Sag beim Abschied leise Servus

gemuesed

Ich wünschte, ich könnte «alle Jahre wieder» sagen, aber heuer ist es das letzte Mal, dass wir im Herbst zum Erntedankfest der Bauergartenkinder eingeladen worden sind. Das Angebot unserer Schule ist nur für eine bestimmte Altersgruppe gedacht und, leider, leider, ist mit diesem Jahr auch unser jüngstes Kind dem Garten entwachsen.

Nichtsdestotrotz haben wir die Einladung hocherfreut angenommen und sind in corpore als Familie pünktlich in der Schulküche angekommen, wo die jungen Gärtner zusammen mit unserer Hauswirtschaftslehrerin und einigen im Hintergrund wirkenden guten Geistern ein reichhaltiges, abwechslungsreiches und köstliches Buffet zauberten. Gemüsestängelchen zum Dippen, warme Gemüsegipfeli und –teigtaschen, Gemüsegratin, heisse Suppe, Quiches und Tartes, kalte gefüllte Gemüsehäppchen, kurz, es war für jeden Geschmack etwas dabei. Nach einem kurzen Gartensaison-Rückblick mit Fotos wurde das Dessertbuffet eröffnet – auch dies ein Festschmaus.

gurkenschifflic rueeblitoertchenc

Die Dernière zum Freifach Bauerngarten war wieder ein wunderbarer Anlass, der das grosse Engagement aller Beteiligten wiederspiegelte: der Hauswirtschaftslehrerin unserer Schule, die jeden Freitagnachmittag bei Wind und Wetter, Sonne und Regen mit den Kindern im Garten war, der Bäuerin, die mit viel Liebe die Kinder anleitete und einen Teil ihres Gartens und ihr Wissen zur Verfügung stellte und, last but not least, der Kinder selber, die mit viel Freude und Ausdauer Pflanzen hegen und pflegen mussten, damit es zu einem Erfolg wurde.

Aber einfach war sie nicht, die Gartensaison 2016. Letztes Jahr war deutlich mehr Gemüse und Salat in Richtung Heim getragen worden. Und ich hatte so gehofft, dass ein Zustupf aus der Schule meine eigene klägliche Ernte etwas aufpolieren würde…

Beliebte Blogbeiträge

Grüne Matte-Fee

Foodblog Grüne Matte-Fee

Von Claudia Salzmann
Blühende Tage

Gartenblog Blühende Tage

Von Cornelia Leuenberger

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.