Die Bar zur Ski-WM

Während der Ski-WM und nach der Ski-WM einen Abstecher wert: Die Devil’s-Place-Bar in St. Moritz hat die grösste Whiskysammlung der Welt.

(Bild: www.waldhaus-am-see.ch)

 

Durst während der Ski-WM? Dank Schweizer Topleistungen und Medaillen gibts ja in St. Moritz fast täglich was zu feiern. Wer das Glück hat, dieser Tage persönlich im Engadin zu weilen, sollte sich deshalb einen Abstecher in den Devil’s Place überlegen. Die Bar im Hotel Waldhaus am See beherbergt mit 2500 verschiedenen Flaschen die grösste öffentliche Whiskyauswahl, so stehts jedenfalls im „Guinnessbuch der Rekorde“.

Wer die Wahl hat, hat die Qual? Nirgends trifft das besser zu als im Devil’s Place. Was aber soll man aus der 72 Seiten umfassenden Whiskykarte degustieren? Am besten, man hält sich an die hauseigenen World-of-Whisky-Abfüllungen. Da findet man immer wieder erstaunlich rare Tropfen zu erstaunlich verkraftbaren Preisen. Apropos Preise: Im Devil’s Place ist der billigste Whisky schon ab 6 Franken (pro 2-cl-Glas) zu haben. Der teuerste kostet allerdings stolze 9999 Franken (ebenfalls pro 2-cl-Glas). Es handelt sich um einen 27-jährigen Macallan von 1878. Die Flasche ist bislang noch ungeöffnet.

Der teuerste Whisky im Devil’s Place: Ein Gläschen vom Macallan 1878 kostet 9999 Franken. (Bild: SRF)

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.