Scharf geschossen

Die eindrücklichsten Bilder der Fussball-WM 2018.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

Der zweite Stern: Das Logo des französischen Nationalteams mit zwei Sternen wird nach dem WM-Sieg auf den Pariser Trimphbogen projiziert. (15.Juli 2018, Gerard Julien/AFP)

Ungebremste Freude: Auch die Fans in Lyon können es kaum glauben, dass ihre Mannschaft gesiegt hat. (15.Juli 2018, Jean-Philippe Ksiazek/AFP)

Freude in Übersee: Eine Frau in Französisch-Guayana feiert mit einer Replika des WM-Pokals. (15.Juli 2018, Jody Amiet/AFP)

Begeisterte Massen: Die Bürger und Bürgerinnen der französischen Stadt Nantes zog es ebenfalls auf die Strassen. (15.Juli 2018, Sebastien Salom Gomis/AFP)

Pyrotechnik: Rund um den Triumphbogen wurden nach dem 4:2 Sieg auch Pyros gezündet. (15.Juli 2018, Jack Taylor/Getty Images)

Kein Durchkommen: Die Champs-Elysées war voll von feiernden Fans. (15.Juli 2018, Charles Platiau/Reuters)

 

Kein Halten mehr: Auf dem Platz der Republik werden nicht nur Laternenpfähle sondern auch Statuen erklommen. (15.Juli 2018, Lucas Barioulet/AFP)

Ein Kuss für die Trophäe: Stürmer Kylian Mbappé hält den Pokal während der Verteidiger Samuel Umtiti ihn küsst. Beide Spieler haben an der WM wichtige Tore erzielt. (15.Jul 2018, Frank Fife/AFP)

Freudentaumel im Regen: Spieler der französischen Nationalmannschaft stemmen den Pokal in die Luft und lassen ihrer Freude freien Lauf. (15.Jul 2018, Jewel Samad/AFP)

Posieren für die Medien: Frankreichs Mittelfeldspieler Paul Pogba geniesst den Triumph. Auch er war an dieser WM eine grosse Stütze im Team. (15.Juli 2018, Gabriel Bouys/AFP)

Applaus von der gegnerischen Seite: Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic klatscht anerkennend, während der französische Präsident Emmanuel Macron strahlend eine Siegesgeste macht. (15.Juli 2018, Franck Fife/AFP)

Trauriger Sieger: Kroatiens Mittelfeld-Star Luka Modric gewinnt den Goldenen Ball für den besten Spieler des Tuniers. Doch so richtig zu freuen scheint er sich nach der Niederlage im Final noch nicht. (15.Juli 2018, Franck Fife/AFP)

Pures Entsetzen: Ein kroatischer Fan schreit auf, als die Franzosen im Final ein Tor erzielen. (15.Jul 2018, William West/AFP)

Können nicht hinschauen: Kroatische Fans schauen konsterniert, als die Niederlage immer näher rückt. (15.Jul 2018, Dimitar Dilkoff/AFP)

Freude trotz Niederlage: Am Ende können die kroatischen Spieler doch noch lachen. Die Leistung der kleinen Nation ist beachtenswert. (15.Juli 2018, Natacha Pisarenko/AP)

Russische Verkleidung: Der kroatische Mittelfeldspieler Marcelo Brozovic trägt eine Mütze, nachdem sich russische Fans aufs Feld begeben hatten. (15.Juli 2018, Gabriel Bouys/AFP)

Fotografen vor Spielbeginn: Objektiv an Objektiv stehen sie dicht gedrängt am Spielfeldrand. (26.Juni 2018, Samuel Schalch/Tages Anzeiger)

Der entscheidende Moment: Als Ivan Rakitic den entscheidenden Penalty für Kroatien versenkt, stürmen seine Mitspieler nach vorne, während die Russen wie angewurzelt an der Mittellinie stehen bleiben. (7.Juli 2018, Christian Hartmann/Reuters)

Untröstlich: Das Gastgeberland scheidet im Penaltyschiessen aus. (7.Juli 2018, Carl Recine/Reuters)

Bierdusche: Englische Fans freuen sich über den Viertelfinalsieg gegen Schweden. (7.Juli 2018, Ed Sykes/Reuters)

Verkehrte Welt: Wer hätte gedacht, dass England im Halbfinale stehen wird und für Neymar nach dem Viertelfinale Schluss ist? (28.Juni 2018, Samuel Schalch/Tages Anzeiger)

