Logo

Keine Wiederkehr des Religiösen

Hugo Stamm am Mittwoch den 4. August 2010

In den Medien war in letzter Zeit oft von der Wiederkehr des Religiösen die Rede. Beobachter der religiösen Szenen glauben, eine neue Besinnlichkeit ausgemacht zu haben. Ausserdem zeigen viele Menschen einen Überdruss gegenüber Wissenschaft und Technik. Und die Konsumwut lasse manche auf neue «weiche» Werte wie Glauben und Spiritualität besinnen. Ausdruck davon sei auch die Tendenz «zurück zur Natur».

Stimmen diese subjektiven Wahrnehmungen? Meine eigenen Beobachtungen und Erfahrungen lassen mich zweifeln. Ich bin vielmehr der Überzeugung, dass die Bedürfnisse nach religiösen oder spirituellen Betätigungen und Lebenszielen recht konstant bleibt, also nicht zunimmt.

Viele Personen wollen sich nicht kritisch mit Glaubensfragen auseinandersetzen. Zweifel könnten das Bewusstsein grundsätzlich erschüttern. Ausserdem ist die kritische Hinterfragung religiöser Dogmen ein anstrengender geistiger Prozess, der verunsichert und oft auch mit schmerzlichen Prozessen verbunden ist. Viele Menschen haben zwar keinen intensiven Bezug mehr zu einer Glaubensgemeinschaft, sie fürchten sich aber auch vor den Antworten, die kritische Fragen auslösen könnten.

Was passiert dann mit den vielen Christen, die der reformierten und katholischen Kirche den Rücken kehren? Sie glauben entweder weiterhin an den christlichen Gott oder schustern sich in synkretistischer Manier ein eigenes Glaubenskonzept oder eine spirituelle Heilsvorstellung zusammen. Wie in vielen sozialen Bereichen zeigt sich auch im Religiösen eine Individualisierung. Immer mehr nehmen sich die Freiheit heraus, sich selbst im Kosmos der modernen Spiritualität zu orientieren. Davon profitieren vor allem fernöstliche Heilskonzepte wie der Buddhismus und esoterische Strömungen.

Ein Umfrage in Deutschland unterstützt meine Thesen. Einerseits verliert der Glaube, in dem Menschen sozialisiert worden sind, an Bedeutung. Die Umfrage der Stiftung für Zukunftsfragen in Hamburg ergab folgendes Resultat: Die Aussage „Religion ist wichtig im Leben, um glücklich und zufrieden zu sein“ bejahten 48 % der Italiener, 32% der Finnen, 31 % der Russen (!) und Engländer, 26 % der Franzosen und 25 % der Schweizer. Das ist erstaunlich wenig.

Andererseits sagen die Zahlen wenig über die religiösen oder spirituellen Empfindungen der Mehrheit aus. Diese ist indifferent und befasst sich kaum intensiv mit Glaubensfragen. Sie ist auch weit davon entfernt, sich als Atheisten zu empfinden. Unter dieser Mehrheit dürften sich viele befinden, die eine agnostische Haltung pflegen, ohne zu wissen, was ein Agnostiker ist. Die Forscher kommen denn auch zum Resultat, dass keine Wiederkehr der Religion zu beobachten sei.

Langfristig wird die Religiosität aber höchstwahrscheinlich abnehmen. Junge Leute, die nicht mehr in Familien aufwachsen, in denen religiöse Werte vermittelt und Rituale gepflegt werden, entfremden sich rasch. Vor allem für die christlichen Glaubensgemeinschaften ist dies keine erfreuliche Perspektive.

« Zur Übersicht

2.146 Kommentare zu “Keine Wiederkehr des Religiösen”

  1. oshgosh sagt:

    @Moria: Du schreibst: “zu 12.24h > wenn Dir ‘entlasten’ zu langweilig ist und mir nicht aussagekräftig genug, so bleiben wir doch bei > nachhaltig aufzeigen, ok?

