Blogs

  • Region
  • Schweiz
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Börse
  • Sport
  • Kultur
  • Panorama
  • Leben
  • Auto
  • Digital
  • Blogs
  • Forum

Die schönsten Winterhäuser auf Sweet Home

Marianne Kohler am Freitag den 19. Dezember 2014

Gute Architektur hat immer Saison. Trotzdem präsentiere ich Ihnen heute hier die Häuser, die richtig schön im Schnee stecken. Einfach, weil wir nun alle Lust auf Winter, Wohnen und Geborgenheit haben. Diese Wintergeschichte ist zugleich auch ein gemütlicher Spaziergang durch die beliebten Architekturgeschichten von Sweet Home.

SWEET HOME

1 FERIENHAUS IN DEN PYRENÄEN
In der Weihnachtszeit zieht es viele in ein Ferienhaus in den Bergen. Wer erst jetzt sucht, wird kaum etwas Schönes finden. Aber auch wenn man bereits im Frühling bucht, fällt auf, dass viele neue Häuser in den Bergen nicht wirklich Charakter haben. Dass es aber auch anders geht, zeigt dieses Haus im Aran-Tal in den spanischen Pyrenäen: kein romantisierender Chalet-Stil, dafür aber sehr viel formal starke Architektur von Cadaval & Solà-Morales.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

SWEET HOME

2 DAS FOTOSTUDIO AM SEE IM SCHNEE
Ein Fotograf hat sich ein Studio bauen lassen, das nicht nur bildschön ist, sondern auch noch eine Rundsicht auf die herrliche Natur bietet. Entworfen wurde das Williams Studio am Sony Lake in Ontario, Kanada, vom Architekturstudio GH3. 

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

SWEET HOME

3 FERIENHÄUSER WIE IGLUS
Was im Sommer spannend, ist im Winter gemütlich: Das Zelthotel White Pod im Dents-du-Midi-Gebiet besteht aus einer kleinen Kolonie von Iglu-artigen Zelten. Jedes einzelne ist ein Hotelzimmer der ganz besonderen Art.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

SWEET HOME

4 DIE VILLA IN VALS – EIN GUCKLOCH AUS DER ERDE
Das Haus ist wie ein Guckloch ins Gelände gebaut und verbindet sich dadurch mit der Landschaft, ohne wirklich als Fremdkörper wahrgenommen zu werden. So ist die Villa denn auch nur über die in der Nähe liegende Hütte erreichbar, mit der sie durch einen unterirdischen Tunnel verbunden ist. Architektur: SeARCH und CMA. Vermietung über: Villa Vals.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

5 WUNDERSCHÖNES MID-CENTURY-HAUS IN NORWEGEN
Manchmal findet man auf Webseiten, die Immobilien anbieten, echte Perlen. Ganz aussergewöhnlich und absolut fantastisch ist dieses Haus des norwegischen Architekten Arne Korsmo. Es steht in Oslo und wurde 1955 erbaut. Im Haus wohnte die Frau des Architekten, die Designerin Grete Prytz Kittelsen, die vorletztes Jahr gestorben ist. Auch die Designerin gehörte zu den norwegischen Pionieren der Moderne. Sie hatte ihr Atelier im Haus. Bekannt ist sie vor allem für ihre Silber- und Emailarbeiten.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

6 EIN WALDHAUS IN FINNLAND
Wenn es ums Wohnen geht, mögen wir den Norden. Ein schönes Beispiel findet man in den Wäldern Finnlands, wo ein kreuzförmiges Waldhaus steht: aussen schwarz und innen mit viel hellem Holz ausgebaut. Architektur: Avanto Architects.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

7 VILLA IM WINTERWALD
Die Ferienhäuser und Chalets in unseren Bergen sind ja eher klein und kuschelig. In Amerika aber liebt man es gross. So gibt es dort in den bekannten Skiorten auch viele Ferienvillen. Hier ein gelungenes Beispiel mitten in der Natur. Die Villa, gebaut vom Architekturbüro John Maniscalco, steht im Skiresort Sugar Bowl, im Lake Tahoe District in Kalifornien.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

