Logo

Hubbards Superwelt

Hugo Stamm am Mittwoch den 14. Juni 2006

Ich bin erstaunt über das grosse Interesse an Scientology. Ich dachte, die Diskussion über die Gruppe sei erschöpft. (Ich habe vor 25 Jahren ein Buch über Scientology geschrieben und wohl über 100 Artikel dazu veröffentlicht.) Nun, wenn dem nicht so ist, liefere ich gern einen weiteren Beitrag.

Martin Schmid stellt in seinem intelligenten Beitrag gute Fragen. Nur: Wer die Bücher von Hubbard und viele Kursunterlagen gelesen hat, erkennt rasch, dass da kein philosophisches, anthropologisches oder entwicklungspsychologisches Konzept dahinter steht. Man tut Hubbard und den Scientologen zu viel Ehre an, wenn man nach Tiefgründigem sucht. Vielmehr ist seine Lehre ein Sammelsurium aus Science fiction, trivialen Weltanschauungen, unvergorenen psychologischen, philosophischen und pseudowissenschaftlichen Ansichten. Vieles hat Hubbard abgekupfert.

Und vielleicht das Schlimmste: Viele „Erkenntnisse“ stammen aus den 1950-er und 1960-er Jahren. (Beispielsweise Atomphysik) Diese sind inzwischen längst überholt. Doch weil Hubbard bei den Scientologen als unfehlbar gilt, werden seine „Weisheiten“ nicht korrigiert, sondern wortgetreu übernommen. Das führt zu eigenartigen Weltansichten und Weltanschauungen. Und dokumentiert die Autoritätsgläubigkeit und die blinde Verehrung.

So wird denn in den Scientology-Broschüren heute noch meist in der Gegenwart von Hubbard geschrieben, als weile er immer noch leibhaftig unter uns. Dabei ist er vor 20 Jahren unter mysteriösen Umständen gestorben. Und in allen grösseren Scientology-Zentren der Welt ist ein Büro für Hubbard eingerichtet, als sei sein Geist dort anwesend. Die zweite Idee dahinter: Er kann sofort in seiner gewohnten Umgebung weiterarbeiten, wenn er denn wieder kommt…

Dass man Hubbard als „Denker“ oder Religionsgründer kaum ernst nehmen kann, zeigt seine Vorstellung vom Ursprung des Menschen. Dazu ein Auszug aus einem der vielen Scientology-Werke. (Wenn Hubbard eine Qualität hatte, dann sicher die des Schnelldenker und Schnellschreiber. Es ist wirklich unglaublich, was er alles zu Papier gebracht hat. Doch leider ist vieles wirr und absurd.)

„Vor 35 Billionen Jahren löste ein böser Fürst namens Xenn das Problem der Überbevölkerung auf einem andern Planeten, in dem er zwei Billionen Thetanen (Anmerkung: scientologischer Begriff für Seele) zur Erde brachte, die zu jener Zeit als Teegeack bekannt waren. Er stopfte sie in Wasserstoffbomben, die er in einem Vulkankrater explodieren liess. Durch die Explosion wurden die Thetanen, an elektrische Kabel angeschlossen, bis hoch in den Himmel geschleudert. Dann wurde ihnen die R6-Bank eingeprägt, sie wurden in ein Flugzeug geladen und wieder auf die Erde geworfen. Schreckliches Unheil ereilte jeden, der diesen Komplott aufzudecken versuchte, bis uns die Aufklärung gelang. Ron (Anmerkung: für Ron Hubbard) wäre fast selbst elend zu Grunde gegangen.; doch irgendwie überlebte er (Anmerkung: vor 35 Billionen Jahren), allerdings völlig zerschlagen. Xenn wurde für sein Verbrechen bestraft, indem er in eine elektrisch geladene Kiste eingesperrt wurde, die in einem Berg im Westen des nordamerikanischen Kontinentes versteckt worden ist. Dort befindet er sich noch heute.“ (seit 35 Billionen Jahren…)

Das Drama der Menschheit führt Hubbard auf jenes ferne Ereignis zurück. Er behauptet, der Thetan habe damals Schaden erlitten. Er könne sich quasi nicht mehr an die früheren Leben erinnern und degeneriere deshalb laufend. Durch die Scientology-Kurse wird Abhilfe versprochen. Die Scientologen wandern auf der Zeitspur zurück in die weite Vergangenheit – von Leben zu Leben. Jahrmillionen. Dabei spüren sie angeblich traumatische Erlebnisse auf, durchleben sie emotional und tilgen diese – Engramme genannten – Dramen aus früheren Leben. (Freud lässt grüssen). Dann kann man quasi Wissen und Erfahrungen aus Hunderten von Leben in die Erinnerung zurückholen, kumulieren und ein Genie werden. Und irgend wann auch unsterblich – und selbst Leben erschaffen.

