Geistige Ordnung

filofax

Ich hoffe, das neue Jahr hat gut für Sie begonnen, meine Damen und Herren. Meins begann unter anderem mit einer Herausforderung: Meine Lieblings-Filofax-Einlagen One Day On Two Pages, die ich seit ewig benutzte, gibt es für 2016 nicht mehr. Ich brauche aber One Day On Two Pages. Der von mir gerne zitierte Soziologe Hartmut Rosa hat festgestellt, dass die Einführung kultureller bzw. technischer Instrumente und Institutionen (beispielsweise die Erfindung des Feuers) auch zu einer Änderung des Zeithaushaltes und Zeitempfindens der jeweiligen Gesellschaft (und damit zu neuen Gemeinschaftsformen überhaupt) führe. Wenn Sie mich fragen, trifft das insbesondere auf die Instrumente der Vergesellschaftung und Messung der Zeit selbst zu, zum Beispiel auf Armbanduhren oder eben: Kalender. In meinem Fall heisst das: Die Struktur meiner Tage besteht aus einer Seite Terminplan und einer Seite To-Do-Liste. Ein Tag auf zwei Seiten. Jetzt musste ich mir diese Struktur aus verschiedenen Einlagen eben selbst zusammenbasteln. Was ich geschafft habe. Sehr befriedigend. Bis übermorn. Und ein gutes neues Jahr!

Liebe Leserinnen und Leser, auch unsere Kommentarfreischalter machen mal Pause – und zwar am 25. & 26. Dezember und am 1. & 2. Januar. Bitte haben Sie Verständnis, dass dann Ihre Blog-Kommentare möglicherweise erst verspätet erscheinen.