Recyceln Sie schön

Haben Sie bereits ein gutes System, um Papier, Flaschen oder Alu zu sammeln? Wenn nicht, können diese hübschen und praktischen Ideen als Inspiration dienen.

1 — Sammeln im Serientakt

Wenn es um praktische Alltagsideen geht, dann ist Ikea nie weit. Diese Containerlösung auf der untersten Etage des Küchen-, Keller- oder Garagenregals ist effizient, klar und einfach umsetzbar.

2 — So kommt alles ins Rollen

Dieser kleine Drahtkorb auf Rädern sammelt alles in einem und kann erst noch dorthin gerollt werden, wo er nicht gerade im Weg steht. Jetzt müsste man ihn bloss noch genau so kaufen können! Vielleicht eine Anregung an die Schweizer Möbelhäuser, ein solches Produkt in die Kollektion anzunehmen? (Bild über: Organic Authority)

3 — Hochstapler

Diese praktische und nicht viel Platz einnehmende Lösung kann man einfach selber machen. Dafür braucht es einige Plastikharassen und Klebebuchstaben. (Bild über: Arquitrecos via BHG)

4 — Papierkorb der anderen Art

Auch diesen praktischen Altpapiersammler kann man selber machen. Ein praktischer Korb, vier Räder, und schon ist man mit dabei. (Bild über: Arquitrecos)

5 — Mitnahmebereit

Für diese attraktive Mitnahmelösung muss man ein wenig recherchieren, bis man Korbtaschen in diesem Stil gefunden hat. Aber sie bietet Stil und ist superpraktisch. (Bild über: Maison et Demeure)

6 — Weg per Fusstritt

Charmant, aber es braucht dafür genug Platz. Ich habe bereits einen Ochsnerkübel in der Küche aufgestellt, meine Küche ist nicht klein, aber drei Kübel hätten trotzdem keinen Platz. So empfehle ich diese Idee für Arbeitsorte wie Büros. (Bild über: Pinterest)

7 — Ab in die Tüte!

Drei weisse Tüten, ein wasserfester Filzstift, ein bisschen Zeichentalent, drei Halter an der Wand und fertig ist diese Recyclingidee von Ikea.

8 — Recycling ist auch kreativ

Wir bewegen uns im Eiltempo in Richtung Weihnachten und Bastelzeit. Machen Sie mit (oder ohne) Kinder Geschenke aus Wegwerfprodukten. (Bild über: Going Zero Waste)

9 — Papiermaché

Aus Papier kann man mit der traditionellen Papiermaché-Technik allerlei Hübsches herstellen. Solche blau gefärbten Schälchen etwa, aber auch Masken, Dosen und viele mehr. (Bild über: Art Propelled)

10 — Schubladenmöbel mit Kanistern

Dieser Designer hat aus alten gebrauchten Plastikkanistern ein schlichtes, praktisches und nachahmenswertes Schubladenregal hergestellt. (Bild über: Cool Creativity)

11 — Bodenplatten mit Plastikverschlüssen

Wir haben definitiv zu viele Plastikflaschen auf diesem Planeten. Diese Idee sorgt wenigstens dafür, dass die Deckel eine neue Nutzung bekommen. (Bild über: DIY Ideas)

12 — Trendwand mit Plastikflaschen

Genial und sehr stilvoll ist diese Recycling-Idee für Plastikflaschen. (Bild über: Pinterest)

Credits: 

Blogs und Magazine: DIY Ideas, Cool Creativity, Art PropelledGoing Zero Waste, Maison et DemeureArquitrecos, Organic AuthorityBHG
Shops: Ikea

 

15 Kommentare zu «Recyceln Sie schön»

  • peter Hedinger sagt:

    Beispiel 2: Körbe sind ja schön, aber für Flaschen, Büchsen, etc, kommen nur solide Wände (und Boden) in Frage; irgendwo tropft oder saftet immer etwas.