« Zur Übersicht

338 Kommentare zu “Hubbards Superwelt”

  1. w. rohrbach sagt:

    Ja stimmt Werner, ich lechze geradezu, dem Rosenstengel in die Augen zu sehen, denn er ist mein bester Freund. Bei Studi und Pecunia weiss ich nicht so recht, die zwei wollen vielleicht unter sich bleiben……und Du Werner, natürlich Du könntest die Einladung organisieren und berappen, das würde ich sehr fair finden. Auswärtige bekommen Reisekostenentschädigung.

  2. studi sagt:

    hmmmm…

    “Können wir Zeitpunkt und Treffpunkt bilateral abmachen? Wie erreiche ich Sie? Meine Adresse: hugo.stamm@tages-anzeiger.ch

    ich hoffe nur, dass wir nach diesem treffen von herrn stamm und emil jemals wieder etwas von herr stamm hören und dass er nicht aufgrund seines status als “supressive person” entführt wird oder ähnliches.

    mfg
    studi

  3. w. rohrbach sagt:

    Ich finde auch, da muss man vorsichtig sein, der Emil könnte seine Agenten organisieren. Vielleicht geschieht schon Ihre Überwachung rund um die Uhr. Vielleicht trickst jetzt der Emil. Also nur in Begleitung zum Treffen und Beobachter im Hintergrund. Würde ich mal empfehlen.

  4. Andreas sagt:

    @ w.rohrbach / studi

    Nee nee, ich glaub’, Herr Stamm ist nicht auf den Kopf gefallen. Er kriegt das schon hin. Wünschen wir ihm Prost!

    @ w.rohrbach

    Ihr Vorschlag an Werner ist nicht schlecht 🙂 (Auswärtige bekommen eine Reisekostenentschädigung… der ist gut).

    @ emil

    Ich habe Sie jetzt x-mal was gefragt und x-mal keine Antwort bekommen. Müssen Eure Auditoren Euch die Antworten auch so dermassen mühsam aus der Nase ziehen? Das erklärt dann immerhin die hohen Gebühren… sind das Erschwerniszulagen für den Auditor?

    Andreas.

  5. Werner sagt:

    Lassen wir den Emil jetzt in Würde gehen. Es gibt ein Happy-End mit Prost und jede Menge Diskussion über Fussball. Die Meinungen werden unterschiedlich bleiben. Deshalb seien wir froh, dass man sich endlich auf einer gemeinsamen Linie findet. Fussball stellt alles andere zurück, da werden alle wieder zu Menschen. Ja, es ist so, selbst Scientologen können fairen Fussball spielen. Vielleicht sollte man sie deshalb öfters mal zum Fussball spielen schicken. 🙂

  6. Blogreader sagt:

    Bin mir nicht so sicher, wie sich die Scientologen an die Fussballregeln halten können. Nun, in dieser Sportart ist das Foulspiel auch ein wichtiger Bestandteil, und ein guter Referee (H.Stamm?) kann diese Entgleisungen dann wieder auf die richtigen Bahnen führen. Wobei die Emil’s kaum von Foul sprechen werden, sie nennen das Körperkontakt……
    H.Stamm – bitte nicht vergessen, nach der ersten gelben Karte kommt gleich die rote – also nicht, wie gehabt, dreimal gelb!!!

  7. Cand.Otx sagt:

    Als noch Nichtmitglied Ihrer Kirche, möchte ich quer auf Ihre Teppichetage steigen. Aufgabe Nr.4 ihrer Aufnahmeprüfung.