    So wie ich Hugo Stamm persönlich einschätze, könnte man das „nachhaltig“ schon durchgehen lassen. Die Argumente der Blogger waren zwar ausgezeichnet, aber nun doch nicht sooo stark, dass ich diese Bestnote im Zusammenhang mit der Diskussion in Erwägung ziehen möchte. Eine kitzekleine Stufe gleich unter der Bestnote wäre für die ausgezeichnete Leistung wohl eher angemessen und zeigt auf, dass noch etwas Steigerungspotential vorhanden wäre. Lassen wir es deshalb einfach bei einem ausgezeichneten „deutlich aufzeigen“. Aber vielleicht reisst Anna uns alle da noch aus der Unzulänglichkeit heraus, wer weiss?

    Du schreibst: “zu 12.27h > neiiiiiiiiiin > M….. ist soooo REALISTISCH!

    Da ich nicht realitätsfern wirken möchte, stimme ich zu.

  2. moria sagt:

    oshgosh:
    wer hätte das gedacht, dass wir ‘dank’ resp. über die Scharlatana sogar zu einer relativen Uebereinstimmung gelangten…..!

    P.S. Ihren Satz “Aber vielleicht reisst Anna uns alle da noch aus der Unzulänglichkeit heraus…..” hätte ich trotzdem anders formuliert > vielleicht reisst uns Anna einmal mehr …….noch den letzten Nerv aus….

  3. oshgosh sagt:

    @Moria: Du schreibst: “wer hätte das gedacht, dass wir ‘dank’ resp. über die Scharlatana sogar zu einer relativen Uebereinstimmung gelangten…..!

    Ja, das liegt auch über meinen Erwartungen. Aber es freut mich.

    Du schreibst: “Ihren Satz “Aber vielleicht reisst Anna uns alle da noch aus der Unzulänglichkeit heraus…..” hätte ich trotzdem anders formuliert > vielleicht reisst uns Anna einmal mehr …….noch den letzten Nerv aus….

    Es scheint mir, dass du da etwas ungeduldiger bist als ich und auch über ein ziemlich zartes Nervenkostüm verfügst. Anna hat manchmal sehr gute Beiträge, die aber einfach von den gottlosen Bloggern nicht estimiert werden. Ich denke, es ist schlechter Stil, geläubige Menschen so zu behandeln, wie Anna hier behandelt wird. Etwas mehr Respekt Anna gegenüber wäre gar nicht so schlecht. Auch wenn Anna Meinungen vertritt, die „aufgeklärte“ Blogger so nicht akzeptieren wollen.

  4. moria sagt:

    oshgosh:

    Du hast das A M E N am Ende Deines Postings noch vergessen…… Padre Bastoshgosh!

  5. Anna sagt:

    @ Oshgosh

    Vielleicht sind Sie kein Scientologe. Doch wer ausser einem Scientologen kommt auf die Idee, man müsse zuerst belegen, dass Hugo Stamm kein Scharlatan ist, bevor man behaupten dürfe, Ron Hubbard wäre einer gewesen? Das verstehe ich nicht. Weiter verstehe ich nicht, warum die Frage, wie man einen Scharlatan erkennt, Sie so stark beschäftigt. Ich erkenne diese Kerle jeweils schon aus 50 Meter Entfernung. (Ok, das war jetzt übertrieben, aber man merkt doch relativ schnell, ob jemand (oder ein Angebot) ehrlich ist oder nicht?)

  6. moria sagt:

    Anna:
    danke, dass Sie wenigstens nervenschonend, wenn auch etwas selbstüberschätzend geschrieben haben.
    Ein erster Schritt in eine bessere Richtung….?

  7. Anna sagt:

    @ Moria

    Was ich ebenfalls nicht verstehe (noch nie verstanden habe und möglicherweise nie verstehen werde): Die Kriterien, nach denen Sie meine Beiträge bewerten. Warum war der erste nervig und der zweite nervenschonend? Só Deus é quem sabe!