Aus der Traum: Brasilien unterliegt Belgien im Viertelfinal. Die Fans sind enttäuscht. (6.Juli 2018, Ricardo Moraes/Reuters)

Endlich Feierabend: Touristen beobachten die Wachablösung beim Grab des unbekannten Soldaten im Alexandergarten am Kreml. (28.Juni 2018, Samuel Schalch/Tages Anzeiger)

Nachwuchstraining: Goalie Alisson Becker spielt mit seiner Tochter Helena auf dem Trainingsplatz der brasilianischen Mannschaft, die sich in Sotschi auf den Viertelfinal vorbereitet. (3. Juli 2018, Ronald Wittek/EPA/Keystone)

Gescheiterte Helden: Kolumbianische Fans sind nach dem bitteren Aus im Penaltyschiessen konsterniert. (3. Juli 2018, Ricardo Mazalan/AP/Keystone)

Den Fluch gebrochen: Mit einem dramatischen, aber erfolgreichen Elfmeterschiessen qualifizieren sich die Engländer für den Viertelfinal – und wissen das entsprechend zu feiern.  (3. Juli 2018, Alexander Nemenov/AFP)

(Fuss-)Spitzensport: Der englische Stürmer Harry Kane versucht im Achtelfinal gegen Kolumbien, einen hohen Ball unter Kontrolle zu bringen. (3. Juli, Matthias Schrader/AP/Keystone)

Kollidiert: Nach einem Zweikampf gehen Johan Djourou und der Schwede Marcus Berg zu Boden. (3. Juli 2018, Julian Finney/Getty Images)

Da fliegen die Bierbecher: Die Schweizer Fans beim Public Viewing in Winterthur sind gar nicht zufrieden damit, was die Nati im rund 2000 Kilometer entfernten St. Petersburg auf dem Platz zeigt. (3. Juli 2018, Melanie Duchene/Keystone)

Enttäuscht: Verteidiger Manuel Akanji zieht sich nach der Niederlage gegen Schweden ins Trikot zurück. (3. Juli 2018, Darren Staples/Reuters)

Das ist hart: Nacer Chadli schiesst Belgien, das gegen Japan 0:2 hinten lag, in der 94. Minute zum Sieg. (2. Juli 2018, Laurence Griffiths/Getty Images)

Rausgekegelt: Ein enttäuschter Japan-Fan nach der Niederlage gegen Belgien. (2. Juli 2018, Jorge Silva/Reuters)

Teuflisch schnell: Der Belgier Kevin De Bruyne entwischt seinem japanischen Gegenspieler. (2. Juli 2018, Petr David Josek/Keystone)

Belgischer Jubel: In Brüssel feiern Fans den Einzug ihrer Mannschaft in die WM-Viertelfinals. (2. Juli 2018, Stephanie Lecocq/Keystone)

Sch(m)erz lass nach: Der brasilianische Superstar Neymar wälzt sich im Spiel gegen Mexiko am Boden. Warum, weiss niemand so genau. (2. Juli 2018, Clive Rose/Getty Images)

Haben Grund zum Feiern: Fans feiern in Rio de Janeiro den Sieg der Seleção. (2. Juli 2018, Ricardo Morães/Reuters)

Die Viertelfinals müssen sie sich abschminken: Ein mexikanischer Fan in der Samara-Arena nach der Niederlage gegen Brasilien. (2. Juli 2018, Michael Dalder/Reuters)

Feuer und Flamme für Kroatien: Fans feiern in Zagreb den Sieg ihrer Mannschaft gegen Dänemark mit Leuchtpetarden. (1. Juli 2018, Keystone)

Grünes Männchen: Der kroatische Torhüter Danijel Subasic muss nach der entscheidenden Parade im Penaltyschiessen gegen Dänemark kurz in sich gehen. (1. Juli 2018, Francois Nel/Getty Images)

Adios Spanien: Iago Aspas scheitert im Penaltyschiessen am russischen Keeper Igor Akinfejew. (1. Juli 2018, Dan Mullan/Getty Images)

Fühlen sich super: Russische Fans feiern nach dem Sieg gegen Spanien und dem Einzug in die Viertelfinals im Stadtzentrum von Moskau. (1. Juli 2018, Gleb Garanich/Reuters)

Im Rampenlicht: Der Franzose Antoine Griezmann führt in den Achtelfinals gegen Argentinien den Ball. (30. Juni 2018, Catherine Ivill/Getty Images)