    Emil, Du hast dich bei dieser sehr harten Prüfung als ein treues und gutgläubiges Mitglied unserer Kirche entpuppt. Du wurdest mit einer enormen Flut von Vorurteilen eingedeckt, und konntest deine Ruhe im grossen und ganzen bewahren. Dafür achten wir Dich. Dies müsste ja allmählich auch die Gegenseite anerkennen, wenn nicht dann leider:
    =xxxx= entledige dich hier aller aufgestauter Frustrationen =xxxx= setzte alle dazu notwendigen Wörter ein =xxxx= lass dir Zeit =xxxx= die Liste darf gross werden =xxxx= ,um diese Stamm-A-Sekte adäquat zu beurteilen.

    das tragische an dieser a-sekte ist, dass ein hochgescheiter und begabter studi, eine auge um auge philosophie unterstützt, und dies in einem staat der auf christlichen grundprinzipien aufbaut. nicht der geringste funken an christlicher nächstenliebe kann man seinen beiträgen entnehmen. man hört immer nur: ich bin der grösste, ich bin der gescheiteste, ich weiss alles besser – also folgt mir.

    Emil, Du bist nun gestärkt für eine weit grösser Aufgabe. Halte deine Augen offen, und sorge dafür, dass sich nichts von diesen negativen Vorurteilen in unsere Kirche einschleicht und praktiziert wird. Die Geschichte wiederholt sich leider immer wieder: Ein paar edle Menschen gründen mit viel Schweiss, Arbeit und persönlicher Aufopferung, eine neue Kirche die ihren Idealen besser entspricht. Wenn sich dann ein gewisser Erfolg einstellt, wirkt dies wie ein enormer Magnet der leider auch allerlei Gesindel anzieht, das nichts anderes im Kopf hat als sich persönlich zu bereichern. Sei auch sehr vorsichtig mit den LHR Texten. Es stehen da sehr viele leicht überprüfbare Wahrheiten drin, daraus dürfen wir jedoch auf keinen Fall auf den Wahrheitsgehalt anderer, mehr spekulativer Aussagen, schliessen. Du darfst dich LHR ruhig als Vorbild nehmen. Heilige und Vergöttere ihn jedoch nicht. Bilde auch keine Mythen um ihn. Das sind wir LHR´s Zielen, einer freieren Welt, schuldig.

    =xxxxx= Wörter bitte nur Denken, wir wollen weiterhin höflich bleiben.
    Achtung! Vorsicht! Satire! Jegliche Interpretation dieses Textes erfolgt auf eigene Gefahr!
    MFG

  8. Emil sagt:

    Herr Stamm, ich melde mich sicher bei Ihnen. Bis dann. Emil

  9. w. rohrbach sagt:

    Lieber Emil, könnten wir uns auch einmal treffen. Ich hätte da eine Frage bilateral. Ich würde nach Zürich kommen und Dich zum Essen einladen. Wäre schön, wenn Du Zeit hättest. Danke.

  10. Anna sagt:

    Lieber Herr Rohrbach,

    Ist der letzte Kommentar wirklich von Ihnen?

    Falls ja, nehmen Sie unbedingt mit Herrn Stamm Ruecksprache, bevor Sie sich entschliessen, nach Zuerich zu reisen!

    Es ist allgemein nicht ohne Gefahr, sich mit Leuten zu verabreden, die man im Internet kennengelernt hat. Ich persoenlich wuerde das niemals machen, das waere mir viel zu riskant!

  11. w. rohrbach sagt:

    eigentlich fürchte ich mich nicht vor begegnungen, auch nicht vor einem scientologen. in einem öffentlichen lokal mit vielen leuten herum kann eigentlich nichts passieren. zudem bin ich nicht mehr der jüngste, der schon den tollsten versuchunge getrotzt hat. ich denke an ein offenes gespräch in einem friedlichen rahmen ohne hintergrundgedanken. nach einer stunde verabschiedet sich wieder. alles bleibt unter uns. so etwa soll es gehen. es würde mich eben schon interessieren, was ein scientologe darstellt. für einmal mache ich eine ausnahme.
    selbstverständlich, mich mit einer frau aus dem internet treffen, birgt schon ein risiko. da gibt es eine menge frauen, die gerne einen partner möchten und ihn dann gekonnt reinlegen. ausser spesen nichts gewesen.

  12. w. rohrbach sagt:

    Soviel ich weiss, mag der Emil Dich auch. Er würde wert darauf legen, auch Dich einmal zu treffen. Wenn Du möchtest, Du kannst mit dabei sein. Zu dritt lässt sich munterer diskutieren. Gruss. Walter.

