Logo

Kulturbeutel 36/16

Mirko Schwab am Montag den 5. September 2016

Mirko Schwab empfiehlt:
Die doppelte Dröhnung Dachstock! Am Mittwoch schon teilen da drei grossartige Bands die Bretter. Forks, Dead Rabbits und The Warlocks auf psychedelischer Mission. Und für Samstag brauchen Sie nur das kleine Porte-Monnaie einzupacken, denn am Doppuschnägg #6 gibts den jüngsten heissen Scheiss für läppische zehn Stutz Eintritt. Oder Sie erscheinen doch mit dem grossen Geldbeutel und leben sich im Anschluss an der fein sortierten Dachsotockbar aus.

Frau Feuz empfiehlt:
Am Freitag gehen Sie natürlich zum Mad Scientist Festival ins Naturhistorische Museum. Geboten werden Shows und Installationen rund ums Thema künstliche Intelligenz. Und vorallem gibt’s einen Cocktailroboter! Ausserdem befinden wir uns ja immer noch im Dada-Jubiläumsjahr und drum versammelt sich am Samstag im Löscher die Ultra-Boheme zu prähistorischem, postalkoholischem und rauchendem Schallala. Es gibt Kunst, Klang und verwirrende Erläuterungen von Johannes Lortz, Christoph Scherbaum, Theresa Beyer, Nina Liska Rieben & Laura Grubenmann.

Sarah E. empfiehlt:
Wiener Dog
 des amerikanischen Independent Regisseurs Todd Solondz, endlich, wo steckte mein liebster Perversling die ganze Zeit und warum musste ich so lange warten, auf seinen Dackelhund? Wie alle seine Filme, bissig, bitter, fies, direkt in die Schnauze, das Leben anhand des Dackels. Im Kino Rex. (Sarah E. empfiehlt zudem gleich alle Filme von Todd Solondz nacheinander zu schauen, am besten in einer Nacht, damit die Paranoia so richtig Fuss fassen kann… Welche Figur lebt, welche ist nur ein Geist oder ruheloses Fantom aus dem vorhergegangenen Film, wer ist ein Kinderschänder und wer wird die Teenagerin zur Abtreibung zwingen oder davon abhalten?)

Die Krstic empfiehlt:
Unsere Sarah E. Müller schreibt nicht nur regelmässig über Filme, nein, sie dreht auch selbst welche. Ihr Essaythriller ist eine Zusammenarbeit mit Roger Fähndrich und heisst «The Drollinger Solution». Darin geht es (unter anderem) um Kontrollsucht und künstliche Intelligenzen. Gehen Sie hin und sehen Sie sich an, was Filmkritikerinnen machen, wenn sie selbst einen Film drehen: Am Freitag im Rahmen des Mad Scientist Festivals im Naturhistorischen Museum. 22.45 Uhr.

Fischer empfiehlt:
Die Lesung aus Annette Lorys Erstling «Vom Fliegen ausser Atem» im Kulturpunkt im Progr, am Donnerstag. Eine junge Frau will nach ihrer Ausbildung möglichst weit weg von zuhause. Erinnert ein wenig an den letzten Almodovar, das Motiv (der läuft auch immer noch im ABC, ebenfalls zu empfehlen). Aber natürlich weniger dick aufgetragen.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.