  • Besarta Saku sagt:

    Ich finde das Sammeln von PET Flaschen sehr sinnvoll, da diese nur unnötig den kostenpflichtigen Müllsack stopfen. Ich habe mir kürzlichen einen Tollen Sammelbehälter von Recyclingbox.ch gekauft, dieser sieht super aus und ich muss in nur ca. einmal im Monat lehren :)

  • Samira sagt:

    Solche System kann man vielleicht haben, wenn man eine Geschirrabwaschmaschine hat und alles darin vorspült, inkl Getränkedosen – wer aber mit „schnell unter den Wasserhahn halten“ arbeitet, der verwendet Migros-Papiersäcke, die man nach max. 2-3x benutzen noch am Glascontainer in den dafür vorgesehenen Kübel entsorgt.

  • Heidi Hermann sagt:

    Das beste Recycling ist das Vermeiden von Abfall. Und für Grünabfälle ist übrigens ein Wurmkomposter zu empfehlen. Gibt in der Zwischenzeit auch schon viel stylischere und praktischere als die ersten Plastikkübel. Passen sogar ins Badezimmer, zB bei Andermatt Biogarten.

  • Reto sagt:

    Eine schicke Banktruhe, in der die Papiertaschen der Grossverteiler perfekt Platz haben, ist ideal. Man muss dann die Sachen nicht mehrmals umräumen und schön versteckt ist der Abfall auch noch.

  • tststs sagt:

    Hach, wie schönt sie alles aus, bevor das erste Mal richtige Abfälle darin zwischengelagert werden…

  • Lila Flieder sagt:

    @Valentin B.: Falls das mit dem Güsel wirklich so ist, dann sind Sie mit Verlaub ein ‚Grüsel’…

  • Alexandra sagt:

    Ich habe in Bali eine tolle Mechanik gelernt um Müll sinnvoll zu verwerten.
    Ecobricks, in einer Plastikflasche wird so viel Müll integriert wie möglich.
    Die Ecobricks können dann wieder für neue Projekte verwendet werden.
    Mer Infos gibts auf: https://www.ecobricks.org/?lang=de

  • Valentin B. sagt:

    Das ist mir viel zu aufwändig! Meine Güte, Lebenszeit ist einfach zu kostbar. Mein System ist viel einfacher und funktioniert für alle Materialien tiptop.
    Alles in den Zürisack!

    • Dani sagt:

      Hallo.
      Ich sehe das genau so wie Sie! Ich trenne überhaupt nicht, ausser PET. Das ist mir viel zu aufwendig. Ich habe keine Zeit für sowas. Ich kann es mir nicht leisten, meine Lebenszeit für sowas zu vertrödeln ! Alles ab in den Müll – fertig.

    • Zürisack du Alter sagt:

      du kaufst dir teuer zürisäcke? nimm doch einen schwarzen. dann ists erst noch gratis ;).
      nei im ernscht: du troll

    • Synn sagt:

      Genau wir haben ja auch mehr als eine Erde *ironieoff*

    • Nina sagt:

      Ich bin ja auch nicht der Held im Trennen, wie zB das Metallteilchen des Teebeutels wegnehmen etc. Solche Kommentare sind einfach nur jenseits von einem anderen Planeten. Zum Fremdschämen.

      • Mara Keller sagt:

        Aber nein – man muss das so sehen: die Herren V. und D. mit der nicht zu vertrödelnden Lebenszeit sind einfach TOLLE Hechte, die im Gegensatz zu uns Mediokren Zeit für ihre Geniestreiche brauchen. Ich bin überzeugt, baldbald werden wir hören, dass sie die Lösung für Ressourcen-Übernutzung, Religionskriege, Klimaerwärmung etc. gefunden haben. Derweil wir bloss Papier und Flaschen trennen. Ein Hoch schonmal vorab auf so viel Grösse! Oder gleich demütig auf die Knie mit uns? ;)

    • Samira sagt:

      Dafür vertrödeln sie ihre Lebenszeit mit Blogs lesen und Kommentare schreiben.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.