Logo

Tante auguri Mauro!

Rrr am Dienstag den 23. November 2004

Aus unserer Leserschaft erreicht uns folgende Anfrage:

Liebes Weblog, die UEFA meldet heute den Geburtstag eines gewissen Mauro Bianchi (1953), angeblich ein Schweizer. Ich weiss nicht genau, warum ich unbedingt wissen möchte, wer es ist, aber ich möchte es unbedingt wissen! Könnt Ihr mir helfen? (F.Z., A.)

Lieber Franz, wir wissen leider auch nicht, warum du das unbedingt wissen willst. Möglicherweise handelt es sich um eine krankhaft deformierte Obsession, wie sie unter Juristen öfters vorkommt. Im Prinzip gibt es heute Medikamente gegen solche Sachen.

Wie auch immer: Der Tessiner Mauro Bianchi nahm in den 80er-Jahren eine vielversprechende Karriere als Linienrichter in Angriff, wurde 1992 zum FIFA-Linesman ernannt, pfiff bei einigen UEFA-Cup-Vorrundenspielen diverse Abseitsstellungen und zog sich später aus dem Geschäft zurück. Heute ist er noch beim FC Rancate ehrenamtlich tätig.

Falls es auch zu Deinen Obsessionen gehört, fremden Leuten zum Geburtstag zu gratulieren: Mauro Bianchi, Rancate, 091 646 64 26.

« Zur Übersicht

5 Kommentare zu “Tante auguri Mauro!”

  1. Noz sagt:

    Reiner Calmund hat heute übrigens auch Geburtstag. Und weil ihr so gerne über Würste schreibt, dann böte sich hier doch noch ein Kalauer an.
    Gern geschehen.

  2. RRronaldo sagt:

    Lieber Noz, besten Dank für den Hinweis! Mein Assistent Zeller hat das sofort verwertet. Zeller ist überhaupt ein sehr williger Assi, muss ich sagen.

  3. Noz sagt:

    Sehr schön. Ich wünschte, das Wahl-Weblog-Team wäre ähnlich willig.

  4. Rrronaldo sagt:

    Ich empfehle täglich 50 harte Schläge auf den Hinterkopf. Bei Zeller und Eichenberger hats funktoniert.

  5. Zelfranz sagt:

    Mein Dank ist verbindlich! Dabei dachte ich, Bianchi sei der Masseur des FC Giubiasco gewesen. Wie man sich täuschen kann.

    Ich nehme nun meine Medikamente, weiss aber nicht, wie schnell sie wirken und die berufsbedingte obsessive Spitzfindigkeit abstumpfen. Deshalb möchte ich noch unbedingt wissen, wie Bianchi als Linesman Abseitsstellungen pfeifen konnte.