  13. Emil sagt:

    Gute Idee w.rohrbach!

  14. Anna sagt:

    Sehr geehrter Herr Rohrbach, danke fuer die Einladung, aber wie gesagt, ich mache so etwas aus Prinzip nicht. Der Emil ist vermutlich ein netter Mensch, aber wenn nur die Haelfte von dem, was man ueber Scientology sagt, wahr ist, ist ein Treffen mit ihm schon zu riskant. Interessieren Sie sich wirklich so stark fuer Scientology, dass Sie dieses Risiko eingehen wollen? Es gibt ja noch so viele andere, spannendere Themen, oder?

    Sehr geehrter Herr Stamm, was halten denn Sie von dem geplanten Treffen zwischen Herrn Rohrbach und Emil? Ich mache mir schon etwas Sorgen.

    An alle – ich moechte mich hiermit verabschieden, denn ich kehre noch diese Woche in die Schweiz zurueck und werde dann keine Zeit mehr haben, hier mitzumachen.

  15. pecunia helveticorum sagt:

    @Anna
    Beschreiben sie doch einmal dieses Prinzip.

  16. Anna sagt:

    Pecunia, let it go. Warum wollen Sie ueberhaupt mit mir diskutieren? Sie haben ja sowieso immer Recht. Passen Sie auf sich auch und gehen Sie zwischendurch mal an die frische Luft, die Enten fuettern oder so.

  17. Anna sagt:

    Hier noch das Schlusswort unseres Freundes Oscar: “The only thing worse than being talked about is not being talked about.”
    Denken Sie mal darueber nach.

  18. w rohrbach sagt:

    schade, dass du dich aus dem blog verabschiedest. warst du da auf mallorca in den ferien. ich würde dir gerne berichten, was sich bei mir noch in zukunft tut. jedenfalls würde ich mich auch mal gerne mit dir treffen. ich bin absolut harmlos, trage nie eine schusswaffe auf mich. wie ein guter schweizer, habe ich nur mein taschenmesser und den fingernagelklupper.
    man darf nicht ängstlich sein im leben, sonst erfährt man nichts.

  19. Anna sagt:

    Lieber Rohrbach, das ist natuerlich sehr wahr! Sie scheinen wirklich ein sympathischer Herr zu sein. Ihre Kommentare jedenfalls gefallen mir immer sehr gut. Emil macht mir auch einen sympathischen und umgaenglichen Eindruck und es waere sicher interessant, mit ihm ein Bier zu trinken – das “Problem” ist halt, dass ihm der schlechte Ruf der Organisation, der er angehoert, vorauseilt… Durchaus moeglich, dass das zu Unrecht geschieht, und dass meine Bedenken unbegruendet sind. Aber seien Sie vorsichtshalber vorsichtig und behalten Sie stets ihre intellektuelle Unabhaengigkeit.
    Emil und Herr Rohrbach, alles Gute! Es war mir eine Freude, mit Ihnen beiden zu diskutieren.

  20. ferrarivernichter sagt:

    klitzekleine frage am rande: in welchem lexikon kann ich direkte übersetzungen von lustigen wortschöpfungen wie dianetik, thetan, engramm und all diesen anderen begriffen aus den unendlichen weiten der galaxie bekommen? und seit wann sind diese übersetzungen der allgemeinheit zugänglich, erstens; und wie steht es zweitens mit deren ethymologischer geschichte, soll heissen: was wurde in den seit sprengung und verkabelter himmelfahrt von ronnie selig vergangenen phantastillionen von jahren eigentlich unter den operierenden tetanusheinis für ein dialekt gesprochen? klingonisch-assyrisch?
    noch zur erinnerung, für einschlägig interessierte benutzer entsprechender substanzen: immer wieder probiert scientology eine broschüre mit namen “die wahrheit über den joint” an einschlägigen lokalitäten liegenzulassen. steht aber nix erbauliches oder wenigstens bautechnisch weiterführendes drin, ausser: “ein joint ist ein joint, aber der tod ist der tod.” hätte ich fast verwechselt. die broschüre sei in ihrer kompletten sinn- und inhaltsleere denen empfohlen, die vom gebrauch irgendwelcher psychoaktiver substanzen gern auch heiterkeitsausbrüche erwarten, und zwar empfohlen für den fall, dass die substanz versagt: die broschüre versagt nicht! bei rezitation an öffentlichen orten unbedingt vorher das wc aufsuchen: nach zwei seiten am stück könnte das malheur sonst passiert sein…
    ach ja… ein mensch ist ein mensch, aber ein arschloch ist ein arschloch.

