So machen Sie am Strand eine «bella figura»

Der Trainingsexperte empfiehlt Kraft vor Ausdauer: Fitness an den Ringen in Santa Monica. Foto: Nora Feddal (Flickr)

Der Trainingsexperte empfiehlt Kraft vor Ausdauer: Fitness an den Ringen in Santa Monica. Foto: Nora Feddal (Flickr)

Die Badezeit naht. Wer im Sommer mit wenig Stoff eine gute Figur machen will, muss sich sputen. 10 Tipps für den gezielten Fettabbau.

1. Sportarten, mit denen sich am einfachsten Fett verbrennen lässt

Es kommt nicht auf die Sportart an, sondern auf die Intensität. Egal, für welchen Sport
 man sich entscheidet, jede Art der Bewegung regt die Fettverbrennung an und trainiert Kondition und Muskulatur. «Am effektivsten ist häufiges Ausdauertraining, Laufen, Pilates, Biken, Walking oder Schwimmen. Der Kalorienverbrauch ist übrigens individuell verschieden», sagt der Personal Trainer und Ernährungsberater Dave Baucamp. Wer zusätzlich Fett verbrennen möchte, kann die Intensität auch durch Intervalltraining steigern.

 2. Muskelkater muss nicht sein

«Intervall ist ein High Intensity Training. Aber soll ein Mensch, der schon die ganze Zeit am Limit läuft, sich noch mehr Stress antun?», sagt Fitnesstrainer Baucamp. Wie sehr soll man sich denn fordern? «Natürlich darf man am Tag nach dem Sport in den Muskeln spüren, dass trainiert wurde», sagt Sportwissenschaftler Tobias Kasprak, der auf der Internetseite «Dr. Gumpert» Laien medizinische Sachverhalte erklärt.  Er empfiehlt aber, die Intensität des Trainings so anzupassen, dass man sich den Muskelkater spart.

3. Diese Lebensmittel kurbeln die Fettverbrennung an

«Es gibt keine Wundermittel», sagt Dave Baucamp. «Doch es gibt Nahrungsmittel, die einen positiven Einfluss auf die Fettverbrennung haben, weil sie den Stoffwechsel ankurbeln»: