Grosse Ideen für kleine Budgets

Um sich schön und stilvoll einzurichten brauchen Sie kein grosses Budget. Diese Ideen zeigen wie man viel mit wenig machen kann.

Wohnzimmer

Nichts gegen tolle Designermöbel und wertvolle Antiquitäten. Aber sie sind es nicht, die eine Wohnung zum echten Zuhause machen. Das schafft man auch mit kleinem Budget, ein bisschen Fantasie und liebevollen Einrichtungsideen. In diesem Wohnzimmer steht keine exklusive Sitzgruppe, aber eine gemütliche Sofaecke. Sie besteht aus einem einzelnen, neutralen, grauen, schlichten Sofa. Statt grosse, schwere, teure Sessel helfen ein Pouf und ein leichter Ledersessel zusätzliche Sitzplätze zu schaffen. Ein Teppich hält alles zusammen und das grosse, zweigeteilte Bild bringt das gewisse Etwas an die Wand. (Bild: Alvhem)

 

Viele Sofas kosten 6000 Franken und mehr, dabei kann man schon mit einem Viertel dieses Betrages ein ganzes Wohnzimmer einrichten – das sogar mit neuen Möbeln aus Schweizer Möbelhäusern. Ich habe hier für Sie Shoppingtipps in der Anmutung von diesem freundlichen Wohnzimmer zusammengestellt:
Sofa von Micasa, Pouf von Maisons du Monde, Beistelltischchen 2er-Set von Micasa, Sessel von Maisons du monde, Teppich (240/170) von Interio  

Homeoffice

Zu Hause arbeiten kann man auch auf dem Sofa (wie ich es gerne tue). Aber ein kleines Homeoffice bereichert ganze einfach die Wohnqualität. Denn ein Platz, an dem man etwas schaffen kann, ist ein Ort der Kreativität. Der Unterschied zum Arbeitsplatz im Geschäft ist, dass ein Homeoffice wohnlich ist. Diese schöne Homeoffice-Ecke bietet all das. (Bild über: Apartment 34)

Ein Pult, das gleichzeitig Stauplatz bietet, ist ideal für ein Homeoffice. Mit diesen Artikeln, alle aus Einrichtungshäusern in der Schweiz,  können Sie eine ähnliche Wohnsituation nachstylen:
Korpus Alex von Ikea,  Tischplatte Hilver von Ikea, Stuhl von Maisons du Monde, Bilderrahmen von Interio, Teppich (152/97) von Pfister 

Esszimmer

Ein grosser Tisch mit ein paar Stühlen und eine Bank gibt einen gemütlichen Essplatz ab. Die blaue Wandfarbe und natürlich der grosse Blumenstrauss auf dem Tisch helfen, diesen Raum noch wohnlicher zu machen.(Bild über: My scandinavian home)

Ein ähnliches Esszimmer kann man mit diesen Möbeln aus Schweizer Einrichtungshäusern nachstellen: 
Tisch von Interio, Bank von Maisons du Monde, Hängeleuchte im Industrialstil von Interio, weisse Stühle mit Metallbeinen Bernhard von Ikea, schwarzer Sprossenstuhl Norraryd von Ikea, Teppich (128/180) aus der PS Kollektion von Ikea.

Schlafzimmer

Dieses clever eingerichtete, superkleine Schlafzimmer hat alles, was es braucht, um gemütlich zu sein: Ein grosses Bett, Platz für Persönliches und Ordnung dank den Kleiderhaken. (Bild über: Coco lapine design)

Ein ähnliches Schlafzimmer kann man mit diesen Zutaten einfach und günstig nachstylen: Bett von Maisons du Monde, weisse Leinenbettwäsche von Interio, Wolkenleuchte von La Redoute, schwarze Leinenbettwäsche von Interio, Industrieleuchte zum Anhängen von Pfister, Hakenleiste von Maisons du Monde.

Geschickt getrennt

In dieser Wohnung fehlt es an mehreren Zimmern. So wurde ganz einfach ein Bereich vom anderen mit einem Vorhang getrennt. Mit kleinen Möbeln aus Vintage-Geschäften und Brockenhäusern, hellen Farben und persönlichen Dingen wurde eine gemütliche, frische Bohemia-Atmosphäre geschaffen. (Bild: Fantastic Frank)

Charmant improvisiert

Statt teurer Regale und Sessel kann man sich auch mit Improvisiertem auf die Sprünge helfen. Hier sind es Holzkisten, die Platz für Bücher schaffen, und ein Korbstuhl, der als Sessel dient. Mit einem Teppich und liebevoll eingesetzten Wohnaccessoires wirkt dieses Schlafzimmer trotzdem hübsch und gemütlich eingerichtet. (Bild über: Lucky shops)

Schlicht und gemütlich

Mit einem Bistrotisch und Wienerstühlen kann man auch in einer kleinen Küche günstig und einfach einen Platz schaffen zum Essen und Zusammensitzen. Hier hilft zudem noch die frische himmelblaue Farbe an den Wänden. (Bild über: Decoist)

Noch ein tolles Wohnzimmer zum Nachstylen

Dieses helle freundliche Wohnzimmer wirkt auch frisch und freundlich an Regentagen. Geschickt sind hier die Möbel ein bisschen weg von der Wand gestellt. Schön ist das grosse weisse Stoffsofa. Einen solchen Leinenbezug kann jemand, der gut nähen kann, auch selber machen und damit einem alten Sofa neue Frische geben. Statt schwerer Sessel ist hier ein Korbstuhl eingezogen, und der Couchtisch hat eine leichte Anmutung durch die filigranen Füsse. (Bild: Entrance)

Eine ähnliche Anmutung in Ihrem Wohnzimmer erreichen Sie günstig und einfach mit diesen Möbeln und Accessoires: Sofa von Interio,  Couchtisch von Maisons du Monde, Stehleuchte von Micasa, Korbstuhl von La Redoute, Stoffhängleuchte von AM PM bei La Redoute, Teppich (200/300) von Interio, Bild mit Pflanzenmotiv von Micasa, Bild mit Typo von Pfister.

Die clevere Idee aus dem Café

Zum Schluss noch eine Idee aus dem Café: Statt Sofa und Fülle dient hier eine Eckbank mit Fellen und Kissen versehen als gemütlicher Sitzplatz. Eine Idee, die man mit wenig Geld nachmachen kann und die zum Beispiel einer allerersten Wohnung auf die Sprünge hilft. (Bild über: Visual overdose)

Credits:

Blogs und Magazine: Apartment 34My scandinavian homeCoco alpine designVisual overdoseDecoist,  Lucky shops
Immobilienagenturen: AlvhemEntranceFantastic Frank
Collagen: Sweet Home

 

3 Kommentare zu «Grosse Ideen für kleine Budgets»

  • Anna Maier sagt:

    Beim Bett wäre eine Matratze evtl. noch eine gute Investition ;-)

  • Sandra sagt:

    Diese Ideen sind wirklich gut, und ich will auch wirklich nicht nööörgeln… ;-) Aber diese Küche ist doch nicht klein! Meine Küche ist halb so gross, und die ist klein!!

  • Doris Erber sagt:

    Klasse!! Vielen Dank für die super Tipps – Sofa werde ich versuchen Probe zu sitzen ….. bin grad dabei mich neu mit vorhandenem einzurichten – was wirklich fehlt ist ein preisgünstiges Sofa

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.