Logo

Ein bisschen Tor

Frans am Dienstag den 23. November 2004

Zum Regel-Depp (Zitat BILD) der fussballbewanderten deutschen Nation hat sich Stuttgart-Verteidiger Horst Heldt gemacht, weil er gegenüber den Medien seine Rettung nach einem gegnerischen Kopfball mit den Worten kommentierte: “Er war ein bisschen drin. Aber nicht mit einer halben Umdrehung, vielleicht mit einer Viertel. Aber ich kenn’ die Regeln nicht so genau: Ist das ein Tor?” Wir haben Verständnis: Neben der Lektüre von Werbeverträgen und Geldanlage-Tipps bleibt den gestressten Profis kaum noch Zeit für tief schürfenden Pflichtlesestoff wie die FIFA-Spielregeln.
Strafe muss dennoch sein: Regel 10 (“Wie ein Tor erzielt wird”) dreimal lesen und auswendig lernen, und dann noch den epischen Beitrag über das Wembley-Tor. Viel Vergnügen!

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.