Ausgezaubert: Lionel Messi muss nach der Niederlage gegen Frankreich die Heimreise antreten. (30. Juni 2018, Alexander Hassenstein/Getty Images)

Nimmt den Mund ziemlich voll: Der Portugiese Pepe freut sich zusammen mit José Fonte über das Tor gegen Uruguay. Die Portugiesen verlieren die Partie jedoch mit 2:1. (30 Juni 2018, Julian Finney/Getty Images)

Russland im Fussballfieber: Im Warenhaus GUM, beim Roten Platz, hängen aufblasbare Fussbälle. (27. Juni 2018, Samuel Schalch)

Viele Neymars: Journalisten verfolgen die Partie zwischen Serbien und Brasilien von der Medientribüne aus. (27. Juni 2018, Samuel Schalch)

Oben ohne: Englische Fans feuern ihre Mannschaft im Stadion von Kaliningrad an. Verloren haben die Engländer trotzdem. (28.Juni 2018, Marko Djurica/Reuters)

Gefrustetes Maskottchen: Der Hund im belgischen Trikot scheint mit dem Resultat seiner Mannschaft gegen die Engländer nicht zufrieden zu sein. Dabei sind die Belgier als Gruppenerste eine Runde weitergekommen. (28. Juni 2018, Jack Taylor/Getty Images)

Arm in Arm: Die belgische Mannschaft singt vor dem Spiel gegen England die Nationalhymne. (28.Juni 2018, Matthias Hangst/Getty Images)

Oh, wie schön ist Panama: Dieser Fan ist guten Mutes, obwohl seine Mannschaft es nicht in die Achtelfinals geschafft hat. (28.Juni 2018, Ivan Alvarado/Reuters)

Lauter Uschanka: Vielleicht hat der Panama Fan seine russische Fellmütze (Uschanka) in diesem Souvenirshop in der Nähe des Roten Platzes in Moskau gekauft. (28.Juni 2018, Samuel Schalch/Tages Anzeiger)

Abseits des Feldes: Eine Frau spaziert über einen Parkplatz in der russische Stadt Saransk. (28.Juni 2018, Ivan Alvarado/Reuters)

Erlaubter Jubel: Blerim Dzemaili lässt sich nach seinem Treffer gegen Costa Rica von seinen Teamkollegen feiern. (27. Juni 2018, Natasha Pisarenko/Keystone)

Lachen oder weinen? Ein Fan des brasilianischen Teams zeigt im Spiel gegen Serbien Emotionen. (27. Juni 2018, Marcelo Sayao/Keystone)

Zeigen Flagge: Nati-Fans feiern in Lausanne den Einzug der Schweiz ins Achtelfinale. (27. Juni 2018, Valentin Flauraud/Keystone)

Übers Ziel geschossen: Jo Hyeon-woo  lässt sich auch von diesem Schuss der deutschen Elf nicht bezwingen. (27. Juni 2018, Alexander Hassenstein/Getty Images)

Keine Turniermannschaft mehr: Deutsche Fans beim Brandenburger Tor können nicht mehr hinschauen. (27. Juni 2018, Hannibal Hanschke/Reuters)

Voller Einsatz: Der Zweikampf zwischen David Guzman und Blerim Dzemaili geht auch am Boden weiter. (27. Juni 2018, Carlos Barria/Reuters)

Die Schmach von Russland: Toni Kroos verlässt nach der Niederlage gegen Südkorea enttäuscht das Feld – denn mit der Gruppenphase endet überraschend auch die WM der deutschen Mannschaft.  (27. Juni 2018, Dylan Martinez/Reuters)

Bällebad: Ein Warenhaus unweit des Roten Platzes in Moskau hat sich eine besondere WM-Deko ausgedacht. (27. Juni 2018, Samuel Schalch)

Halten den Kopf hin: Luftduell während des Gruppenspiels zwischen Dänemark und Frankreich. (26. Juni 2018, Samuel Schalch)

Das war knapp… Argentinische Fans feiern im Stadion in St. Petersburg den Sieg gegen Nigeria und die Qualifikation für die Achtelfinals. (26. Juni 2018, Anton Vaganov/Reuters)

Immer im Bild: Das Spiel läuft im Luschniki-Stadion auch auf dem Bildschirm. (26. Juni 2018, Samuel Schalch)

