Siegerbilder «Falten»

Jeden Dienstag küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

Wir gratulieren Leser Alain Di Gallo zu seinem Siegerbild zum Thema «Falten» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Festliche Falten an der Festa dell‘Uva in Capoliveri auf Elba.

Gerade in Zeiten wie diesen können schöne Fotos als Aufmunterung dienen. Nutzen Sie die Zeit zu Hause, um in Ihrem Bildarchiv zu stöbern und bei unserem Wettbewerb mitzumachen. Für nächste Woche suchen wir Bilder zum Stichwort «Knallbunt». Hier finden Sie die weiteren Infos zum aktuellen Wettbewerb.

Eine angeblich stadtbekannte ältere Frau in Havanna. Leserbild: Mario Hugentobler

Zwei faltige Peperoncini, die scheinbar neidisch einen Apfelkern begutachten, dem die Zukunft gehört. Leserbild: Dennis Walter

Leserfoto: Zaboo

Fotogener Faltenwurf der locker zwischen zwei gedrehten Seilen aufgehängten Wäsche. Leserbild: Susanne Müller

Pflanze im Garten des Hotels Sergeant House in Unawatuna / Sri Lanka. Leserbild: Lucienne Bolli

Auch Äpfel werden runzlig. Leserbild: Madeleine Freudemann

Ladenbesitzerin mit Enkelkind in Laos. Leserbild: Antoine Weis

Rückenansicht des Regierungsrats des Kantons Appenzell Innerrhoden, aufgenommen an der Landsgemeinde 2018 Leserbild: Lea Müller

Ganz viele Falten in den Röcken am Winzerfest in Vevey. Leserbild: Charles Pfister

Ein Elefant von hinten im Zoo Zürich. Leserbild: Heinz Merz

Leserbild: Christian Herbert Hildebrand

Gefaltete Objekte in einer Papeterie in Zürich. Leserbild: Richard Nussbaumer

Leserbild: Daniel Fischer

Aufgenommen in einem Weiler in der Nähe von Kalaw, Burma. Die Frau gehört der Pa-O-Minderheit an und wusste nicht, wie alt sie ist. Leserbild: Thomas Koller

Abdeckung des Rhonegletschers. Leserbild: Ingrid Fasser

Wassergeformte Furchen im Antelope Canyon, USA. Leserbild: Attila Stetak

Aussicht aus einem Aarauer Spitalbett. Leserbild: Gisela Hoffmann

Flamenco-Tänzerin im spanischen Andaluz. Leserbild: Ruppert Käppeli

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.