8 GEMÜTLICHES REFUGIUM IN AMERIKA
Natur pur draussen und innen ein elegantes Interior mit Eames und Co.? Das ist in diesem Haus im amerikanischen Bundesstaat Washington verwirklicht. Die Lage ist fantastisch, denn es steht mitten im Wald, am Ufer eines Sees und lädt zum Träumen ein. Architektur: DeForest Architects.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

9 WOCHENENDHAUS IM KANTON ZÜRICH
Die Sweet-Home-Blog-Leser Petra Wicky und Andreas Fürst haben Bilder dieses interessanten Hauses mit Holzfassade am Sitzberg im Kanton Zürich geschickt. Vom Haus mit dem asymmetrischen Dach aus hat man eine wunderschöne Sicht auf das Alpsteinmassiv. Architektur: Kasparthalmann.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

10 EIN HAUS SIEHT ROT
Farben haben je nach Licht und Umgebung eine völlig andere Wirkung. So wirken zum Beispiel mediterrane, bunte Töne in Zürich nie so attraktiv wie im Süden. Paris wirkt in seinem silbernen Licht nie wirklich farbig, und in den Bergen käme es niemandem in den Sinn, sein Haus Blau anzustreichen. Im Norden aber sind gewisse Farben genau am richtigen Platz. So hat denn dieses Haus in Norwegen mit Knallrot eine Farbe, die erstaunlich gut in die Umgebung passt. Architekt: JVA.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

 

Die 10 besten Weihnachtsrezepte

Marianne Kohler am Donnerstag den 18. Dezember 2014

Weihnachten ist auch die Zeit der grossen Festessen. Wir kochen, laden ein, werden eingeladen und essen und essen... Die meisten haben traditionelle Gerichte, die sie jedes Jahr geniessen. Doch falls Sie dieses Jahr mal etwas anderes ausprobieren, eine eigene oder neue Tradition beginnen möchten, finden Sie hier die 10 besten Weihnachtsrezepte von Sweet Home. Es ist eine Mischung aus Rezepten, die Sie bereits kennen, solchen, die abgeändert wurden, und neuen Rezepten. 

SWEET HOME

DER FESTLICHE TISCH
Geniessen Sie diese festliche Zeit – nicht nur mit der Familie, sondern auch mit Freunden und ihren Liebsten. Decken Sie den Tisch mit Kerzen, Blumen und schönem Geschirr, und feiern Sie gemütlich, persönlich und entspannt. (Bild über: Freepeople)

SWEET HOME

1 BOUCHÉE À LA REINE – PASTETLI MIT KALBFLEISCH UND PILZEN
In unserer Familie sind Pastetli das traditionelle Essen an Heiligabend, es ist ein festliches, feines und elegantes kleines Essen. Genau richtig für den festlichen Abend oder für andere Einladungen in dieser Zeit.

Zutaten für 4–6 Personen:
  • 8–12 Pastetli aus Blätterteig, am besten vom Bäcker
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 400 Gramm Pouletfleisch, von Hand geschnitten
  • 400 Gramm Kalbfleisch, von Hand geschnitten
  • 400 Gramm Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 2 Deziliter Rahm
  • 1 Deziliter Hühnerbouillon
  • 1 Deziliter trockenen Weisswein
  • 3 Esslöffel frische Kräuter wie Estragon, Petersilie, Rosmarin, gehackt
Zubereitung:

In einer Pfanne Butter schmelzen und die Schalotten sanft anbraten, die Champignons und die Kräuter dazugeben, zur Seite stellen. Das Fleisch im Olivenöl anbraten, bis es goldbraun ist, mit Salz und Pfeffer würzen, Mehl beigeben, nochmals kurz anbraten und mit Weisswein und Bouillon ablöschen. Die Flüssigkeit zur Hälfte einkochen lassen, die Pilze und den Rahm beigeben, kurz aufkochen. In der Zwischenzeit die Pastetli im Ofen erwärmen. Die Pastetli mit der Fleischmischung füllen, mit frischen Kräutern garnieren und servieren.

