Siegerbilder «Figuren»

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

Wir gratulieren Leser Andreas Bindl zu seinem Siegerbild zum Thema «Figuren» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Ein Mädchen schaut sich die Metallplastiken vor dem Fischmarkt Feskekörka in Göteborg ganz genau an.

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche. Hier finden Sie die Infos zum aktuellen Wettbewerb.

Besuchern des Rathauses Basel blicken diese dekorativen Gesichter entgegen. Leserbild: Madeleine Freudemann aus Allschwil

Silvesterchläuse ziehen jeweils am 13. Januar durchs Appenzeller Hinterland, um gemäss dem Julianischen Kalender den «alten Silvester» zu begehen. Leserbild: Werner Geiger

Zwei Skulpturen tratschen auf einem Balkon im Zürcher Seefeld. Leserbild: Rupert Käppeli aus Wohlen

Figuren wie diese sind im nepalesischen Bhaktapur allgegenwärtig. Leserbild: Joséphine Billeter aus Bern

Eines der Gesichter des vierköpfigen Kunstwerks «Installation of Faces», das inmitten des Art Café in Fort Kochi, Indien, steht. Leserbild: Ricardo Amaral aus Zofingen

An der Playa Martiánez auf Teneriffa warten Steinmännchen mit allerlei Mimiken auf. Leserbild: Walter Joss aus Steinmaur

Ein Totempfahl in Duncan auf Vancouver Island steht vor einer Wald-Wandmalerei. Leserbild: Doris Sieber

Die Oberfläche einer Aluminiumskultpur im australischen Cairns ist gespickt mit Strichmännchen. Leserbild: Beat Gauderon

Hierbei handelt es sich betont um eine Schneefrau, aufgenommen in Lenzerheide. Leserbild: Susanne Baumberger aus Zürich

Dieser geschnitzte Kürbis scheint etwas zu viel Schnaps erwischt zu haben. Leserbild: Claudia Bütikofer aus Wetzikon

Die gut ausgelastete Holzeisenbahn des Sohnes dient dem Vater als Fotomotiv. Leserbild: Marco Gerig aus Gümligen

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.