Reinste Wolllust!

Handarbeit ist gerade gross angesagt. Diese Inspirationen und einfachen Anleitungen überzeugen.
sweet home

Beim Wort Handarbeit kommt uns meist zuerst das Stricken in den Sinn. Diese alte, traditionelle Technik ermöglicht es, relativ einfach mit Wollknäuel und Nadeln Kleider und textile Wohnaccessoires selbst zu machen. 

sweet home

Pulli oder Decke?

Pullover sind ein wenig komplizierter, Decken brauchen dafür mehr Geduld. Wenn Sie ein neues Strickprojekt starten, machen Sie das am besten nach dem Lustprinzip. Der Vorteil einer Decke ist, man kann sie auch als Gemeinschaftsarbeit angehen. (Bild über: getting-stitchd on the farm)

Patchwork mal anders: 
Stricken Sie auch mal eine Decke, die nicht aus einzelnen Plätzchen zusammengesetzt ist, sondern aus bunten Streifen. Diese hier zeigt zwar kleine Quadrate, ist aber in Streifen gestrickt. Das bedeutet, dass das Zusammennähen einfacher und schneller geht. 

sweet home

Schlicht und einfach schön

Rippen stricken ist die allereinfachste Technik und diese lernt man daher auch zuerst. Gleichzeitig ist Rippenstrick aber auch sehr attraktiv und man kann damit edle Wohnaccessoires stricken wie eine solche Mohairdecke oder ein langes Kissen. (Bild: Anouk B)

sweet home

Ein kleiner Luxus

Für mich persönlich bedeutet Stricken immer den Luxus der Zeit. So schaffe ich es meist nur in den Ferien, dann aber mit Genuss. Letzte Weihnachten begann ich einen schlichten grossen anthrazitfarbenen Alpakaschal für meinen Mann, im Sommer habe ich dann weitergestrickt und diese Weihnachten die Fäden vernäht und ihn verschenkt. Dann erwachte die Lust nach etwas Neuem. In den vielen gemütlichen Fernsehserien, die ich geschaut habe, die in den 40er- und 50er-Jahren spielten, gab es immer strickende Frauen und Männer, die kleingemusterte Gilets und Pullis trugen. So griff ich in die Restenkiste, mischte zwei Wollen und zwei Farben und stricke nun einen Schal mit einfachem Pikeemuster in dieser Retroanmutung. Fertig wird er dann wahrscheinlich nächsten Winter – aber wie bei vielem ist auch beim Stricken oft der Weg das Ziel. 

sweet home

Handstrick ist cool

… und er lässt Männer attraktiv aussehen. Das wusste schon Elvis, der oft solche hübschen kuschligen Handstrickpullis trug. (Bild über: last.fm)

sweet home

Kleine Werke

Wer gerne schnell Resultate sieht, der macht sich am besten ein Dekokissen zum Projekt. Dieses senfgelbe Handstrickkissen ist im Perlmuster gestrickt und sieht aus weicher Wolle oder einem Baumwollgarn gut aus. (Bild über: blood and champagne)

sweet home

Spitzenleistung

Dieser kleine Vorhang ist mit einem feinen Wollgarn in Löchlimustertechnik gestrickt. Löchlimuster sind sehr dankbar, da sie viel einfacher sind als sie aussehen und man verhältnismässig schnell vorwärtskommt. 

sweet home

Löchlimuster für uni Decke

Diese moosgrüne Kuscheldecke macht Lust so etwas Ähnliches nachzumachen. Ich würde sie in zwei oder drei Bahnen stricken und diese dann zusammennähen. (Bild über: Woodncotton)

sweet home

Stricken aus dem Paket

Stricken für Anfänger klappt am besten, wenn man gleich alles fertig geliefert bekommt: Anleitung, Wolle und Nadeln. Die Schweizer Firma Pret à faire bietet dies an: Schlichte, schöne und moderne Modelle wie Schals, Pullis und Mützen werden in der gewünschten Farbe im Paket mit Anleitung und allem nötigen Material geliefert. 

sweet home

Wohnen mit Wolle

Eine handgestrickte Wolldecke gibt auch einen guten Bezug für ein Sofa oder einen Sessel ab. (Bild über: Batixa)

sweet home

Stricken Sie rot

Rippenstrick, die Anfängertechnik, eignet sich auch gut für solch dicke attraktive Jacken. Wählen Sie für ein solches Stück ruhig eine starke Farbe wie Rot, denn wenn Sie schon so viel Herzblut und Kreativität in ein Projekt stecken, dann darf man dies ruhig sehen! Bei Wool and the gang  kann man die Stricksachen als Paket zum Selberstricken oder das fertige Objekt kaufen.

sweet home

Das gelingt bestimmt

Wer sich als Anfänger an einen ersten Pullover machen möchte, der wählt diesen schlichten und schicken Pulli von Prêt à faire. Er sieht toll aus, kratzt nicht, gelingt bestimmt und wird dank leichtem und ausgiebigem Alpakagarn auch noch vor Winterende fertig!

13 Kommentare zu «Reinste Wolllust!»

  • Evelyne bleile sagt:

    Das 1. Bild, die Plätzchen Wolldecke, finde ich super,
    Wer strickt solche Decken??

  • Red Daisy sagt:

    Super :)

  • Jrcallaghan@aol.com sagt:

    Great Ideas. I love sweet home.

  • julia bachmann sagt:

    hallo
    zur zeit häkle ich um holzkleiderbügel einzufassen, damit es an feinen oberteilen nicht die hässlichen ausbeulungen an den schultern gibt!
    macht auch spass zum tv schauen und geht mir nicht so in die schultern und handgelenke wie stricken!

  • Elisabeth Brunner sagt:

    Ich stricke immer vor dem Fernseher. Sonst schlafe ich ein. Da ich nun genug Socken hab, werde ich eine so tolle farbige Decke stricken, denn meine alte Decke, gehäkelt und gestrickt ist am Ende ihrer Tage.

  • Heidi Arn sagt:

    Die rote Jacke ist toll und Ihr Titel witzig :-)

  • Sabine Levi sagt:

    Konnte leider die rote Rippenstrickjacke auf der angegebenen website (wool and the gang) nicht finden. Schade, haette sie gerne nachgestrickt.

    • Ursula sagt:

      Geht mir genauso !!!????

    • Widerspenstige sagt:

      Ja, diese Wolljacke ist toll! Sie ist unter dem erwähnten Link unter: Woman – Sweaters & Jumpers zu finden, ist aber in Weiss abgebildet auf erster Seite, zweite Reihe der Abbildungen Mitte (wenn ich richtig liege…) :))

      • Franziska sagt:

        Leider ist die weisse nicht dieselbe Jacke wie auf dem Bild in rot (anderer Schnitt und Strickmuster). Möchte sie liebend gerne nachstricken….

  • Jonathan Taylor sagt:

    Eigentlich kann jeder stricken lernen. Man muss es nur wollen.

  • Doria Gray sagt:

    Danke für die inspirierenden Tipps! Schade nur, dass Sie mit dem Begriff „gross angesagt“ werben – ich stricke nicht, weil es „angesagt“ ist, sondern weil es Spass macht und weil die Sachen dekorativ und praktisch sind. Dazu muss ich keinem Trend hinterherlaufen.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.