  21. ferrarivernichter sagt:

    @werner, @studi; beiläufig @everyone
    werner wirft das wort in die runde, und studi bringt die waffe um’s haar zur serienreife, aber nur um’s haar. nun muss ich gestehen: studi ist brilliant in sachen punktgenauem ätzen, da kann vor lauter giftspritzen die naheliegende pointe schon mal verlorengehen.
    ihr behaltet das copyright, und ich helfe euch gern bei der vollendung, denn: gemeinsam können wir ihnen einfach noch viel besser ans bein pinkeln, egal ob bein gesund oder putt.
    für neonazis hat ein wacher geist mal den ausdruck “hitlertubbies” geprägt. also, merkt euch: leute, die mit der löschtaste am offenen schädel operiert wurden, nennt man: HUBBIETUBBIES.
    kann sich jedes kind merken. wenn mutti und balg über die pestalozziwiese oder den bärenplatz flanieren, und balg fragt: “mutti, was sind das für leute, die so ernst gucken und anderen im zelt handschellen mit kabeln anlegen?” antwortet mutti: “das sind HUBBIETUBBIES. wenn man denen kabel anlegt und sie auf einen chinaböller setzt, fliegen sie bis zum mond.” “au fein! darf ich am ersten august auch ein HUBBIETUBBIE auf den mond schiessen?”
    so einfach ist gute erziehung. (und eigentlich sind HUBBIETUBBIES auch viel lustiger als die sogenannten teletubbies: diese mit lsd vollgeknallten problembären gehen nämlich direkt auf kinder los… ich sehe da handlunsbedarf.)
    immer dran denken: humor ist die schärfste waffe, und verloren hat, wer als einziger nicht mitlacht.

  22. Hansruedi sagt:

    @ferrarivernichter
    da bin ich aber gespannt was da noch kommt.
    mfg
    Hansruedi

  23. yachtversenker sagt:

    @ hansruedi: da kommt noch dies: unser emil geistert wie einst macbeth durch themenfremde blogs, um nicht mehr thema, sondern autor zu sein. angesichts der blogthemen nur bedingt lustig, angesichts von emils art, die schauplätze von auseinandersetzungen zu verlagern aber ein ganz lustiges spiel. ansonsten kommt da wohl erst wieder was, wenn die hubbietubbies wieder allgemeines interesse erregen.

  24. Zohra sagt:

    gibt es überhaupt menschen die aus scientology ausgetreten sind und diese gruppe trotzdem nicht daneben finden?

  25. arno sagt:

    ‚neuer Aufhänger für Scientology’

    Scientology wirbt jetzt scheinheilig gegen DROGEN

    Folgende Websites versuchen an eine grössere Menschenmenge heranzukommen!

    Multathlon 2007

    http://www.vsnd.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=2&Itemid=1

    Sag NEIN zu Drogen – Sag JA zum Leben http://www.vsnd.ch/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1
    http://www.sag-nein-zu-drogen.de/
    http://www.narconon-dch.ch/

  26. stefan sagt:

    Hallöle

    habe alle Beiträge aufmerksam durchgelesen. Mich interessiert momentan eigentlich nur, ob das Treffen zwischen Herrn Stamm und Emil zustande gekommen ist…und natürlich, wie das ausgegangen ist.