 

sweet home

2 ROSENKOHL MIT CRANBERRYS
Rosenkohl liebt man, oder man hasst ihn. Aber er gehört ganz einfach in die Weihnachtszeit. Versuchen Sie ihn einfach zuzubereiten, knackig und ohne weisse Sauce. (Bild über: Two peas in their pod)

Zutaten für 4–6 Personen: 
  • 1 Kilogramm Rosenkohl, gerüstet und halbiert
  • 2 Esslöffel Butter, flüssig
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Honig
  • 150 Gramm getrocknete Cranberrys
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • den Saft und die abgeriebene Schale von 1 Orange
  • 1 Esslöffel Ingwer, gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, gerieben
Zubereitung: 

Rüsten Sie den Rosenkohl und schneiden die Röschen in zwei Hälften. Mischen Sie die Butter mit dem Olivenöl und dem Honig, und geben Sie die Orangenschale, den Ingwer, den Knoblauch und die Gewürze bei. Nun mischen Sie den Rosenkohl mit der Buttermischung und verteilen ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten rösten. Wenden Sie die Röschen in der Halbzeit. Dann nehmen Sie das Backblech heraus und geben den Orangensaft und die getrockneten Cranberrys dazu, mischen alles gut und geben es für weitere 10 Minuten zurück in den Backofen.

sweet home

3 BEEF WELLINGTON
Ein Filet im Teig ist eine einfache Mahlzeit für die Festtage. Man kann es gut vorbereiten und muss es so am Schluss nur noch in den Backofen schieben. Dieses Rezept schmeckt auch gut mit einem Kalbs- oder Schweinefilet. (Bild über: Food.com)

Zutaten für 4–6 Personen:
  • 1 Rindsfiletsteak, ca. 1 kg
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 250 Gramm Champignons
  • 3 Esslöffel gehackte Kräuter wie Thymian, Estragon, Petersilie
  • 1 Esslöffel Dijonsenf
  • 2 Esslöffel Butter
  • 10 Scheiben gekochten Schinken
  • 1 Deziliter trockenen Weisswein
  • 1 Packung Blätterteig, rechteckig ausgewallt
  • 2 Eigelb
Zubereitung:

Braten Sie das Rindsfilet im Olivenöl rundum an, nehmen Sie es vom Feuer, und würzen Sie es mit Salz, Pfeffer und reiben es mit dem Dijonsenf ein. Kalt stellen. Die Pilze ganz klein schneiden und die Kräuter hacken. Die Pilze und die Kräuter in der Butter braten, mit dem Weisswein ablöschen und den Wein ganz einkochen lassen, zur Seite stellen. 1 grosses Stück Plastikhaushaltsfolie bereitstellen, die Schinkenscheiben drauflegen, die Hälfte der Pilzmasse in die Mitte der Schinkenscheiben legen, das Rindsfilet drauflegen, die zweite Hälfte der Pilzmasse auf das Filet legen. Mithilfe der Folie in die Schinkenscheiben einwickeln, 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Danach die Folie sorgfältig entfernen und das Filet auf den ausgewallten Blätterteig legen, ein Paket machen, evtl. übrig gebliebenen Teig abschneiden. Den Teig mit dem verquirlten Eigelb einstreichen. Das Filet im heissen Ofen bei 200 Grad ca. 20–30 Minuten backen. Vor dem Servieren einige Minuten ruhen lassen. 

SWEET HOME

4 SÜSSKARTOFFELN MIT PEKANNÜSSEN
Kartoffeln im Backofen sind immer ein kleines Fest. Süsskartoffeln mit Gewürzen und Nüssen passen gut zu Weihnachten und geben eine reichhaltige würzig-süsse Beilage ab. (Bild über: McCormick)

Zutaten für 4–6 Personen:
  • 1,5 Kilogramm Süsskartoffeln
  • 150 Gramm getrocknete Cranberrys
  • 200 Gramm Pekannüsse
  • 1 Esslöffel Honig
  • den Saft von 1 Orange
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Esslöffel Ingwer, gerieben
  • 50 Gramm Butter
  • 1 Deziliter Bouillon
Zubereitung: 

Rüsten Sie die Kartoffeln, und schneiden Sie sie in Würfel. Mischen Sie den Orangensaft mit der Bouillon, dem Honig, Salz und Pfeffer und einer Prise Zimt. Buttern Sie eine Gratinform aus und geben die Kartoffeln rein, vermischen Sie sie mit der Flüssigkeit und den Cranberrys. Geben Sie einige Butterflocken über die Kartoffeln und rösten alles mit Folie zugedeckt 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. In der Zwischenzeit nehmen Sie eine Handvoll Nüsse und zerstampfen diese ein wenig im Mörser. Dann vermischen Sie die ganzen und die zerstampften Nüsse mit der Butter. Nehmen Sie die Kartoffeln aus dem Backofen, verteilen Sie die Nüsse darüber und schieben alles nochmals für ca. 20 Minuten in den Backofen.

