Die 10 schönsten Ideen für eine gemütliche Weihnachtszeit

Idyllisch und harmonisch wünscht man sich die Festtage. Wie Sie die Kulisse für solche Gefühle schaffen, zeigen diese Inspirationen und Dekorationen.

1 — So geht cosy!

Echte Gemütlichkeit im Wohnlichen, darin verstehen sich die Engländer am besten. Sie nehmen ja auch die Aussage «My home is my castle» ernst. Damit beweisen sie, dass es kein Schloss braucht, um sich wie ein König zu fühlen oder wie eine Königin zu wohnen. Natürlich hilft ein wunderschöner alter Raum mit Cheminée immer, aber den kann man sich ja nicht einfach hinzaubern. Deswegen «dekorieren» die Engländer. Sie streichen ihre Wände in warmen Farben an, tapezieren sie, wählen mit Liebe Vorhänge aus, beziehen ihre weichen Federkissen mit passenden Stoffen, legen Teppiche auf den Boden und zünden Kerzen an. Ihre Sofas und Sessel sind weich und gross. Auch wenn de Wohnung klein ist. Alle Sitzmöbel sind so zusammengerückt, dass man echt zusammensitzt und nicht einfach zusammen Richtung Fernseher schaut. (Bild: Zara Home)

Und dazu kann man noch ganz schnell vor Weihnachten ändern: 

  • Sitzmöbel näher rücken
  • Vielleicht einen zusätzlichen Sessel zum Sofa stellen
  • Weiche, hübsche Kissen und kuschlige Plaids platzieren
  • Weihnachtsbaum kaufen und schmücken und Girlanden aufhängen
  • Kerzen platzieren und anzünden
  • Für warmes Licht sorgen und dafür eventuell die eine oder andere Tischleuchte hinzukaufen
  • Bücher bereitlegen

2 — Duft und Girlanden

Versuchen an Weihnachten «altmodisch» und «ländlich». Das bringt bedeutend mehr Gefühl ins Zuhause als alle modernen Interpretationen von Weihnachten. Ich habe die coolen modernen Weihnachtsthemen nie verstanden, die ich oft als Stylistin inszenieren musste. Braune und graue und gar matte Kugeln, Drahtbäume und kubische Tiere – bloss weil man Angst vor Gemütlichkeit hat? 

Stecken sie, wie schon in der Kindheit, Nelken in die Orangen, drapieren Sie Tannenzweige und Stechpalmen auf Tischen und Simsen, stecken Sie schöne weisse Kerzen in alte silberne Ständer. Füllen Sie Schüsseln mit Nüssen und Schokolade, und machen Sie Girlanden. Die einfachste Girlande kann man mit, in Kettenglieder geformten Papierstreifen basteln – eine schöne, kreative und meditative Arbeit für die ganze Familie. (Bild: Anthony Pritchard über: Katie Considers)

3 — Grün und rote Beeren

Gehen Sie in den Wald, auf den Markt oder zum Gärtner und kaufen Sie viel Immergrün und Beerenzweige. Mit diese kann man überall dekorieren. Man kann sie einstellen, aber auch Girlanden damit machen für drinnen und draussen. Girlanden waren auch viel früher als der Tannenbaum und gehören zu gemütlichen Festtagen. (Bild über: Sabon Home)

4 — Beerenketten

Wunderschöne Girlanden lassen sich aus Cranberries oder Preiselbeeren auffädeln. Auch das ist eine schöne Arbeit, die Freude macht und Ruhe in diese oft hektischen Vorbereitungstage bringt. Solche Girlanden passen an den Baum, sehen auch, wie auf diesem Beispiel, wunderschön aus, wenn Sie an einem Kranz von der Decke baumeln. (Bild über: Queen of Kammebornia, Pinterest)

5 — Ein Tisch wie im Film

Holen Sie in diesen Tagen das «Silber» hervor. Dieses muss ja nicht wirklich Silber sein. Gemeint ist einfach das Schönste und das Beste. Decken Sie die Festtagstische mit Allüre: Viel hübsches Geschirr, das auch zusammengewürfelt sein darf, Stoffservietten mit Bändern drumrum, Windlichter und Kerzen. Schneiden Sie Blumen kurz, auch Amaryllis, und stellen Sie sie mit Zweiglein und rosa Pfeffer in kleine Väschen. Servieren Sie Wasser in Karaffen und Saucen in Saucieren. Ergänzen Sie Ihr Geschirr, falls Sie etwas nicht haben, dabei hilft übrigens auch ein Gang durch ein Brockenhaus. Dort finden Sie die grosse Schüssel, die Ihnen fehlt, oder die paar extra Weingläser, die Sie immer zu wenig haben.  (Bild über: June Bug Weddings, Foto: Stefano Santucci)