Bittet um Hilfe von oben: Diego Maradona vor der Partie zwischen Argentinien und Nigeria im Sankt-Petersburg-Stadion. (26. Juni 2018, Lee Smith/Reuters)

Hoch das Bein: In Sachen Beweglichkeit schenken sich der Iraner Majid Hosseini und Portugals Superstar Cristiano Ronaldo bei diesem Zweikampf nichts. (25. Juni 2018, Ivan Alvarado/Reuters)

Zwei Gesichter: Ein Fan im Stadion von Kaliningrad hat sich für das Spiel zwischen Marokko und Spanien mit den entsprechenden Landesfarben bemalt. (25. Juni 2018, Christian Hartmann/Reuters)

Gott sei Dank: Mohamed Salah und zwei seiner Teamkollegen feiern den Treffer gegen Saudiarabien. (25. Juni 2018, Jason Cairnduff/Reuters)

Mit Biss: Uruguays Luis Suarez freut sich über seinen Treffer gegen Russland. (25. Juni 2018, Dylan Martinez/Reuters)

Hoch hinaus: Ob dieses Mädchen eine «Spitzguuge» im Spiel Japan gegen Senegal in Jekaterinburg verfolgt? (24. Juni 2018, Max Rossi/Reuters)

Kampflustige Eierköpfe: Richtig angsteinflössend sind die japanischen Fussballfans ja nicht. Eher erinnern sie an die ängstliche, japanische Zeichentrickfigur Calimero. (24. Juni 2018, Carlos Garcia/Reuters)

Alles im Fluss: Ein Russe in Toljatti lässt den Fussball Fussball sein und sich selber in der Wolga treiben. (24. Juni 2018, Laurent Gillieron/Keystone)

Eingepfercht: Die Fotografen müssen warten, bis sie auf ihre Plätze am Spielfeldrand geführt werden. (22. Juni  2018, Samuel Schalch)

Zahlenspiele: Englands Jesse Lindgard feiert das dritte Goal gegen Panama mit vier ausgestreckten Fingern. (24. Juni 2018, Matthias Schrader/Keystone)

Oh wie schön ist Panama: Von Panama versus England werden uns wohl weniger die Panama-Hüte als das 6:1 in Erinnerung bleiben. (24. Juni 2018, Alastair Grant/Keystone)

In letzter Sekunde: Deutschland zittert in Sotschi bis zur 94. Minute und erzielt dann das rettende 2:1 gegen Schweden. (23. Juni 2018, François Lenoir/Reuters)

Trunken vor lauter Fussball: Nicht der Wodka, sondern eine Wasserlache verdoppelt das Fussballstadion in Moskau, wo soeben Belgien gegen Tunesien gespielt haben. (23. Juni 2018, Kai Pfaffenbach/Reuters)

Die Eine: Zuschauer warten auf den Start der Partie zwischen Brasilien und Costa Rica. (22. Juni  2018, Samuel Schalch)

Zeichensprache: Neymar Junior verlangt im Spiel Brasilien gegen Costa Rica in St. Petersburg vom Schiedsrichter einen Penalty. (22. Juni 2018, François Nel/Getty Images)

Mit Pauken und Trompeten: Ein Fan der Schweizer Nationalmannschaft bereitet sich in Kaliningrad auf das Spiel gegen Serbien vor. (22. Juni 2018, Laurent Gillieron/Keystone)

Wie machen die das: Lionel Messi schaut ungläubig den kroatischen Spieler Ivan Rakitic an, während die Niederlage naht. (21.Juni 2018, Clive Brunskill/Getty Images)

Essbare Fussbälle: In einer Fabrik in Rostov-on-Don werden Würste in der Form von Fussbällen produziert. (21.Juni 2018, Sergey Pivovarov/Reuters)

Pyromane: Tunesische Fussballfans feiern in der Nikolskaya Strasse in der Nähe des Roten Platzes. (21.Juni 2018, Alexander Zemlianichenko/AP)

Was zur Hölle: Diego Maradona traut seinen Augen nicht, als er das argentinische Team gegen die kroatische Nationalmannschaft untergehen sieht. (21.Juni 2018, Matthew Childs/Reuters)

Kullernde Tränchen: Ein peruanischer Fan reibt sich die Tränen aus den Augen nach der Niederlage seines Teams gegen Frankreich in der Ekaterinburg Arena in Yekaterinburg. (21.Juni 2018, Laurence Griffiths/Getty Images)

