Beiträge mit dem Schlagwort ‘MP3’

Grosse Töne

Webflaneur am Dienstag den 9. Oktober 2012

Bei der Musik mache er keine Kompromisse, sagt der Musikfreund. «In der virtuellen Jukebox muss Ordnung herrschen.» Er macht eine bedeutungsschwere Pause, ergreift das Rotweinglas, nippt daran. Der Webflaneur, der ihm gegenübersitzt, runzelt die Stirn. Darin herrsche automatisch Ordnung, argumentiert er – dank der Metadaten, die in jedem gekauften Musikstück enthalten sind und die in fast jedes selbst eingelesene Stück automatisch hineingeschrieben werden.

Der Musikfreund winkt mit einer ausladenden Handbewegung ab. «Diese sind unbrauchbar», behauptet er. Der Webflaneur kontert: Immerhin stünden der Interpret und der Titel darin. «Damit hats sich auch schon», sagt der Musikfreund. Und er ereifert sich: «Guck dir die undifferenzierten Genrebezeichnungen an! Oder schau mal nach, ob nebst dem Interpreten der Komponist vermerkt ist. Ohne diese wertvollen Infos stellt man keine gute Playlist zusammen.»

«Du spuckst grosse Töne», sagt der Webflaneur. Die Sammlung zu verschlagworten, sei eine epische Übung. «Diese erspare ich mir lieber – und höre derweil in Ruhe Musik.» – «Papperlapapp», sagt sein Gegenüber. Wenn man die richtige Software habe, sei dies im Nu erledigt – mit MP3tag etwa, Easytag oder Puddletag. Der Musikfreund lässt den Rotwein im Glas kreisen. Derweil zückt der Webflaneur sein Notebook und installiert eines der Programme. Dieses liest seine Musikdateien ein und stellt die Metadaten übersichtlich in einer Tabelle dar. Nun könnte der Webflaneur fehlende Beschriftungen einfügen oder bestehende abändern – auf Wunsch bei mehreren Einträgen gleichzeitig. Um den Musikfreund nicht warten zu lassen, probiert er es bloss bei einem aus.

Der Musikfreund wirft beiläufig einen Blick auf den Bildschirm – und verschüttet vor Schreck fast den Wein. Er zeigt auf die Spalte, in der die Bitraten seiner Musikdateien angegeben werden. «Das muss grauenhaft klingen», ruft er aus. «Die Rate muss mindestens doppelt so hoch sein.» – «Dazu reicht der Festplatten-Platz leider nicht», sagt der Webflaneur. «Aber ich weiss: Bei der Musik machst du keine Kompromisse.»