Logo

Glauser lesen

Webflaneur am Freitag den 9. Januar 2009

«Da wurde man am Morgen, um fünf Uhr, zu nachtschlafender Zeit also, durch das Schrillen des Telephons geweckt. Der kantonale Polizeidirektor war am Apparat, und pflichtgemäss meldete man sich: Wachtmeister Studer. Man lag noch im Bett, selbstverständlich, man hatte noch mindestens zwei Stunden Schlaf zugut. Aber da wurde einem eine Geschichte mitgeteilt, die nur schwer mit einem halbwachen Gehirn verstanden werden konnte.» Der Webflaneur macht eine kleine Kunstpause, holt Atem und liest weiter. Er liest Glauser, das erste Kapitel aus «Matto regiert». Und er liest es laut.

Während er – den Hörer auf dem Kopf, das Mikrofon vor dem Mund – im Studio sitzt und Glauser liest, blättern wir kurz zurück: Vor wenigen Tagen hat sich der Webflaneur in trockenere Werke vertieft. Er hat im Lexikon geblättert und im Urheberrecht. Im ersten hat er gelesen, dass der Schriftsteller Friedrich Glauser im Dezember 1938 im Alter von bloss 42 Jahren und ausgerechnet am Vorabend seiner Hochzeit zusammengebrochen und kurz darauf verstorben sei. In Letzterem hat er gesehen, dass der Schutz eines Werkes 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers oder der Urheberin auf den Jahreswechsel hin erlischt. Das Werk ist dann gemeinfrei, gehört der Allgemeinheit. Man darf es etwa kopieren.

Der Spiegel-Verlag hat das in Glausers Fall getan: In der Sammlung des Projekts Gutenberg sind einige seiner Werke zu finden, so etwa die Romane «Wachtmeister Studer» und «Matto regiert». Bei der freien Sammlung Gutenberg, die dem «Spiegel»-Projekt als Vorbild gedient hat, fehlt Glauser noch, und bei Wikisource, der Literatursammlung der Wikipedia-Macher, auch. Selbstverständlich dürfen gemeinfreie Werke nicht nur kopiert, sondern auch aufgeführt werden. Dies hat den Webflaneur auf eine Idee gebracht: Er werde das erste Kapitel von «Matto regiert» einlesen. Dann werde er die Tondatei online stellen – bei Gutenberg etwa, bei Librivox oder bei Wikisource – und darauf hoffen, dass weitere Vorleserinnen und Vorleser die  anderen Kapitel beisteuern.

Das war vor einigen Tagen. Nun sitzt der Webflaneur also im Studio und liest. Wir wollen ihn dabei nicht stören. Wie oft verhaspelt er sich? Wer steuert weitere Kapitel bei? Und: Weshalb wurde Wachtmeister Studer zu nachtschlafender Stunde aus dem Bett geholt? Dies und noch viel mehr hoffentlich bald in den Kommentaren zu diesem Artikel.

Tondatei: Matto regiert – Notwendige Vorrede und Verwahrloste Jugend

Creative Commons License (Diese Tondatei steht unter einer CC-Lizenz.)

« Zur Übersicht

Ein Kommentar zu “Glauser lesen”

  1. Webflaneur sagt:

    Mittlerweile hat der Webflaneur versucht, bei Librivox weitere Mitleser zu finden. Er ist dort sehr freundlich willkommen geheissen worden. Glauser ist allerdings für das Projekt nicht aktuell. Der Grund dafür ist, dass die Librivox-Dateien in den USA abgespeichert werden — und dort der Urheberrechtsschutz länger dauert.