    Danke

  27. resaleugg sagt:

    News :wholesaler!!!! Uggboot

    Welcome to do business with us,we are wholesale manufacturers of Ugg Australia Sheepskin Boots,offering 100% quality promise.
    Product Detail
    Soft suede uppers lined with sheepskin and soft pig suede
    Approximate heel height: 3 inches
    Approximate shaft height: 11 inches
    The Elsey is a stylish wedge boot made with soft suedes and detailed with a leather lace.
    This tall women’s boot features a combination of rich suedes and genuine twin-faced sheepskin.
    I have taken clearly photographs of this bag so you can get a good idea of what you are bidding on.
    Web:http://www.resaleugg.com
    msn:wholesel@hotmail.com
    UGG 30th Anniversary Boots5273
    UGG 5191 Felicity Boots
    Women Clothing
    Women Shoes
    UGG 5689 Classic Adirondack Boots
    UGG 5817 Classic Langley Boots
    UGG 5818 Classic Payton Boots
    UGG 5825 Classic Ranee boots
    Kid Clothing
    UGG 5831 Broome Boots
    UGG 5833 Seline Boots
    UGG 5835 Corinth Boots
    UGG 5842 Chrystie boots
    UGG 5851 Classic boots
    UGG 5816 Langley Boots
    UGG Nightfall Boots5359
    Abercrombie
    Belts
    Ed Hardy
    UGG boot baby 58525854
    UGG Classic Cardy boots 5124
    UGG Classic Cardy Flower pattern5822
    UGG Classic Crochet boots 5806
    UGG Classic Crochet boots 5879
    UGG Classic Likable boots 5281
    UGG Classic Mini boot58545852
    UGG Classic Mini boot 5178
    2010 World Cup Soccer Jerseys
    Golf
    Jordan Shoes
    UGG Classic Short boots 5118
    UGG Classic Ultra tall boots 5163
    UGG Classic Whitely Boots5230
    UGG Classic Zebraboots5804
    UGG Derma boots 5812
    UGG Langley Boots 5728
    UGG 1671 Men’s Leather Shoes
    UGG 1688 Sandals
    UGG 1704 Sandals
    UGG 1771 Amelie Suede Sandals
    UGG 5304 Fluff Flip Flop
    UGG 1689 Sandals
    UGG mou
    Brand Bags
    Brand Watches
    child shoes
    UGG osprey
    UGG boot 5325/a>
    UGG boot 5304
    Men Shoes
    UGG boot baby
    UGG boot mou
    UGG boot osprey
    UGG Nightfall Boots 5325
    UGG Roseberry Boots 5229
    UGG Roseberry Boots 5229
    Ugg handbags
    MBT Shoes
    Men Clothing
    MLB Jerseys
    UGG 5802 Classic Piebald Boots
    UGG 5803 Bailey Button Boots
    UGG 5815 Payton Boots
    NBA Jerseys
    NFL Jerseys
    UGG Classic Tall boots 5225
    UGG Classic tall Button Boots 1873
    UGG Classic Ultra Shortboots 5202
    Nike Air Max
    Sunglasses
    THE NORTH FACE KIDS JACKETS
    Nike Shox
    UGG 5245 Classic Tide Boots
    UGG 5253 Ultra Short boots
    UGG 5509 liberty Boots
    Vibram Five Fingers
    Nike Sportswear

  28. Gitte sagt:

    Informieren Sie sich, bevor ihr Kind schwanger ist!

  29. Anyone you simply choose through produces will probably be bought from that you.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-grau-blau-weiß-p-1205.html/

  30. When you really need a new method of accounting of actually worth, count up the children.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-zwei-damen-running-schuhe-grau-weiß-rosa-p-1247.html/

  31. Don‘s make an attempt so faithfully, the most impressive methods arrived after you the very least depend on them to.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-runningschuhe-schwarz-orange-p-982.html/

  32. Get into‘l use up your time in a individual/young lady,of which isn‘l happy to use up the time frame upon you.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-schokolade-gelb-p-987.html/

  33. Seriously like, friendly relationship, reverence, may not combine users over a general hatred regarding a problem.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-rot-gelb-weiß-p-995.html/

  34. Friendship could be the Coptis trifolia groenlandica whom neckties all the kisses of the society.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-blau-schwarz-p-1194.html/

  35. Absolutely adore, association, respect, never link everyone over a everyday hate designed for some thing.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-frauen-nike-free-run-2-c-284_286.html/

  36. For no reason grimace, virtually all you might be sad, to create don’t know who will be being knocked excited about your own look.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-schwarz-blau-p-998.html/

  37. In order some sort of shipping of your respective really worth, reckon neighbors.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-running-schuhe-schwarz-blau-p-978.html/

  38. Romances very last anytime every friend believes he has a small favourable position around the various other.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-rot-schwarz-p-997.html/