    P.S. Warum schreiben Sie Ihren hübschen Namen neuerdings mit Minuskel? Das solten Sie nicht tun, eine psychologische Fachperson hat mir einmal gesagt, nur Menschen mit geringen Selbstbewusstsein würden ihren Namen mit Minuskel schreiben. Also Obacht!

  8. moria sagt:

    Anna:
    sicherlich BEWERTE ich Ihre Beiträge NICHT – ich reite lediglich auf den ausgesandten Wellen, und diese scheinen mich kaum zum darauf surfen zu animieren – das ist alles!
    Und zu allerletzt müssen Sie sich Sorge um mein Selbstbewusstsein machen, solange ich ganz auf mich selbst und meine Umwelt vertraue und keinen ‘Gott’ dazu brauche…….
    Uebrigens, Leute, die mit Minuskel (hochgestochenes Wort > man kann auch Kleinschreiben sagen!) schreiben, zeichnen sich durch Bescheidenheit und Demut (!!) aus! Nicht wahr anna?

  9. Bongo Trommlerin in der Bingo Bongo Bar sagt:

    @ harvey

    http://www.wikifonia.org/node/2048#/C/0/2

    Sieht mehr aus wie d und f.
    Und da kann man ein beliebig gestimmtes Saxophon nehmen, man bringt die Noten nicht zur Deckung mit dem cis und gis.
    Wäre auch zu schön gewesen um wahr zu sein. Too good to be true.

    Aber wenn ich es mir ganz richtig überlege:
    Da du diesen Witz so magst, weisst du natürlich intuitiv, wie er richtig geht…
    Da tun sich Abgründe auf bei diesem Witz Abgründe…!

    Der Komponist des Songs Harold Allen hat sich vertan, er hat die falschen zwei Noten gewählt.
    Kein Wunder ist der kompromisslose Vollblutmusiker nicht weitergekommen.
    Das Lied wurde falsch komponiert !

    Eine solche Einsicht wiederum ist von grosser Tragweite…

    Der Witz wird immer “witziger”.
    😉

    Weiterer erfreulicher Nebeneffekt meiner Recherche: Ich habe jetzt auch noch gratis Noten im Web gefunden.

  10. Bongo Trommlerin in der Bingo Bongo Bar sagt:

    Wow Harvey, ich flippe aus !
    Lieder, deren Noten ich schon lange immer wieder vergeblich im Musik Hug gesucht habe GRATIS zum herunterladen !
    Was für ein Tag
    was für eine Ueberraschung
    welche Freude
    yippiii !!!!
    So war der Blog doch noch für etwas gut.

  11. Bongo Trommlerin in der Bingo Bongo Bar sagt:

    Ich habe einen Witz erzählt,
    woraufhin die ganze Welt angefangen hat zu weinen,
    Aber ich hab nicht gemerkt, dass der Witz über mich war, oh nein

    Ich fing an zu weinen,
    woraufhin die ganze Welt angefangen hat zu lachen
    Oh, wenn ich doch bloß gemerkt hätte, dass der Witz über mich war

    Ich schaute in den Himmel
    Legte die Hände über meine Augen
    Und fiel aus dem Bett
    Hab mir den Kopf verletzt, von den Dingen die ich sagen würde

    Bis ich endlich starb
    Woraufhin die ganze Welt begann zu leben
    Oh, wenn ich doch bloß gemerkt hätte, dass der Witz über mich war

    http://www.youtube.com/watch?v=RRNTQvXSsfA

    Die Noten zu diesem Song habe ich soeben gefunden auf dem Wikifonia
    passt irgenwie auch zum Witz.
    Tja Harvey, wenn man nicht gerne tief schürft, sollte man Jim Jarmush nicht erwähnen.
    Der scheint mir ein El Dorado zu sein für leidenschaftliche Tiefbohrer.

