehobligatorium für alle gäubschwarzen LederInnen, Herr Dokter.

  8. Herr Maldini sagt:

    Liebe Leser, haben sie heute Morgen schon ein kleines Video gedreht/verschickt?

  9. Rrr sagt:

    Ui, das ist jetzt blöd, ich habe heute Lotto-Abend in Rothrist.

  10. Val der Ama sagt:

    Ich kann auch nicht, ich verbringe heute meinen wahrscheinlich letzten Abend mit den Pepe-Chupito-Gläsern.

  11. Natischer sagt:

    Kaum sechs Spiele nicht gewonnen und schon ist fertig LYB…?

    Wissen Sie noch, damals, als die YB auf Kunstrasen … *schwelg* …

  12. YB-Fan Fredu sagt:

    Ja, Herr Natischer, damals unterm Petko! Wenn ich meinen Rolator rechtzeitig finde, komme ich auch!

  13. Rrr sagt:

    OT: Aha, Herr Baresi macht bald wieder Reibach. Aber uns dann zur Köchin des Jahres einladen? Das macht er dann nicht, der feine Herr.

  14. Baresi sagt:

    Wegen dem Essen müssen Sie nicht unbedingt nach Basel fahren. Das Fischerstübli war doch ausgezeichnet, Herr Rrr?

  15. Rrr sagt:

    Vor allem war Frau Feuz ausgezeichnet, darf man sagen.

  16. dres sagt:

    Aha, Herr Baresi macht bald wieder Reibach.

    Für den Reifeprozess des jungen Mannes wäre zuerst ein dreijähriger Abstecher nach Thun sinnvoll. Aber wie die feinen Herren wollen.

  17. Herr Maldini sagt:

    Und jetzt ist auch noch Federer draussen. Was bedeutet dies für den Schweizer Fussball?

  18. dres sagt:

    Was bedeutet dies für den Schweizer Fussball?

    Dass die Zeit der Basler abgelaufen ist, Herr Maldini. Jetzt kommt die Ära Wawrinka, seines Zeichens Wahloberländer.

  19. Alleswisser sagt:

    Was bedeutet dies für den Schweizer Fussball?

    die Blütezeit des Basler Sportes ist vorbei.

  20. Auguste sagt:

    hmm…, am besten war yb ja auf schnee. zumindest der jahresverlauf spielt für gäub-schwarz, herr natischer.

  21. Auguste sagt:

    hmm…, drei? ich sage fünf, herr dres. und nachher hat der junge mukis wie hediger und spielt wie zuffi.