sweet home

5 TRUTHAHN MIT MARRONI-WURST-FÜLLUNG
Bei uns ist der Truthahn der Weihnachtsklassiker, und er schmeckt uns am besten mit ein wenig Frucht-, Zimt- und Estragongeschmack. Sie können ihn zum Beispiel mit gerösteten Früchten und einem Hagebuttenzweig dekorieren. Wer möchte, kann die Füllung mit ein wenig Hagebuttenkonfitüre anreichern.

Zutaten für 4–6 Personen:
  • 1 Truthahn, ca. 6 kg
  • ca. 750 Gramm bis 1 kg Füllung (siehe Rezept Füllung)
  • 200 Gramm Butter
  • die Rinde von 1 Orange
  • die Rinde von 1 Mandarine
  • Estragon
  • Zimt, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Mixen Sie die Butter mit der geraffelten Rinde, dem Estragon, Salz, Pfeffer und Zimt in einer Küchenmaschine. Halbieren Sie die Butter, lösen Sie die Haut mit den Fingern, und streichen Sie die Butter unter die Haut. Ein Viertel der Butter streichen Sie auf die Haut, den Rest stecken Sie in die Füllung. Stopfen Sie den Truthahn mit der Füllung, und nähen Sie die Öffnung zusammen. Streichen Sie den Truthahn grosszügig mit Butter ein, und schieben Sie ihn in einer Pfanne auf einen Rost in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen. Reduzieren Sie die Hitze auf 160 Grad. Nach den ersten 20 Minuten bestreichen Sie den Truthahn regelmässig alle 15 Minuten mit Butter. Bedecken Sie ihn mit einer Alufolie. Braten Sie den Truthahn ca. 15–20 Minuten per 450 Gramm. Die letzten 30 Minuten backen Sie den Vogel ohne Alufolie.

Zutaten Füllung:
  • 2 Schalotten
  • 500 Gramm Wurstfleisch von guten Bratwürsten oder Salsiccia
  • 500 Gramm Marroni, gefroren
  • die Rinde von 1 Orange und 1 Mandarine
  • das Fruchtfleisch der Orange und Mandarine, filetiert
  • 100 Gramm Preiselbeeren
  • 1 gute Handvoll Estragon
  • 50 Gramm Brot, in Bouillon aufgeweicht
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer und Zimt
Zubereitung der Füllung:

Schmelzen Sie die Butter in einer Pfanne, und kochen Sie die Marroni mit der Butter und 1 Esslöffel Zitronensaft. Abkühlen lassen. Die Schalotte rüsten und in der Küchenmaschine grob zerhacken, die Marroni und die Preiselbeeren beigeben und nochmals ein wenig zerkleinern. Die Kräuter hacken und daruntermischen, das Wurstfleisch beigeben, das Brot ausdrücken und daruntermischen, das Ei dazugeben, würzen und am Schluss die Orangen- und Mandarinenstücke daruntermischen. Den Truthahn mit der Füllung füllen, übrige Füllung kann separat in einer Bratform bei 180 Grad ca. 40 Minuten gebacken werden.

Zutaten für die Bratensauce:
  • Truthahnsaft
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 5 Deziliter Bouillon
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung der Bratensauce:

Giessen Sie den Saft des Truthahns ab, entfernen sie überschüssiges Fett, und kochen Sie die Flüssigkeit in einer Pfanne mit 3 Esslöffeln Mehl. Geben Sie die Bouillon bei, und kochen Sie die Bratensauce ca. 10 Minuten, bis sie schön cremig ist. Nach Geschmack würzen. Am besten servieren Sie die Sauce in kleinen Kännchen und verteilen diese auf dem Tisch.

sweet home

6 KÜRBIS, RANDEN UND NÜSSE
Gut als festliche Beilage eignen sich gemischte geröstete Gemüsesorten. Rüsten Sie Kürbis und rohe Randen, und schneiden Sie sie in Würfel. Verteilen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und mischen sie grosszügig mit Olivenöl oder/und Butter. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zimt und Muskat. Mischen Sie Nüsse nach Ihrer Wahl darunter. Fein sind Pistazienkerne, Pekannüsse oder Haselnüsse. (Bild über: The roastet root)