6 — Der schnelle Traumbaum

Kennen Sie die Szene aus dem alten Film «Jede Frau brauch einen Engel», in dem Cary Grant den Weihnachtsbaum schmückt? Ich habe sie mal auf Instagram gepostet. Einen solchen Baum, und vielleicht auch einen Engel, wünscht man sich, wenn man es noch nicht geschafft einen wirklich hübschen Baum zu zaubern. Doch es gibt da Tricks: Kaufen Sie ein paar Multipakete Kugeln in klassischen Farben: Am besten Rot und Silber oder Rot und Gold. Dann brauchen Sie Drahthäckchen, damit Sie die Kugeln schnell und einfach an die Zweige hängen können. Und kaufen Sie viele Glitzergirlanden in den selben Farben. Mit einen grünen Stoff oder einer Decke verdecken Sie den Ständer und mit einer Lichterkette bringen Sie den schnellen Traumbaum zum erleuchten. (Bild: Zara Home)

7 — Mix in Rot, Weiss und Grün

Wer Retro mag, der setzt auf das Farbtrio Rot, Weiss und Grün. Ziehen Sie es durch, vom Baumschmuck über die Tischdekoration bis zum Geschenkpapier und den Karten. Sie sehen eine Einschränkung der Farbpalette macht alles einfacher, ruhiger und stilvoller – und Sie dürfen dabei ruhig auch in Kitsch schwelgen. (Bild über: Elsa Elle)

8 — Schlittenfahrt ins Wohnzimmer

Wenn Sie noch einen alten Holzschlitten in der Garage oder auf dem Estrich haben dann gibt dieser eine perfekte winterlich weihnächtliche Dekoration ab. Sie können ihn zum Beispiel rot lackieren oder einfach nur Mut etwas Grün oder einer Lichterkette schmücken – oder mit beidem. Er bietet vielleicht gerade diesen kleinen Extra-Beistelltisch für Drinks oder Häppchen, der Ihnen bei einer Einladung noch gefehlt hat. (Bild über: Dreamy Whites)

9 — Kuchenkränzchen

Gönnen Sie sich, Ihrer Familie und Gästen auch kleine feine Festessen zwischendurch. Da passen Kuchen, Tee oder Kaffee und ein Glas Champagner immer. Backen sie Kuchen mit weihnächtlichen Zutaten wie Cranberries, Orangen, Zimt und Nüssen. Servieren Sie dazu Früchte wie Granatäpfel, Mandarinen und Ananas. (Bild über: Lovely Life)

10 — Schlafen wie im Wintermärchen

Gönnen Sie sich in dieser Zeit auch ein schönes, gemütliches Schlafzimmer. Vielleicht gar neue Bettwäsche? Karierte Wäsche ist jetzt besonders begehrenswert, auch solche aus Flanell. Mischen Sie verschiedene Wäsche zusammen. Weiss und Karo etwa ist eine besonders frische und elegante Kombination. Nehmen Sie sich auch die Zeit, ein paar gute Bücher zu lesen. Das klappt, wenn Sie früher ins Bett gehen und auch mal länger liegen bleiben. Geben Sie auch dem Schlafzimmer ein wenig Weihnachtdeko und auf jeden Fall mehr Wohnlichkeit mit Decken, Teppichen und einem weichen grossen Sessel. Auch Bettmümpfeli wie eine heisse Schokolade oder ein Mitternachtssandwich und ein Glas Milch sind in dieser besonderen Zeit eine gute Verwöhnidee. (Bild: Zara Home)

Credits: 

Blogs und Magazine: Lovely Life, Elsa Elle, Sabon Home, Katie Considers
Eventportale: June Bug Weddings,
Social Media: Queen of Kammebornia, Pinterest, Anthony Pritchard 
Shops und Kollektionen: Zara Home, Dreamy Whites