Verflixt, ich hab abgenommen

Der Leidensweg des Yann C. auf dem Weg zum fitten Mann geht weiter. Steht da am Ende gar ein Muskelberg?

Cherix, Muskelberg Der Leidensweg des Yann C. auf dem Weg zum fitten Mann Eine Serie in acht Teilen . 25.11.2015 (Tages-Anzeiger/Urs Jaudas)

In der Mitte herrscht Frieden, oben fluchts: Kleine Fortschritte beim Gewichtestemmen. Foto: Urs Jaudas (Tages-Anzeiger/Urs Jaudas)

Er hatte mich lange nicht mehr gesehen und fragte mich sofort: «Hast du abgenommen?» Verflixt. Der Kumpel aus alten Tagen hatte meinen wunden Punkt getroffen. Was ich längst befürchtet hatte, war eingetreten. Mein achtwöchiges Fitnessprogramm mit Personal Coach Sara Steinmann hatte tatsächlich dazu geführt, dass ich Kilos verliere. Dabei war ja mein eigentliches Ziel gewesen: breiter werden. Meine ursprüngliche Idee war, dass ich einfach auf das vorhandene Fett ein paar Muskeln packe und so endlich stärkere Schultern bekommen würde. So naiv war ich noch vor zwei  Monaten. Und so instabil.

Mein Rumpf war mein persönlicher Krisenherd: ein grosser Unsicherheitsfaktor, der in viele andere Teile ausstrahlte. Mittlerweile herrscht in meiner mittleren Zone so etwas wie Frieden und sorgt dafür, dass selbst im Nacken Entspannung vorherrscht. Die neu gewonnene Stabilität führte sogar zu meinem ersten Handstand. Jetzt stehe ich da kopfüber knapp eine Minute steif an der Wand und schaue mir im Spiegel zu, wie mein Kopf rot anläuft. Zu sagen, dass das Spass macht, wäre jetzt vielleicht etwas gar übertrieben. Aber ich, der fussballspielende Fitnessmuffel, der all diese muskelbepackten Streber jahrelang belächelt hatte, muss mir heute eingestehen: die Schinderei im My Gym führt doch zu einer gewissen positiven Grundstimmung.

Auch wenn ich die Gewichte oft nur mit lauten Flüchen ein letztes Mal in die Höhe stemmen kann und mich dabei regelmässig frage, was zum Teufel mich bloss geritten hat, dieses Training über mich ergehen zu lassen, ist spätestens in der Garderobe alles gut. Richtig gut.

In einem Jahr wird mich der Kumpel aus alten Tagen fragen: «Hast du zugenommen? Im Schulterbereich?»

Personal Coach Sara Steinmann präsentiert ihre Pläne für Yann C.:


Liebe Leser, auch unsere Kommentarfreischalter machen mal Pause – und zwar am 25. und 26. Dezember sowie am 1. und 2. Januar. Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihre Blog-Kommentare möglicherweise erst verspätet erscheinen.