SWEET HOME

7 IN HONIG GERÖSTETER SCHINKEN
Der süsse, amerikanische Schinken eignet sich sehr gut als Festmenü in diesen Tagen, denn er schmeckt auch kalt fantastisch und gibt so noch einige Zeit frische Schinkenbrote ab, die man dann geniessen kann – am besten vor dem Cheminée, mit einem Glas Wein, einem alten Film oder einem guten Buch. ( Bild über: Foodnetwork)

Zutaten:
  • 1 gekochter Schinken, ca. 2–3 kg
  • Nelken zum Bestecken
  • 200 Gramm dunkler Zucker
  • 250 Gramm Honig
  • 2 Esslöffel Sherry-Essig
  • 1 Deziliter Marsala
Zubereitung:

Backofen auf 170 Grad vorheizen. Ziehen Sie die Haut vom Schinken, und schneiden Sie das Fett in einem Rautenmuster ein. Stecken Sie in jede Kreuzung eine Nelke. Geben Sie den Zucker, den Essig, den Honig und den Wein in eine Pfanne, und erhitzen Sie alles sanft, bis der Zucker geschmolzen ist. Bestreichen Sie den Schinken mit der süssen Masse, und geben Sie ihn in den Backofen. Rösten Sie ihn 1½–2 Stunden. Nehmen Sie den Schinken heraus, und lassen Sie ihn vor dem Servieren 15 Minuten ruhen.

sweet home

8 DER WEIHNACHTSKUCHEN
In England gehört ein mit Brandy durchtränkter, mit weissem Frosting oder einer Marzipanschicht überzogener, hübsch dekorierter Fruchtkuchen ganz einfach zu Weihnachten. (Bild über: Call me cupcake)

Zutaten:
  • 450 Gramm Rosinen
  • 350 Gramm Sultaninen
  • 50 Gramm getrocknete Cranberrys
  • 50 Gramm kandierte Orangen, in kleine Stücke geschnitten
  • 3 Esslöffel Brandy
  • 230 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Prise Ingwerpulver
  • 230 Gramm Butter
  • 230 Gramm brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 50 Gramm gehackte Mandeln
  • 50 Gramm gehackte Haselnüsse
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Esslöffel Orangenmarmelade
  • abgeriebene Schale von 1 Orange
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
Zubereitung:

Mischen Sie alle Früchte zusammen, und geben Sie den Brandy dazu. Über Nacht ruhen lassen. Am anderen Tag den Backofen auf 140 Grad vorheizen. Das Mehl mit dem Salz und den Gewürzen mischen. In einer anderen Schüssel die Butter mit dem Zucker verrühren, die Eier beigeben, dann die Mehlmischung beigeben und unter die Buttermischung falten. Nun können Sie die in Brandy eingelegten Früchte, die Nüsse und den Honig daruntermischen. Am Schluss kommen die abgeriebenen Schalen von der Zitrone und der Orange dazu. Eine runde Backform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Den Kuchen auf der untersten Rille 4½ bis 4¾ Stunden backen. Den Kuchen 30 Minuten in der Form auskühlen lassen, danach auf ein Gitter legen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, mit Holzspiesschen Löcher reinstechen und kaffeelöffelweise Brandy eingiessen. Den Kuchen in Backpapier einwickeln und danach in Alufolie. Er kann 1–4 Wochen vor Weihnachten gebacken werden und in regelmässigen Abständen mit Brandy «gefüttert» werden.

Vor dem Servieren kann der Kuchen mit Frosting überzogen werden. Dieses mischt man mit Cream-Cheese und Puderzucker. Dekorieren Sie den Kuchen mit Preiselbeeren, kleinen Zweiglein, Beeren und Bändern.

sweet home

9 BREAD-AND-BUTTER-PUDDING MIT PANDORO UND ORANGENMARMELADE
Mein Lieblingsdessert ist der Bread-and-Butter-Pudding. Ich koche ihn nur um die Weihnachtszeit, und das mit Pandoro. Momentan habe ich einen Orangenmarmelade-Craze beim Kochen. Ich mag die Marmelade nicht zum Frühstück, habe aber ein Riesenglas im Küchenschrank, das von einem Fotoshooting übrig blieb. Also begann ich, die Marmelade ähnlich wie Honig im Kochbereich einzusetzen, und das Resultat ist sowohl im süssen wie im würzigen Bereich fantastisch (Bild über: williams-sonoma)

