Logo

Mickey Mouse

Frau B am Samstag den 28. August 2010

Am Donnerstag war die Auslosung für die Gruppenphase der Champions League, und sie hat mich so wenig interessiert wie schon lange nicht mehr. Genau gesagt, so wenig wie im Jahr 2003, als sich der FC Liverpool das letzte Mal nicht für die europäische Königsklasse qualifizierte. Die Auslosung war die gewohnt aufgeblasene Show; «wie bei Nespresso», meinte Herr Pelocorto, «viel Gedöns um wenig Inhalt». Weil ich gerade Buttermilch-Pancakes zubereitete, sah ich nur noch die Zuteilung aus dem letzten Topf. Beim Essen studierte ich die Gruppen und verspürte überhaupt keine Lust auf die kommenden Spiele, denn keinem einzigen Team in der diesjährigen Champions League mag ich den Titel gönnen.

Die Italiener sind mir generell unsympathisch wegen ihrer zynischen Spielweise. Mit den Deutschen habe ich nichts am Hut. Die Franzosen sind okay, aber sie kommen nie weit. Der FC Barcelona ist das fussballerische Äquivalent zu Apple: ein Club für fanboys, zudem für meinen Geschmack zu politisch. Real Madrid habe ich immer gemocht, aber ich kann José Mourinho nicht ausstehen. (Eine Bemerkung am Rande: Welcher Journalist hat eigentlich die «Erkenntnis» in die Welt gesetzt, Mourinho würde mit seinem Gehabe absichtlich die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, um den Druck von seinen Spielern zu nehmen? Obwohl dies von allen Medien seit Jahren unermüdlich wiederholt wird, halte ich es für kompletten Unsinn. Er ist ganz einfach ein stilloser Egomane, der unendlich gerne im Rampenlicht steht.) Chelsea ist ein Plastikclub gesponsert mit schmutzigem Geld. Manchester United hat einen äusserst unsympathischen Coach, der Medien und Offizielle einschüchtert und manipuliert. Arsenal ist eigentlich in Ordnung, aber der scheinheilige Monsieur Wenger geht mir auf die Nerven. … Ich könnte so weiterfahren bis zum hintersten und letzten der 32 Clubs, aber die «kleinen» Vereine in der Champions League sind sowieso nur Kanonenfutter.

Es wird mir also nichts anderes übrig bleiben, als mich auf die Europa League zu freuen, obwohl es vorgestern Abend lange danach aussah, als würde Liverpool die Qualifikation gegen Trabzonspor nicht schaffen. Lustigerweise finden sich die «Reds» jetzt in einer Gruppe wieder, die schwieriger anmutet als Arsenals Champions-League-Los. Aber wer weiss, vielleicht schafft es der FC Liverpool ja, die Europa League zu gewinnen. Und vielleicht dazu den einen oder anderen Cup, so wie im Jahr 2001, als man das Mickey Mouse Treble holte, wie es von Rivalen abschätzig genannt wird (UEFA Cup, FA Cup und League Cup). Ausserdem spielt ja in der Europa League mit Aston Villa ein weiterer Club, den ich gerne mag.

Wie? – Oh.

Rapid Wien Fans schüchtern auswärts Aston Villa ein. Mit Erfolg; Rapid gewinnt 3:2 und kegelt Villa bereits zum zweiten Mal aus einem europäischen Wettbewerb. Der Klick auf das Bild führt zum Matchbericht.

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Mickey Mouse”

  1. Herr Shearer sagt:

    Weil ich gerade Buttermilch-Pancakes zubereitete

    Her mit dem Rezept!

  2. nadisna sagt:

    …..ein weiterer Club, den ich gerne mag

    Schön geschrieben, Frau B.
    Ich wüsste Ihnen sonst noch einen Club in der Europa League zum Auch-Gernhaben, nicht “red” zwar, aber mit tollen Fans, von deren Support neulich sogar die englischen Zuschauer “very impressed” waren.

  3. newfield sagt:

    Wie? – Oh.

    Wiener Schmäh der anderen Art … coole Choreo. Und Aston Villa hat ja grad keinen Lauf, kann man sagen.

    Wie? Oh, sorry, guten Morgen! Und äh ja, Europa League olé.

  4. Je feat. Herr Pawlow sagt:

    Der FC Barcelona ist das fussballerische Äquivalent zu Apple: ein Club für fanboys
    Wuff!
    Real wäre also wie Windows; trotz extremem Aufwand ist einfach immer wieder der Wurm drin.

  5. dr Pe sagt:

    und sie hat mich so wenig interessiert wie schon lange nicht mehr

    Sie müssen halt schon ein wenig tiefer schürfen!

    Immerhin kann England mit einem Sieg zu Italien und Spanien aufschliessen.
    Ajax könnte Sieg Bayern abschütteln und mit Liverpool gleichziehen.
    Und der Herr Mourinho könnte sich zum Mister Champions League krönen lassen.

    *überleg*

    Will das jemand?

  6. dr Pe sagt:

    Sieg?

    Es kann nur einen geben!

  7. Baresi sagt:

    Ich könnte so weiterfahren bis zum hintersten und letzten

    Gute Güte lieber nicht. Aber über den FC Basel könnten Sie sich doch noch ein bisschen auslassen, könnten Sie nicht?

  8. Frau B sagt:

    Hier kommen die Pancakes! Eigentlich könnte ich eine RL-Serie mit meinen Kochrezepten starten. 😉

  9. Frau B sagt:

    @ Herr Je: Hihi, gut gekontert!

    @ Herr Baresi: Um den FCB abzuhandeln brauche ich eine separate Kolumne. 😉

  10. Svon Hetz sagt:

    Guten Morgen. Ich hab Hunger.

  11. JimBobIII sagt:

    Gottseidank weiss ich wo Frau B. wohnt, ich bin schon unterwegs.

  12. Baresi sagt:

    Um den FCB abzuhandeln brauche ich eine separate Kolumne.

    Wie? – Oh.

  13. Alleswisser sagt:

    Guten Tag

    herzliche Gratulation Frau B. Ihr Abriss über die CL ist sehr zutreffend!
    Machen Sie weiter so, Sie haben das Potential zur “Alleswisserin”.

  14. Frau B sagt:

    Auch wenn ich alles weiss, Herr Pelocorto weiss es besser. :-/

  15. Shearer sagt:

    Messi Frau B! Bin leider äussserst kurz angebunden, schweres Auswärtsspiel in Wolverhampton, Sie verstehen.

  16. Je sagt:

    kurz angebunden
    Ja nicht von der Leine lassen, diesen Shearer!

  17. Renz sagt:

    Der FC Barcelona ist das fussballerische Äquivalent zu Apple

    Sehr schön, danke Frau B.