Des Läufers Reiselust

Sighteeing inklusive: Ein Teilnehmer des Marathons in Paris. Foto: Keystone

Sightseeing inklusive: Ein Teilnehmer des Marathons in Paris. Foto: Keystone

Es gibt nichts Schöneres, als zwei Leidenschaften zu verbinden. Reise- und Lauflust passen in diesem Sinne hervorragend zusammen. Die Schuhe finden in jedem Handgepäck Platz und ausser vielleicht auf den Schollen des ewigen Eises oder im Dickicht des Regenwaldes findet der Läufer überall einen Weg. Die Saison neigt sich dem Ende zu und wenn das Herbstgrau Einzug hält, ist der perfekte Moment gekommen, um in der warmen Stube von neuen Abenteuern zu träumen und Pläne zu schmieden. Gerne bin ich dabei behilflich und fungiere als kleiner Reiseberater.

Gigathlon
Ein typisch schweizerischer Anlass eignet sich besonders für sportliche Entdeckungsreisen: der Gigathlon. Keine Angst, er eignet sich nicht nur für die Verrückten unter uns, die an beiden Veranstaltungstagen alle fünf Disziplinen alleine bestreiten. Die Zweier- und Fünferstaffel sind auch nicht ohne. Der diesjährige Anlass hat mir – wenn auch diesmal als Supporter – gezeigt, dass der Kanton Aargau durchaus eine Reise wert ist. Burgen, Schlösser, verwinkelte Gässchen und weitläufige Felder – alles da, was ein Sportlerherz begehrt. 2011 führte mich der Gigathlon ins Wallis, wo ich erstmals dem Matterhorn begegnete, ein Anblick, den ich nie wieder vergessen werde, und 2013 dann ein historischer Moment im wahrsten Sinne des Wortes: das Rütli. Die kommende Austragung sieht ebenso vielversprechend aus. Unter dem Motto «just massive» wollen die Veranstalter den Teilnehmern die Region Uri, Gotthard und Tessin zeigen. Diese treten auf den Inlines, dem Rennrad, dem Mountainbike, in den Laufschuhen und im Schwimmdress an.
Termin: Juni.

Engadiner Sommerlauf
Wir bleiben gleich im Land. Die schönste Kulisse bietet in meinen Augen der Engadiner Sommerlauf. Die Strecke führt am Ufer der Seen von Sils nach Samedan. Die 25 Kilometer sind flach, abgesehen von drei bis vier Steigungen, die sich aber auch für Flachländer gut bewältigen lassen. Für Mittelstreckler bietet der Organisator auch eine 10-Kilometer-Strecke an. Da der Lauf am Morgen stattfindet, haben die Touristenteilnehmer gut Zeit, sich am Nachmittag auf einem der imposanten Gipfel zu stärken und dabei die Aussicht zu geniessen.
Termin: August.

Christmas Midnight Run
Jenseits des Röstigrabens findet einer der schmucksten Weihnachtsläufe statt und zwar in der Lausanner Innenstadt: der Christmas Midnight Run. Der Name täuscht, der Lauf findet nicht an Weihnachten statt. Er hält aber sein Versprechen, was die Startzeit anbelangt: Der Schuss fällt tatsächlich mitten in der Nacht. Gerade das macht den Reiz des Laufs aus, denn die Kathedrale und die Gassen sind weihnachtlich beleuchtet und lassen die Teilnehmer schnell vergessen, dass die Strecke coupiert ist.
Termin: Dezember.

Marathon des Alpes Maritimes
In Europa gehört Nizza zu einer meiner Lieblingsdestinationen – die Côte d’Azur überhaupt. Natürlich bietet auch diese Region einen Grund für Läufer, den Koffer zu packen. Der Marathon des Alpes Maritimes verbindet die beiden Städte Nizza und Cannes. Die Strecke führt die Küste entlang und ist sozusagen flach. Allerdings könnte der Wind, den Läufern dort das Leben schwer machen – wie sich Viktor Röthlin und Markus Ryffel gegen den Gegenwind wappnen, können Sie hier nachlesen. Die Reise nach Südfrankreich lohnt sich aber nicht nur für Marathonis: Die 42 Kilometer können sich die Läufer auch in einer Zweier- oder Sechserstaffel aufteilen.
Termin: November.

New York Marathon
Bekanntlich ist in Sachen Marathon New York mein absoluter Favorit. Schauen und geniessen. Aber Achtung: Es ist nicht ganz einfach, einen Startplatz zu ergattern. Entweder ist der Läufer genug schnell und schafft die Qualifikationszeit, hat Glück und wird vom Los bestimmt oder hat das Geld für einen Reiseveranstalter. Termin November.

Paris Marathon
Ein Lauf, mit dem ich noch eine Rechnung offen habe, der wirklich jeden Meter wert ist, ist der Marathon von Paris. Sightseeing ist in der Stadt der Lichter garantiert und die Abschnitte in den Wäldern der französischen Hauptstadt bieten eine willkommene Abwechslung zur euphorischen Stimmung an den Strassenrändern. Lassen Sie sich aber nicht vom Höhenprofil täuschen. Mehrheitlich flach, hält die Strecke auf den ohnehin schwierigsten letzten zehn Kilometern Unterführungen bereit – bergauf würde ja noch gehen, aber bergab…
Termin: April.

Berliner Marathon
Was Berlin in Sachen Marathon bietet, kann ich aus eigener Erfahrung erst in einer Woche sagen. Was ich allerdings schon weiss, ist: Die Berliner Citynacht macht so richtig Spass und zwar nicht nur wegen des kuschligen Maskottchens. Der Anlass richtet sich nicht nur an Läufer, sondern auch an Inliner. In den Laufschuhen haben die Teilnehmer die Wahl zwischen 5 und 10 Kilometer und können sogar auf der kurzen Distanz für ein kleineres Startgeld ganz ohne Zeitmessung den Ku-Damm erobern. Kleiner Tipp für Unersättliche: Die beiden Distanzen können gut kombiniert werden – erst die 5 und dann die 10 Kilometer anhängen.
Termin: Juli.

Wiener Winterlaufserie
Ein kleiner Leckerbissen für den Winter zum Schluss. In Wien findet im Januar, Februar und März die Winterlaufserie statt. Gedacht als Vorbereitung für den Marathon von Wien, bietet die Veranstaltungsreihe die idealen Trainingsdistanzen 7, 14, 21 und zum Schluss sogar 28 Kilometer an. Die Strecke ist topfeben, schnell und führt durch den Park des Praters. Bei diesen kurzen Distanzen steht vor- und nachher einem kulturellen Programm nichts im Wege. Ganz zu schweigen vom leckeren Essen…
Termin: Januar, Februar, März.