Armer Kerl: Olivier Giroud hält Kylian Mbappes Hand und tätschelt seinen Kopf. (21.Juni 2018, Andrew Couldridge/Reuters)

«Ätsch»: Portugals Cristiano Ronaldo streckt während des Spiels gegen Marokko in Moskau die Zunge raus. (20.Juni 2018, Hassan Ammar/AP)

Kleiner Held riesengross: Ein Wandgemälde Lionel Messis prangt an einer Gassade in der russischen Stadt Bronnitsy. (20.Juni 2018, Albert Gea/Reuters)

Bittere Niederlage: Die Costa Ricaner unterlagen dem serbischen Nationalteam im Gruppenspiel in Samara 0:1. (17.Juni 2018, Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Akkurat: Staff-Mitarbeiter mähen den Rasen des Luzhniki Stations in Moskau. (20.Juni 2018, Christian Hartmann/Reuters)

Bunte Glücks-Wampe: «Zomo», Russlands berühmter Fan aus Kamerun, steht in einer Metro Station. (20.Juni 2018, Carl Recine/Reuters)

 

Geschichte schreiben: Das Kunstprojekt «Wie die Götter…» des italienischen Künstlers Fabrizio Birimbelli zeigt Fussballstars und Trainer als Porträts im historischen Stil. Die Bilder sind aktuell in St.Petersburg als Teil des kulturellen Rahmenprogramms zur WM ausgestellt. (20.Juni 2018, Dmitri Lovetsky/AP)

Eingepackt: Ein Peru-Fan posiert auf dem Roten Platz in Moskau in etwas eigenwilliger Aufmache. (19. Juni 2018, Felipe Dana/Keystone)

Scheinwerfer im St.-Petersburg-Stadion während des Spiels zwischen Russland und Ägypten. (19. Juni 2018, Lee Smith/Reuters)

Fussballkunst: Ein Strommast in Form des WM-Maskottchens an der Autobahn zwischen Kaliningrad und Swetlogorsk. (19. Juni 2018, Samuel Schalch)

Siegerfaust: Ein junger Fan freut sich über den Verlauf des Spiels zwischen Russland und Ägypten. (19. Juni 2018, Francois Lenoir/Reuters)

Grosse Bühne: Fussballfans schauen sich in Moskau das Spiel zwischen Russland und Ägypten auf einer riesigen Leinwand an. (19. Juni 2018, Facundo Arrizabalaga/Keystone)

Gutes Timing: Wandmalerei bei einer Unterführung in Kaliningrad. (19. Juni 2018, Samuel Schalch)

Flugball: Der englische Torhüter Jordan Pickford streckt sich im Spiel gegen Tunesien nach einem Ball. (18. Juni 2018, Jorge Silva/Reuters)

Schmerz lass nach: Dieser Tunesien-Fan betrauert den englischen Siegestreffer. (18. Juni 2018, Ueslei Marcelino/Reuters)

YESSSS!!!!! Steven Zuber feiert sein wunderbares Kopfballtor gegen Brasilien. (17. Juni 2018, Themba Hadebe)

Drama am Boden: Valon Behrami und seine Teamkameraden scheinen für Neymars Schmerzen nur ein müdes Lächeln übrig zu haben – auch wenn der Schiri die Gelbe Karte zückt. (17. Juni 2018, Darko Vojinovic/AP/Keystone)

Jetzt steh schon auf! Valon Behrami scheint wenig Verständnis für Neymars Klagen zu haben. (17. Juni 2018, Jason Cairnduff/Reuters)

Hart umkämpft: Breel Embolo und Fernandinho duellieren sich in der Luft. (17. Juni 2018, Andre Penner/Keystone)

1:0 für Mexico: Niedergeschlagene Fans der Deutschen Elf beim Public Viewing am Brandenburger Tor. (17. Juni 2018, Clemens Bilan/Keystone)

Serbische Emotionen nach dem Schlusspfiff: Torschütze Aleksandar Kolarov feiert den Sieg über Costa Rica. (17. Juni 2018,  Samuel Schalch)

Flachgelegt: Ein Dreikampf um das Spielgerät endet für den Costa Ricaner Cristian Gamboa und die beiden Serben Aleksandar Kolarov und Filip Kostic auf dem Rücken. (17. Juni 2018, Samuel Schalch)

Lieber zu früh als zu spät: Zwei australische Fans haben bereits Stunden vor dem Spiel ihres Teams gegen Frankreich in der Kasan-Arena Platz genommen. (16. Juni 2018, Toru Hanai/Reuters)

