Die Bar zu Hause

Was in vielen Restaurants und Cafés als platzsparende Lösung eingesetzt wird, funktioniert auch zu Hause: 12 Einrichtungsideen mit Barmöbeln.

Ein Arbeitsplatz in der oberen Etage

In kleinen Cafés und Restaurants oder bei Internet-Arbeitsplätzen in Hotellobbys bedient man sich oft der Baridee, da sie wenig Platz braucht. Steigen Sie also auch zu Hause eine Etage höher und kreieren Sie mit Theken und Barstühlen diesen Arbeits- oder Frühstücksort, den Sie so dringend brauchen, für den Sie aber bis jetzt noch keinen Platz gefunden haben. (Bild über: Strong Project)

Einmal kurz um die Ecke

Noch weniger Platz brauchen Tische, wenn sie direkt an die Wand montiert sind. Diese Idee hier auf dem Bild, entdeckt über den Blog Decoist, geht sogar um die Ecke herum – genial ist er als Zusatzplatz in einem Büro oder daheim in einer unbenutzten Ecke. 

Essen und arbeiten 

Ein bisschen schicker um die Ecke herum ist diese Baridee. Farbig und auf Mass umhüllt hier ein Tischelement eine Küchenwand. Perfekt für den Frühstückskaffee oder eine gemütliche Lese- oder Arbeitsstunde. (Bild über: Designrulz)

Die schlanke Lösung

Einfacher und auch in einer Mietwohnung umsetzbar ist diese Idee: Ein schmaler Tisch auf zwei Beinen bietet viel Platz, wo wenig ist. Solche hohen Tische sind übrigens auch gute Arbeitsplätze für das Zubereiten von Gerichten. Denn an Raum für Küchenarbeiten fehlt es in den typischen Einbauküchen oft. Zudem ist es nett, wenn Freunde beim Kochen dazusitzen können und mit Apéro und Schwätzchen die Kochzeit bereichern, (Bild über: Dustjackett Attic)

Sommerfrische für drinnen und draussen

Barhocker müssen mitnichten auch wie Barhocker aussehen. Diese weissen Holzstühle von Ariana wirken, wie wenn durch Magie ein klassischer Stuhl lange Beine hingezaubert bekommen hätte. Sie eigenen sich auch für den Balkon oder die Terrasse, denn dort fehlt es oft an genügend Platz – und schon entsteht eine schicke Sommerbar. 

Klapp-Bar

Im spanischen Café Latorta, für dessen Design die Architekturfirma Nan Arquitectos zeichnet, stehen Bartische, die man herunterklappen kann. Diese Idee kann man auch zu Hause umsetzen und damit mobilen Platz schaffen. 

Versteckspiel

Damit die Bar nicht zu viel Platz wegnimmt, kann man die Barstühle unter den Tisch schieben. Wenn die Wand unter der Bartheke dunkel gestrichen wird, wie das hier die Interiordesignerin Sarah Sarna bei einem ihrer Projekte gemacht hat, dann findet auch ein optisches Tarnspiel statt, das die Barstühle dezent verschwinden lässt. 

Verdunkelungstaktik

Die gleiche Ideen ist hier mit den wunderschönen Barhockern von den dänischen Designern Overgaard&Dyrman umgesetzt worden. Wenn Sie sich für eine Bartheke mit Barstühlen an einer Wand entscheiden, wagen Sie einen Anstrich in Schwarz oder einer anderen dunklen Farbe. Das sieht viel schicker, dezenter und eleganter aus, als bloss Holz an einer weissen Wand. Gerade bei Wohnlösungen, die ein wenig improvisiert sind, kann Schwarz als Wohnfarbe den nötigen Schliff bringen. 

Eleganz inklusive

Diese Küche ist ein gutes Beispiel dafür, dass offene Küchen einfach besser aussehen, wenn sie wohnlich wirken. Auch hier hat ein dunkles Grau geholfen. In Kombination mit Holz wirkt dieses besonders edel und vermittelt viel Geborgenheit. (Bild über: Decor facil)

Ganz schön gemütlich

In hellen Räumen hilft Holz und Rustikales, damit mehr Gemütlichkeit entsteht. Helfen Sie zum Beispiel Ihrer modernen Küche mit einer antiken Werkbank auf die Sprünge; die Barstühle im Beispiel sind von Cox and Cox.

Box-Office-Hit

Diese Idee, entdeckt auf der Website Office Snapshots, ist genial für Büros. Chic! Auf wenig Platz ist hier ein Sitzungs- und Arbeitstisch entstanden, der erst noch Stauraum bietet. 

 

Süsses zum Dessert

Die Baridee für zu Hause muss nicht zwingend herb und maskulin umgesetzt werden, wie dieses hübsche Beispiel von Public Desire zeigt. Rosa und ein bisschen Kitsch auf der Theke – und schon wird der Sitzplatz zum koketten kleinen Wohndessert.

Credits

Design und Architektur: Overgaard&DyrmanNan Arquitectos
Blogs und Magazine: Public Desire, Office SnapshotsDecor facil, Sarah SarnaDustjackett Attic, DesignrulzDecoist, Strong Project
Shops und Kollektionen: Cox and CoxArtiana

 

3 Kommentare zu «Die Bar zu Hause»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.