Zutaten für 4–6 Personen:
  • 6 Scheiben Pandoro, ca. 1,5 cm dick
  • 50 Gramm weiche Butter
  • 2 Esslöffel Whisky
  • 50 Gramm Sultaninen
  • 3 Esslöffel Orangenmarmelade
  • 3 Deziliter Rahm
  • 1 Deziliter Milch
  • 3 Eier
  • 50 Gramm brauner Zucker
  • 1 Päckli Vanillezucker
Zubereitung:

Die Sultaninen 3 Stunden im Whisky einlegen. Die Pandorostücke jeweils in 4 Stücke schneiden und diese grosszügig buttern und mit Orangenmarmelade bestreichen. Die Hälfte der Sultaninen mit dem Whisky auf dem Boden einer Gratinform verteilen, die Pandorostückchen reinlegen, mit der gebutterten Seite nach oben, und die zweite Hälfte der Whisky-Frucht-Mischung darüber verteilen. Nun in einer Schüssel Rahm, Milch, Eier, Zucker und Vanillezucker vermischen. Die Mischung über die Pandorostücke giessen und den Pudding im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten golden backen.

sweet home

10 DER ENGLISCHE TRIFLE
Wir haben den Coupe, in England gibts den Trifle. Nicht ganz das Gleiche, aber definitiv ein Rezept, das es in die Top Ten der Weihnachtsrezepte schafft. Denn man kann den Trifle so ziemlich mit allem machen, das gerade zur Verfügung steht. Das Prinzip sind Schichten von Kuchen, Alkohol, Creme, Früchten und Rahm. Sie brauchen eine grosse Schüssel, schöner aber ist ein Glasgefäss auf einem Fuss. Dann beginnen Sie mit der ersten Schicht. Schneiden Sie einen Kuchen in Stücke und drücken diese auf den Boden, beträufeln Sie den Kuchen grosszügig mit Alkohol, dann kommen eine Schicht Creme, eine Schicht Früchte und dann wieder eine Schicht Kuchen. (Bild über: A spicy perspective)

 3 feine, festliche Trifle-Mischungen: 
  • Magenbrot oder Lebkuchen, Marsala, Granatapfelkompott und Vanillecreme
  • Schokoladenkuchen, Kirsch, Rahm und eingelegte Kirschen
  • Pandoro, Grand Marnier, filetierte Orangen und Mandarinen und Vanillecreme

 

sweet home

CASSATA ALLA SICILIANA
Eine Cassata alla siciliana vervollkommnet ein festliches Mahl. Dafür kann ich leider kein Rezept bieten, denn dafür braucht es höhere Zuckerbäckerkunst. Ein gutes und hübsches Rezept finden Sie zum Beispiel über Giallo Zafferano. Sie können aber auch eine Cassata in einer italienischen Bäckerei bestellen oder einfach einen Kuchen dramatisch mit Marzipan und kandierten Früchten verzieren.

Alles eine Sache der Verpackung

Marianne Kohler am Mittwoch den 17. Dezember 2014

Weihnachten ist die grosse Zeit des Schenkens. Das Wichtigste beim Schenken ist weniger das Was als das Wie. Die Art und Weise, wie eine kleine Gabe überbracht wird, bestimmt die Geste. Sweet Home zeigt Ihnen, wie sie mit wenig Aufwand und viel Freude ans Geschenkeverpacken gehen können.

sweet home

1 NEHMEN SIE SICH ZEIT FÜR DAS PERSÖNLICHE VERPACKEN VON GESCHENKEN
Bestimmen Sie einen Nachmittag oder Abend, den Sie ganz der Verpackung der Geschenke und dem Schreiben von Karten widmen. Lassen Sie schöne Musik aus den Lautsprechern klingen, schenken Sie sich einen Drink ein und geniessen Sie das Meditative, das solche Beschäftigungen haben. (Bild über: Forever wondering)

sweet home

2 WENIGER IST MEHR
Es braucht keinen Kurs von Dekorateuren, um ein Paket hübsch und persönlich einzupacken, denn weniger ist oft mehr. Wichtig ist die richtige Kombination, welche hier wunderschön gelungen ist. Das Papier zeigt einen der wichtigsten und schönsten Wohntrends, nämlich Marmor. Mit einem Kupferdraht sind kleine Immergrünzweiglein um das Geschenk gewickelt. (Bild über: weekday carnival)