  12. Bongo Trommlerin in der Bingo Bongo Bar sagt:

    “I Started a Joke” is a 1968 song by the Bee Gees from their album Idea, which was released in September of that year. The song is mainly written and sung by Robin Gibb.
    “I Started a Joke” is supposedly about someone who has done or said something horribly wrong, which results in social alienation. Another interpretation, related to the previous one, is that the song is sung from the POINt OF VIEW OF THE DEVIL.[3]

    According to Robin Gibb, the melancholic melody of the song was inspired by the sounds on board an aeroplane:
    “ The melody to this one was heard aboard a British Airways Vickers Viscount about a hundred miles from Essen. It was one of those old four engine ‘prop’ jobs, that seemed to drone the passenger into a sort of hypnotic trance, only with this it was different. The droning, after a while, appeared to take the form of a tune, which mysteriously sounded like a church choir. So it was decided! We accosted the pilot, forced him to land in the nearest village and there; in a small pub, we finished the lyrics. Actually, it wasn’t a village, it was the city, and it wasn’t a pub, it was a hotel, and we didn’t force the pilot to land in a field… but why ruin a perfectly good story?”[4]

    http://en.wikipedia.org/wiki/I_Started_a_Joke

    So kann es plötzlich wiederkehren das Religiöse, durch den Maschinenklang eines Flugzeuges.

  13. erna sagt:

    @ LauriDennis:

    Would’nt you mind to stop your loan offer? If somebody would like to buy houses or cars and so on he should preferably safe money on a bank account. Loans lead people into depts and desaster.

  14. Leslie sagt:

    This is your best writing yet!

    http://example.com/

  15. Shirley sagt:

    We stumbled over here from a different web page and thought I might as well check things out. I like what I see so i am just following you. Look forward to looking over your web page again.

    http://www.squidoo.com/diet-solution-program-facts

  16. John sagt:

    This is your best topic yet!I’m going to share this with my team members.Great post, truly!

    http://www.hhtip.com

  17. Just stumbled on this incredible website with yahoo, and I have to admit that it is stunning. Truly great job man !

    http://www.autocuiseur.org/recettesautocuiseur/les-meilleures-recettes-a-lautocuiseur/

  18. gongsi zhuce sagt:

    wo gongsi jiang tigong zuihao de fuwu!

    http://www.njzhuce.com

  19. daily cash sagt:

    I found this post while doing an internet search. I will consider using this information for my research term project

    http://daily-cash.info

  20. Leslie sagt:

    Excellent post. I was checking continuously this blog and I am impressed! Extremely useful information specially the last part 🙂 I care for such information a lot. I was looking for this certain information for a long time. Thank you and best of luck.

    http://www.nikon-battery-charger.co.uk/Digital-Camera-Battery/Nikon/Nikon-Coolpix-4800.html

  21. 815 sagt:

    reverse lookup 815 area code phone numbers.

    http://www.findwithnumber.com/815

  22. Thanks for finally saying it.. Simply put I just recommended your actual blog at this site. Since I appreciate the main study is truly not necessarily as pleasurable as the one you have, yet it is undoubtedly an main concern regarding me and my peers.Our blog happens to be all around . If or when you at any time stop at my webpage, please don’t hesitate to feel free to leave me a review. Many thanks once more pertaining to the great content.

    http://www.tumblr.com/tagged/roof+repair+newton+ma

  23. Another great post, congratulations.. Naturally I recently referenced your personal web site on this site. My wife and I realize this topic area is undoubtedly never as stimulating as the one you have, nonetheless the item is without a doubt an primary topic for the purpose of myself.My husband and my site is information about . Just in case you at any time browse my website page, I highly recommend you feel free to leave me a short review. Many thanks once more with regard to the remarkable content.

    http://www.tumblr.com/tagged/gutter+repair+boston+ma

  24. Present in abundance many of our pals be aware of me; when hard knocks we all many of our pals.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-drei-damen-running-schuhe-blau-orange-weiß-p-1243.html/