Der fliegende Isländer: Hordur Magnusson hebt im Gruppenspiel gegen Argentinien in Richtung Ball ab. (16. Juni, Victor Caivano/AP/Keystone)

Sie hat die Nägel schön: Eine Volontärin posiert mit ihren lackierten Fingernägeln im Medienzentrum von Kaliningrad. (16. Juni 2018, Fabrizio Bensch/Reuters)

Flugkörper: Die Nigerianer lassen während ihres Trainings in Kaliningrad die Bälle schweben. (15. Juni 2018, Petr David Josek/AP/Keystone)

Schiess ihn rein! Ein portugiesischer Fan feuert inbrünstig seine Mannschaft an im Spiel gegen Spanien im Stadion von Sotschi. (15. Juni 2018, Murad Sezer/Reuters)

Staraufgebot: Der russische Präsident Wladimir Putin, US-Präsident Donald Trump und der italienische Premierminister Giuseppe Conte zieren als Fussballer eine römische Hausmauer. (15. Juni 2018, Tony Gentile/Reuters)

Warten auf den Anpfiff: Sotschi am Schwarzen Meer ist neben dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele und der Fussballweltmeisterschaft vor allem auch ein russischer Badekurort. (14. Juni 2018, Ueslei Marcelino/Reuters)

Der passt: Denis Tscheryschew erzielt im Eröffnungsspiel gegen Saudiarabien das 2:0 für Russland. (14. Juni 2018, Abedin Taherkenareh/Keystone)

Zeigt Finger: Robbie Williams kommunizierte bei der Eröffnungsfeier mit verschiedenen Handzeichen; dies hier ist die freundliche Version. (14. Juni 2018, Carl Recine/Reuters)

Ballkünstler: Der Brasilianer Neymar während einer Trainingssession in Sochi. Der Stürmerstar kommt am 17. Juni im Gruppenspiel gegen die Schweiz zu seinem ersten Einsatz. (14. Juni 2018, Bartlomiej Zborowski/Keystone)

Wem wird der am 14. Juli wohl überreicht? Die spanische Torhüter-Legende Iker Casillas und das Model Natalia Vodianova präsentieren den wohl bekanntesten Pokal der Welt. (14. Juni 2018, Shaun Botterill/Getty Images)

Schwarzes Bleichgesicht: Rigobert Youmbi aus Kamerun hat sich die Farben des Gastgeberlandes angemalt. (14. Juni 2018, Rebecca Blackwell/Keystone)

Marionetten: Szene während der Eröffnungsfeier im Luschniki-Stadion. (14. Juni 2018, Maxim Shemetov/Reuters)

Fahntastisch: Eine junge Russin freut sich auf den Start der WM. (14. Juni 2018, Kai Pfaffenbach/Reuters)

Na dann Prost: Zwei Fussballfans gönnen sich vor dem Eröffnungsspiel im Luschniki-Stadion ein Bier. (14. Juni 2018, Christian Hartmann/Reuters)

Noch ein Mal schlafen: Das beleuchtete Nischni-Nowgorod-Stadion neben der Alexander-Newsky-Kathedrale am Vorabend der Eröffnung der WM 2018. (13. Juni 2018, Clive Mason/Getty Images)

Wenigstens farblich passts: Hinter der Lenin-Statue beim Luschniki-Stadion in Moskau machen sich die Sponsoren breit. (13. 6. 2018, Samuel Schalch)

Top Aufmache: Ein peruanischer Fan auf dem Platz beim Staatlichen Historischen Museum zwischen dem russischen Parlament und dem Roten Platz. (13. Juni 2018, Samuel Schalch)

Ein Junioren-Fussballspiel auf einem Fussballplatz direkt an der 8-spurigen Ulitsa Gawrikowa in Moskau. (13. Juni 2018, Samuel Schalch)

Eingetopft: Riesige Fussbälle vor einem Gebäude beim russischen Parlament. (13. Juni 2018, Samuel Schalch)

Es gibt auch noch andere Sportarten: Ein Skater geniesst die Abendsonne in St. Petersburg. (13. Juni 2018, Richard Heathcote/Getty Images)

Öffentliche Klos vor dem Luschniki-Stadion in Moskau, wo das Eröffnungsspiel stattfinden wird. (13. Juni 2018, Samuel Schalch)

2 Kommentare zu «Scharf geschossen»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.