Shoppingtipp: Marmorpapier in dieser Anmutung finden Sie auf diesem Etsy-Shop.
Selbermachtipp: Für kleinere Geschenke fotografieren Sie einen Marmortisch mit dem Handy und drucken dann das Foto auf normalem Papier aus. 

sweet home

3 ZURÜCK ZUR EINFACHHEIT
Eine ähnliche Idee ist hier mit ganz normalem braunem Packpapier umgesetzt. Eine Paketschnur dient als Band und geschmückt wird mit echten roten Beeren und Tannenzweig. (Bild über: localmilkblog)

sweet home

4 SCHLICHT ELEGANT
Beschränken Sie sich auf das Ursprüngliche, nämlich hübsches Papier und edle Bänder. So können einfache Papiere in Naturtönen und Stoffbänder in differenzierten abgestimmten Farbtönen wunderbar elegante Geschenkverpackungen abgeben. (Bild über: The glitterguide)

sweet home

5 KLASSIKER MIT STIL
In ausgewählten Papeterien oder auf Manufactum finden Sie die Papierklassiker aus Florenz, die so schön sind wie ein kleines Geschenk. (Bild über: lovelylife)

sweet home

6 WEIHNACHTSPOST AUS ALTEN ZEITEN
Da Weihnachten für viele auch eine kleine Zeitreise ist, passen Geschenkverpackungen, die an früher erinnern. Hier sind mit einfachen Packpapieren, Schnüren und Etiketten, die man zum Beispiel aus Zeitungen und alten Büchern ausschneiden kann, wunderschön antik wirkende Geschenke entstanden. (Bild über: Manos Welt)

sweet home

7 MACHEN SIE AUCH DIE VERPACKUNG ZUM GESCHENK
Mit dieser Verpackungsidee schenken Sie gleich doppelt. Nicht nur der Inhalt wird zum Präsent, sondern auch das Drumherum; hier ein hübsches Taschentuch. Auch geeignet sind Servietten, Küchentücher oder feine Handtücher. (Bild über: Minted)

sweet home

8 EIN DRUMHERUM IM SKANDINAVISCHEN STIL
Die Skandinavier mögen es schlicht, aber mit Stil. So bieten denn auch alle Accessoiresfirmen aus dem Norden hübsche, grafische Geschenkpapiere an, diese hier sind von House Doctor. Schlichte schmale Bändchen, passende Etiketten und Neontupfen aus der Papeterie vervollkommnen die kleinen, feinen Geschenke. 

sweet home

9 GLAMOUR – GANZ REDUZIERT
Schneiden Sie grosse Zahlen und Buchstaben aus, streichen Sie sie mit silberner Farbe an oder geben Sie ihnen eine Glitterschicht. Dazu passt graues oder hellblaues Papier und eine schlichte Schnur. (Bild: fffound)sweet home

10 WEIHNACHTSPOST AUS DEM ZOO
Ein besonders inspirierendes Magazin, nämlich das Sweet Paul Magazin, hat sich aus dem Blog von Sweet Paul entwickelt. Paul Lowe ist in Oslo geboren und lebt in New York. Sein Blog war so erfolgreich, dass er daraus ein kleines Business gründen konnte. Kein Wunder, seine Ideen sind inspirierend und anders. Diese Idee, nämlich schlichte Pakete mit grossen Tier-Aufklebern zu versehen, macht Lust auf mehr.

sweet home

11 EIN STÜCK LANDLEBEN
Reduzieren Sie das Aussen auf ein schönes Minimum: Packpapier-Pakete mit Dingen aus der Natur schnüren, das können Heidekraut, Föhren- oder Tannenzweige, Kräuter oder Beeren sein. (Bild über: Rural girl)

sweet home

12 SCHLEIFEN MIT STIL
Die gleiche Idee, aber auf die elegante Art, ist hier mit Satinschleifen in Schwarz und Salbeigrün umgesetzt. Thuyazweiglein und ein Etikett, das ein hübsches aufgestempeltes Bild zeigt, vervollkommnen das Geschenk. (Bild über: Ameblo)

sweet home

13 DER BONBONEFFEKT
Kleine Dinge lassen sich wie  Bonbons einpacken – nämlich einfach in eine Kartonröhre verstauen und mit schönem Papier umwickeln. Binden Sie dieses beidseitig zu, und fertig!

