Logo

«Freunde promoten!»

Oliver Roth am Donnerstag den 12. März 2015

Unsere Leserin Frau Keller hat letzthin in einem Kommentar bemerkt, dass auf diesem Blog nur über Freunde berichtet wird und dieser dadurch an Glaubwürdigkeit verliere.

Bildschirmfoto 2015-03-10 um 12.09.02

Weil Frau K. im ersten Teil ihrer Aussage natürlich recht hat und wir vom KSB als schlechtbezahlte Schreibende im Apparat unseres grossen Zürcher Mutterkonzerns uns ganz besonders um unsere Leserschaft kümmern müssen, möchte ich gerne auf ihre Beanstandung eingehen. Ja, ich möchte bei zukünftigen Beiträgen sogar vermehrt auf meinen Freundes- und Bekanntenkreis Rücksicht nehmen und gleichzeitig das Gegenteil vom zweiten Teil von Regula K.s Aussage behaupten.

NordsiteHeute möchte ich meinen guten und langjährigen Freund Lukas Iselin vorstellen. Der Jurist, aufgewachsen in Wabern, ist ein musikalischer Tausendsassa. Sehr wahrscheinlich wird es ihm nicht recht sein, dass ich so ausgiebig seine Person ins Zentrum stelle. Aber der Service gegenüber meinen Lesenden geht vor, sorry Luki. Nun, der Produzent, Live- und Studioinstrumentalist sowie DJ Iselin ist in vielen tollen Band-Projekten unterwegs: Lo&Leduc, Patrick Bishop, Trinidad, Nordsite. Letztere haben gerade eben ein neues Video veröffentlicht. Mit Lo&Leduc hat er soeben drei Swiss Music Awards gewonnen. Patrick Bishop wird gerade in Deutschland als Geheimtipp bekannt. Besuchen sie doch nun eigenständig die jeweiligen Webseiten der vorgestellten Projekte und hören sie die Lieder oder schreiben sie Lukas direkt einen Liebesbrief. Er wird sich freuen und an einem seiner zahlreichen Konzerte sicher persönlich danke sagen.

Ich hoffe, liebe Leserschaft, sie haben durch einen weiteren Beitrag, der stark auf sie zugeschnitten ist, die Glaubwürdigkeit und Lesefreundlichkeit unseres Blogs von neuem schätzen gelernt. Plus eine Person aus dem Berner Kulturleben kennengelernt, die sie vorher nicht kannten.

Stets zu Diensten.

Ihre Schreibmaschine, O. Roth

PS: Miko Hucko möchte anfügen, dass sie mit Lukas Iselin ins Gymnasium gegangen ist – in die selbe Klasse.

« Zur Übersicht

4 Kommentare zu “«Freunde promoten!»”

  1. Reto Berchten sagt:

    Frau Keller scheint zu übersehen dass Bern nun mal ein Dorf ist. Ich find den Blog durchaus lesenswert

  2. Nepomuk Keel sagt:

    Und wie das halt so ist im Dorf – die Schreiberlinge sind auch nur mässig. Dafür ein bisschen weinerlich und trötzelig.

  3. Tobias Studer sagt:

    Ich fand zuerst auch, dass Herr Roth ein wenig weinerlich und trötzelig wirkte, aber dann hab ich mir gedacht, dass er vielleicht absichtlich so wirken möchte und war mir dann plötzlich nicht mehr sicher, ob der uns hier nicht einfach an der Nase herumführen will. Seit Böhmermann weiss man ja nicht mehr was wahr ist!
    Ich habe deshalb ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass es diesen Lukas Iselin gar nicht gibt und dass er mit Bestimmtheit in keiner dieser Bands mitwirkt! Das kann man in diversen Blogs nachlesen. Tolle Satire, Herr Roth, wirklich!

  4. Yvette Speck-Rösti sagt:

    Ich finde diesen Blog super. Ich lese ihn fast nie.