sweet home 

14 HÜBSCH UND KLEIN KARIERT
Zu meinen Lieblingsbändern gehören die rot-weiss karierten. Sie passen perfekt zu schlichtem Packpapier. Dazu passen Tannenzweige, Guetsli, Nüsse oder Föhrenzapfen. Eine schöne Idee: Glückwünsche oder ein Gedicht direkt auf das Papier schreiben. (Bild über: Rural girl)

Wohnungsinserat aus Stockholm

Marianne Kohler am Dienstag den 16. Dezember 2014

Wenn man ab und zu durch die Wohnungsanzeigen auf Immobilienportalen wie homegate.ch browst, sieht man, wie die Schweizer wirklich wohnen. Es gibt kaum Wohnungen, deren Einrichtungen viel Persönlichkeit ausstrahlen. Bei Ferienwohnungen ist es noch schlimmer – aber das ist ein anderes Kapitel. Klar, in der Schweiz dominieren Mietwohnungen, die mit bereits eingebauten Küchen und Bädern angeboten werden. Aber trotzdem wird der Spielraum in Sachen Einrichten, den man auch als Mieter hat, selten ausgenutzt. Ganz anders funktioniert der Wohnungsmarkt zum Beispiel in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Dort kauft und verkauft man öfter Wohnungen; und diese werden dann so attraktiv, stimmungsvoll und persönlich wie möglich angeboten. Eine Immobilienfirma hat daraus gar eine Art Blog gemacht: Dieser heisst Fantastic Frank und zeigt die Wohnungen, die zum Verkauf stehen, mit aussagekräftigen Innenaufnahmen. Eine besondere Wohnung ist diese hier, sie gehört einer Interior-Bloggerin in Stockholm.

Fotos: Fantastic Frank

sweet home

Diese Wohnung, die via Fantastic Frank zu haben ist, gehört Isabelle McAllister, einer Interior-Bloggerin. Es ist kein besonders grosses oder luxuriöses Appartement, dafür wurde es mit wenigen Kunstgriffen und viel Fantasie sehr persönlich eingerichtet. Aussergewöhnliche Farben und Wohnlichkeit bestimmen den Einrichtungsstil dieser skandinavischen Stadtwohnung.

sweet home

Die teppichlosen Böden sind weiss gestrichen. Für Farbe sorgen Möbel, Wände und Wohnaccessoires. 

sweet home

Ein solches Bild würde man in keiner Schweizer Wohnungsanzeige finden. Bei Fantastic Frank werden aber genau mit derartigen Details Stimmungen erzeugt. Die Fotos sind ganz so wie in einer Wohnreportage auf Blogs oder in Magazinen.

sweet home

Salbeigrün für die Küche und gebrochenes Lila für Wände und Sofa. Der Esstisch und die Stühle bringen Midcentury-Gemütlichkeit in die offene Wohnung.

sweet home

Ein Arbeitsplatz, der mit wenig Aufwand sehr persönlich gestaltet worden ist. 

sweet home

Das Kinderzimmer ein buntes Paradies mit viel Farbe, gemusterter Tapete und einem selbst gezimmerten Märchenbett.

sweet home

Im Schlafzimmer ist die Wand hinter dem Bett in einem rohen, gelebten Zustand gehalten. Das Bett mit seinem asymmetrischen, farbigen Kopfteil ist mit einem frischen Mustermix bezogen. Die Nachttischlämpchen sehen aus wie Flohmarktfundstücke. Und kleine Blumensträusschen links und rechts zeigen die Liebe zum Detail.

sweet home

Vis-à-vis dem Bett ist der Arbeitsplatz eingerichtet. Auch in diesem kombinierten Schlaf-/Arbeitszimmer wurde auf Vorhänge und Teppiche verzichtet. Dafür sorgt ein grosser Spiegel für ein wenig «Drama» – und er vergrössert optisch die Wohnung.